Vonovia Award

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2017

Der Wettbewerb „Vonovia Award für Fotografie“ wird mit zu dem Thema „Zuhause“ ausgeschrieben. Prämiert werden drei Fotoarbeiten à 6-12 Aufnahmen nebst konzeptioneller Einordnung, die von einer Jury bestimmt werden (Plätze 1 bis 3). Zusätzlich vergibt der Veranstalter einen Nachwuchsförderpreis, der ebenfalls durch die Jury ermittelt wird.

Der „Vonovia Award für Fotografie“ richtet sich an folgende Teilnahmeberechtigte:

  • Alle professionellen Fotografen, Fotodesigner und Künstler, die mit Fotografie oder ihrer Vermittlung den überwiegenden Teil (das bedeutet mehr als 50%) ihres Lebensunterhaltes bestreiten. Der Veranstalter hat das Recht, von Einreichern einen Nachweis ihrer fotografischen Berufstätigkeit zu verlangen. Kann dieser Nachweis nicht erbracht werden, behält sich der Veranstalter vor, die betroffenen Arbeiten vom Wettbewerb auszuschließen. 
  • Alle Fotografen in ihren ersten beiden Berufsjahren, im Studium oder in der Berufsausbildung sowie Fotoassistenten. Dieser Preis wird bis zu einem Alter von max. 26 Jahren vergeben. Als Nachwuchsfotografen im Sinne des Wettbewerbs gelten auch diejenigen Fotografen, deren Studium, Berufsausbildung oder deren Fotoassistenz zum Zeitpunkt der Einreichung maximal 2 Jahre zurückliegt und die noch nicht die Bedingungen als Profifotografen erfüllen. Im Falle des Wettbewerbserfolges sind auf Nachfrage entsprechende Nachweise zu erbringen.  


Nicht eingereicht werden dürfen Serien, deren Produktion oder Vervollständigung länger als drei Jahre zurückliegt. Zugelassen ist nur die Einreichung von einer Fotoserie je Teilnehmer. Die Teilnahme am „Vonovia Award für Fotografie“ ist kostenlos.

Preisgelder für die Kategorie „Beste Fotoserie“: Platz 1: 15.000 Euro, Platz 2: 12.000 Euro, Platz 3: 10.000 Euro und für die Kategorie „Beste Nachwuchsarbeit“: 5.000 Euro.

Die Einsendefrist für den „Vonovia Award für Fotografie 2017“ läuft am 31.07.2017, 24 Uhr (MESZ) ab. Der Teilnehmer hat hierzu das vom Veranstalter vorgefertigte Formular zu verwenden und die Fotos in einer bestimmten digitalen Form zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Kontakt:
Vonovia SE
Philippstraße 3
44803 Bochum
Tel.: 0234 314-0
info(at)vonovia.de
vonovia.de

Aesthetica Art Prize

Application Deadline: August 31, 2017

Hosted by Aesthetica Magazine, the Aesthetica Art Prize is a celebration of excellence in art from across the world. It offers both emerging and established artists the opportunity to showcase their work to a wider audience, and further their engagement with the international art world. The Judging Panel enhances its position in the industry, bringing together specialists from leading cultural institutions.

There are two awards for entry: the Main Art Prize and the Emerging Art Prize. The Emerging Art Prize is open to current students and artists who have graduated within the last two years. The Main Art Prize is open to all, including those eligible for the Emerging Art Prize.

There are four categories for entry: Photographic & Digital Art, Three Dimensional Design & Sculpture, Painting, Drawing & Mixed Media and Video, Installation & Performance.

Main Prize

  • £5,000 prize money courtesy of Hiscox
  • Group exhibition hosted by Aesthetica
  • Editorial coverage in Aesthetica Magazine
  • Publication in the Aesthetica Art Prize Anthology
  • £250 art supplies vouchers courtesy of Winsor & Newton
  • Art books courtesy of Prestel

Emerging Art Prize

  • £1,000 prize money courtesy of Hiscox
  • Group exhibition hosted by Aesthetica
  • Editorial coverage in Aesthetica Magazine
  • Publication in the Aesthetica Art Prize Anthology
  • £150 art supplies vouchers courtesy of Winsor & Newton
  • Art books courtesy of Prestel

Guidelines

  • One Entry Fee permits the submission of one work in any one category
  • You may enter as many times as you wish by purchasing additional Entry Fees
  • Works previously exhibited or published elsewhere are accepted
  • Collaborative works are accepted
  • Works produced within the last three years are preferred, although works made at any time before submission can be entered
  • There is no size limit, although the size of the work in relation to the exhibition space will be a consideration in the shortlisting process

Application Deadline is August 31, 2017. Applications have to be submitted online. The application fee is £24 (GBP – pounds sterling) for one entry.

For further information please visit aestheticamagazine.com/art-prize.

Contact:
Aesthetica Magazine
PO Box 371
York
YO23 1WL, UK
Tel.: +44 1904 629 137
info(at)aestheticamagazine.com

International Awards for Art Criticism

Application Deadline: September 24, 2017

The awards are open to all, there is no age limit and we welcome entries from individuals representing a wide range of backgrounds from anywhere in the world, writing in Chinese or English.

