Artist in Residence in der Stadt Vechta

Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2017

Seit 2013 schreiben Stadt und Universität Vechta jährlich ein gemeinsames „Artist in Residence-Programm“ aus. Es bietet einem Künstler oder einer Künstlerin die Möglichkeit, im Frühjahr 2018 für vier bis sechs Wochen in der Stadt Vechta zu leben und themenbezogen zu arbeiten. Das Thema für die nächste Ausschreibung lautet „Vielfalt und Wandel – Vechta & die Mobilität“.

Als Artist in Residence kommen Vertreter und Vertreterinnen aller Kunstformen in Frage (z.B. Literatur, Bildende und Visuelle Kunst, Musik, Theater, Neue Medien, Design u.a.). Als Artist in Residence begleiten Sie Ihre Arbeit mit einem Projekttagebuch, z.B. als Blog im Internet, wirken an einer Veranstaltung mit und präsentieren Ihre Arbeitsergebnisse am Ende des Aufenthalts öffentlich.

Der Förderpreis beträgt 3.000 Euro. Für die erfolgreiche Durchführung des Projekts stellen die Projektträger ihre Infrastruktur und eine Unterkunft, ggf. einen Arbeitsraum an der Universität und Materialien nach Absprache zur Verfügung.

Die Ausschreibung richtet sich an aufstrebende Künstler und Künstlerinnen bis zum Alter von 35 Jahren aus dem deutschsprachigen Raum, die für vier bis sechs Wochen (idealerweise im April/Mai 2018) nach Vechta kommen. Sie sollten einschlägig qualifiziert sein. Eine Bewerbung enthält einen resümierenden Lebenslauf und eine aussagekräftige Projektskizze mit Bezug zum Rahmenthema.

Die Bewerbungsfrist endet am 31.10.2017 (Posteingang)!

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter dem Kennwort „Artist in Residence“ an die Universität Vechta, Marketing/Presse, Driverstr. 22, 49377 Vechta oder per E-Mail an info(at)uni-vechta.de.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Gabriele Dürbeck.

Weitere Informationen finden Sie hier!

ThalieLab

Application Deadline: October 31, 2017

The two laureates will receive a production grant up to 10,000 euros depending on the project, workspace and residential accommodation at ThalieLab in Brussels. Depending on the nature of the project, the final product will be presented either in the foundation’s exhibition space and/or a public space.

The aim of the residency is to offer a different approach to contemporary art creation, by taking the following criteria into account:

  • Involvement of a community in the development of the artist’s project
  • Support of an institutional partner
  • Diversity in the type of end results generated (film, performance, visual or audio creation, publication, exhibition, workshop,…)

Who is the residency for?
Visual artists, designers, chefs or curators of all nationalities who speak French and/or English. Minimum age: 30

Deadline for applications: 31 October 2017
Selection of laureates: Late January 2018
Residency begins: March 2018

In order to cover the processing of application forms, a participation fee of 12€ must accompany the application. 

For further informations please click here!

Contact:
ThalieLab | Thalie Art Foundation
15 rue Buchholtz
1050 Brussels – Belgium
T +32 493 52 66 17
residence(at)thalielab.org

Stipendien des Künstlerhaus Lauenburg

Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2017

Bewerben können sich Künstler und Künstlerinnen ohne Einschränkung des Alters oder des Wohnsitzes. Bewerber und Bewerberinnen mit Kind sind willkommen.

Das Künstlerhaus Lauenburg zeichnet sich durch seine individuelle Betreuung und die Vernetzung der StipendiatInnen untereinander wie auch mit der kulturellen Szene der Metropolregion Hamburg und Schleswig-Holsteins aus.

Das Stipendium im Bereich Bildende Kunst beträgt 5,5 Monate. Es beginnt am 14. Mai 2018 und endet am 31. Oktober 2018. Von dem Stipendiaten wird während des Aufenthaltes im Künstlerhaus mindestens eine Einzelausstellung und ein Künstlergespräch erwartet, sowie eine gemeinsame Erstpräsentation und Finissage.

Das Residenzstipendium beinhaltet freie Wohnungs- und Ateliernutzung. Stromversorgung für Wohnung und Atelier, Internet sowie Telefonie im deutschen Festnetz sind ebenfalls kostenlos. Jeder Stipendiat erhält während des Aufenthaltes im Künstlerhaus monatlich 700 € netto.

Einsendeschluß für Bewerbungen ist der 31. Oktober 2017. Es gilt das Datum des Posteingangs.

Es wird Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 10,00 erhoben!

Weitere Informationen finden Sie hier!

Kontakt:
Künstlerhaus Lauenburg/Elbe
Elbstraße 54
21481 Lauenburg
Tel.:+49 (0)4153 592649
info(at)kuenstlerhaus-lauenburg.de

1646 Residency, The Hague

Application Deadline: November 01, 2017

1646 is a project-space for contemporary art. A dedicated space for experimental art practices and ideas, 1646 is a platform for new productions and presentations with special emphasis on encouraging artists to realise new projects on location.

Next to a year-long program of exhibitions, 1646 hosts artists talks, video screenings and lectures and runs a short-term residency for foreign artists and curators.

The residency offers artists and curators the possibility to stay and work/research at our location in the centre of The Hague. The residency period has a maximum length of two months and is an opportunity to research not focused on a final product or exhibition.

  • Studio space of 5m x 4m inside our venue. The studio is provided of a wi-fi internet connection and residents have access to our technical facilities: building tools, HDV video camera, DVD players, beamers …
  • Accommodation: a studio apartment nearby the gallery with private cooking facilities, internet and shared toilet and shower

An application consists of:

  • The completed application form, available for download here
  • Documentation of work. If the applicant works with sound or video please include a CD or DVD
  • Artist’s statement / Project proposal for the residency period

Please note that the application should be completed in English and that the submitted documentation will not be returned.

Application Deadline is 1st of November 2017 for the period March/ April 2018. Applications have to be submitted via mail to the adress below.

For further information please click here.

Contact:
Residency at 1646
Boekhorststraat 125 – 2512 CN
The Hague – The Netherlands

Residenzstipendium für Bildende Künstler in Maskat, Oman

Bewerbungsschluss: 15. November 2017

Das Goethe-Institut Golf Region in Abu Dhabi und die Stal Gallery in Maskat, Oman, bieten im 1. Quartal 2018 ein Stipendium für Künstler der Malerei an. Die Ausschreibung richtet sich an Künstler, die eine qualifizieret Ausbildung in den Künsten nachweisen können und sich im Kunstmarkt etablieren konnten.

Ort der Residenz: Maskat, Oman 

Dauer: 4 Wochen im Januar/Februar 2018 

Zu den Einrichtungen der Stal Gallery Maskat gehört das Stal Studio, ein Apartment mit individuellem Studio zum Arbeiten. Bewerber haben die Möglichkeit, einen Monat lang in der omanischen Hauptstadt zu leben und zu arbeiten, und eine Arbeit alleine oder gemeinsam mit omanischen Künstlern zu schaffen. 

Bewerber sollten Interesse an internationaler Zusammenarbeit haben und ihre Motivation für das Residenzprogramm beschreiben, idealerweise auch ein künstlerisches Vorhaben, das sie in Maskat verwirklichen wollen. Sie sollten bereit sein, mit omanischen Künstlern und ggf. mit Besuchern aus Schulen zusammenzutreffen und ihre Arbeit vorzustellen. Sie müssen fließend Englisch sprechen und Arabischkenntnisse sind von Vorteil. 

Das Stipendium umfasst den Flug von und nach Deutschland, eine Stipendienvergütung, eine Materialpauschale für beabsichtigte Arbeiten sowie eine Transportpauschale für lokalen Transport. Apartment und Studio werden von Stal Gallery bereitgestellt. 

Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache:

  • Lebenslauf/CV und Passkopie
  • Motivationsschreiben (1 Seite)
  • Fotos von Arbeiten und Nachweis von Galeriekontakten (max 5 Seiten)
  • Beschreibung der beabsichtigen Arbeit in Oman (1 Seite)

Bewerbungen richten Sie bitte bis spätestens 15.11.2017 an landwehr(at)goethe.de.

Weitere Informationen gibt es hier!

Stipendium Junge Kunst Lemgo

Bewerbungsschluss: 15. November 2017

Eingeladen zur Bewerbung um das Stipendium sind Künstlerinnen und Künstler der Fachbereiche Malerei, Grafik, Skulptur, Performance, Installation, Fotografie und Video.

Dauer des Stipendiums: Jeweils vom 1. Mai bis zum 30. April des Folgejahres.

Anforderungen und Vorraussetzungen:

  • Ein Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland. Die deutsche Staatsangehörigkeit ist keine Vorraussetzung.
  • Bewerber dürfen zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 35 Jahre sein.
  • Ein abgeschlossenes Studium an einer Kunsthochschule.
  • Die Bereitschaft für ein Jahr in Lemgo zu leben.
  • Arbeit mit dem Ziel zum Schluss des Stipendiums mit eigenen Arbeiten eine Einzelausstellung in der Städtischen Galerie Eichenmüllerhaus auszurichten.
  • Zur Findung für das Stipendium dient ein zweistufiger Wettbewerb den eine Jury entscheidet.
  • Nach einem Jahr in Lemgo überlassen die Stipendiaten eine in Lemgo entstandene Arbeit kostenlos der Stadt Lemgo oder der Staff Stiftung Lemgo.

Das Stipendium bietet ein Atelier, eine Wohnung, einen monatlichen Zuschuss von 900,00€ und besagte Einzelausstellung.

Die Arbeiten von drei BewerberInnen werden zur Juryentscheidung im zweiten Durchgang öffentlich ausgestellt. Zwei junge KünstlerInnen, die es bis dahin geschafft haben, aber das Stipendium nicht gewinnen, erhalten von der Staff Stiftung Lemgo jeweils ein Anerkennungshonorar von 600,00€.

Die Bewerbungsfrist endet am 15. November 2017. 

Weitere Informationen finden Sie hier!

Kontakt:
Alte Hansestadt Lemgo, Kultur
Rathaus, Marktplatz 1
32657 Lemgo
Tel.: 05261 - 213 273
l.rehberg(at)lemgo.de

Stipendium der Otmar Alt Stiftung

Bewerbungsschluss: 30. November 2017

Die gemeinnützige Otmar Alt Stiftung wurde 1991 durch den Künstler Otmar Alt in Frankfurt/Main gegründet. Seit 1996 ermöglicht die Otmar Alt Stiftung jungen, talentierten Künstlerinnen und Künstlern für ein halbes Jahr im Umfeld der Otmar Alt Stiftung in Hamm-Norddinker zu wohnen und zu arbeiten, sowie in den Atelierräumen der Stiftung ihr Werk gegen Ende des Aufenthaltes zu präsentieren, zu dieser Ausstellung erscheint ein Katalog oder eine andere Form der Darstellung.

Der Stipendiumsaufenthalt findet von ca. April bis September 2018 statt. Die/Der BewerberIn erhält begleitend zur Dauer des Stipendiums freie Unterkunft, eine monatliche Pauschale von 800,- Euro, Arbeitsmaterial, eine Ausstellungsmöglichkeit der Arbeiten mit Katalog.

Bewerben können sich bildende Künstlerinnen und Künstler mit ihren Arbeiten in den Sparten Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie und Bildhauerei. Berücksichtigt werden Künstlerinnen und Künstler bis zu 35 Jahren, die den Abschluss eines Studiums an einer Kunstakademie oder an einer entsprechenden Hochschule vorweisen können.