Entrants are required to submit a piece of critical writing about a contemporary art exhibition held anywhere in the world, between 24 September 2016 and 23 September 2017. The start and end dates of the exhibition may fall outside these dates, but the exhibition must have been open to the public at some stage during this period.

The First Prize will consist of a cash award of 10,000 Euros or the RMB equivalent of this amount (currently, around 80,000 RMB) and a fully funded short programme of visits and meetings in Shanghai or London. Each of the three Second Prizes will be awarded a cash prize of 3,500 Euros or the RMB equivalent of this amount (currently, around 30,000 RMB).

Submissions may be no longer than 1,500 English words or 2,000 Chinese characters in length. Variations in length of more than 10 % either way are likely to be rejected. Only pieces of unpublished new writing will be eligible for consideration.

Candidates should download and complete the application form and submit it to the email address below with the attachment of critical writing: English language submissions should be sent to iaac(at)rca.ac.uk

Closing date for entries: 24 September 2017

For further information please visit www.iaac-m21.com.

Förderpreise des Theodor Körner Fonds

Bewerbungsschluss: 30. November 2017

Der Theodor Körner Fonds für Wissenschaft und Kunst wurde 1953 anlässlich des 80. Geburtstages von Bundespräsident Theodor Körner von ArbeitnehmerInnenorganisationen errichtet. Mit diesem Förderpreis  werden junge WissenschafterInnen und KünstlerInnen gefördert, die schon jetzt exzellente Arbeit leisten und von denen noch weitere innovative Arbeiten erwartet werden können. Einmal im Jahr werden diese Arbeiten im Rahmen einer Festsitzung in der Universität Wien ausgezeichnet. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld verbunden und soll zur Durchführung und Fertigstellung wissenschaftlicher bzw. künstlerischer Arbeiten ermutigen.

Die Förderpreise sind mit 4.000 Euro dotiert.

Gefördert werden u.a. herausragende künstlerische Projekte. Bei der Beurteilung wird besonderes Augenmerk auf die Originalität, die gesellschaftspolitische Relevanz und das wissenschaftliche Potenzial der BewerberInnen gelegt. Dabei geht es darum, dass das eingereichte Projekt von der/dem BewerberIn eigenständig konzipiert wurde und die/der  BewerberIn das Projekt auch realisieren kann. Da der Theodor Körner Fonds zur Unterstützung und Förderung der österreichischen Wissenschaft, Kunst und Kultur gegründet wurde, sollte ein „Österreichbezug“ entweder inhaltlich und/oder in der Biografie der/des BewerberIn herstellbar sein. Der Förderungspreis wird für „work in progress“ vergeben, das eingereichte Projekt darf bereits begonnen, aber nicht vor dem Antragsjahr fertiggestellt worden sein. 

Das Preisgeld wird für herausragende Werke/Projekte vergeben, stellt jedoch eine direkte Förderung der PreisträgerInnen dar. Es darf, muss aber nicht projektgebunden verwendet werden, und ein Nachweis über die Verwendung der Mittel ist nicht notwendig. Die PreisträgerInnen müssen dennoch ihr Projekt in zwei Jahren abschließen. Sie sind verpflichtet die Fertigstellung ihres Projektes durch die Übersendung der Arbeit an die Geschäftsstelle des Theodor Körner Fonds nachzuweisen. Bei Nichtdurchführung der Arbeit innerhalb von Jahren wird der Theodor Körner Fonds den mit Überreichung des Preises ausbezahlten Teilbetrages zurückfordern.

Für die Bewerbung über das Online-Portal muss eine Registrierung erfolgen. Neben allgemeinen Kurzinformationen zum Projekt muss eine PDF-Datei hochgeladen werden. Diese Datei sollte Folgendes enthalten: Name, Titel der Arbeit/ des Projekts, Inhaltsbeschreibung, persönlicher Zugang zum Thema, Fragestellung, Motivation, Zeitplan über die Fertigstellung innerhalb von zwei Jahren sowie ein kurzer Lebenslauf. Für die Bewerbung im Bereich Kunst ist weiterhin die Abgabe von Anschauungsmaterial zum Konzept des eingereichten künstlerischen Projekts oder eines Portfolios der künstlerischen Arbeit des/der Einreichenden zusätzlich zum schriftlichen Konzept obligatorisch. Die Abgabe von Anschauungsmaterial kann elektronisch (als Upload im Bewerbungsformular) und/oder postalisch erfolgen.

Bewerbungen können ausschließlich über das Online-Portal des Fonds im Zeitraum vom 1. Oktober bis zum 30. November eines jeden Jahres eingereicht werden. 

Weitere Informationen gibt es unter theodorkoernerfonds.at.

Kontakt:
AK Wien - Theodor Körner Fonds
Prinz Eugen Straße 20-22
1040 Wien
+43 1501 65 2396
koernerfonds(at)akwien.at

Förderer & Partner