Einsendeschluss der Bewerbungsunterlagen ist der 30. November 2017 (Datum des Poststempels). Bewerbungen müssen per Post eingereicht werden.

Die vollständige Ausschreibung mit dem Registrierungsformular gibt es hier

Kontakt:
Otmar Alt Stiftung
Obere Rothe 7
D-59071 Hamm-Norddinker
Tel.: +49 2388 2114

Künstlergut Prösitz - Stipendium Bildhauerei, Installation, performative Kunst für Künstlerinnen mit Kind

Bewerbungsschluss: 30. November 2017

Das Künstlergut Prösitz schreibt monatliche Teilnahmen an dem europaweit einmaligen Symposium innerhalb Mai bis Oktober 2018 aus.

Ziel des Symposiums ist ein gemeinsames Leben und Arbeiten von professionellen Künstlerinnen mit ihren (Klein-) Kindern auf dem Künstlergut Prösitz. Hier können sich Frauen ideal vernetzen, die eine ähnliche Lebens- und Arbeitssituation haben.

Das Künstlergut Prösitz befindet sich auf einem ehemaligen Dreiseithof in einem kleinen Dorf zwischen Dresden und Leipzig.

Für jede Künstlerin mit ihren Kindern stehen ein Zimmer sowie Arbeitswerkstätten zur Verfügung: Ton- und Metallwerkstätten, Gipsraum, geräumiges Atelier unterm Dach, Scheune, sowie der Innenhof für größere Arbeiten im Freien. Die Kinder werden vor Ort von einer Tagesmutter betreut. Das Stipendium beträgt 500,- Euro. Verschiedene zusätzliche Leistungen (Organisationshilfen, Materialien etc.) werden individuell bereit gehalten. Inbegriffen ist eine gemeinsame Ausstellung aller Stipendiatinnen mit Katalog.

Bewerbungsschluss ist der 30. November 2017. Bewerbungen können formlos (jedoch nicht CD, DVD oder digital) mit Arbeitsfotos, kurzem Lebenslauf, Anzahl und Alter der Kinder postalisch eingesandt werden. 

Weitere Informationen gibt es hier.

Kontakt:
Künstlergut Prösitz e.V.
Prösitz 1
04668 Grimma
Tel.: +49 34385 51315
Fax: +49 34385 52447
info(at)kuenstlergut-proesitz.de

Atelierstipendium Nürtingen 2019 – 2020

Nächste Ausschreibung: 2016

Die Stadt Nürtingen schreibt in Verbindung mit dem Kunstverein Nürtingen e.V. ein Atelierstipendium zur kostenlosen Nutzung eines Ateliers aus. Das Atelierstipendium ist als Werkaufenthalt zu verstehen und soll einen nachhaltigen Beitrag für die künstlerische Biografie leisten. Es wird erwartet, dass der/die Preisträger/in während des Stipendiums in Nürtingen eine dem Aufenthalt in Nürtingen inhaltlich oder zeitlich zugehörige Werkgruppe erarbeitet.  

Das Stipendium ist auf 2 Jahre befristet und beginnt jeweils zum ersten Januar.

Zum Abschluss erhält der/die Stipendiat/-in im Kunstverein Nürtingen e.V. eine Ausstellung mit Katalog, in dem sein/ihr während des Atelierstipendiums erarbeitetes Werk öffentlich gemacht wird.

Bewerben können sich professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in den Landkreisen der Kulturregion Stuttgart, die nicht mehr in der Ausbildung sind und im Stipendiaten-Atelier regelmäßig arbeiten möchten.  Für die Bewerbung ist eine Beschreibung der künstlerischen Biografie einzureichen, sowie Belege der künstlerischen Arbeit. Außerdem wird eine Skizzierung des Arbeitsvorhabens für die Zeit im Stipendiaten-Atelier erbeten.

Die Jury besteht aus Mitgliedern des Kunstausschusses der Stadt Nürtingen und zwei Vertretern des Kunstvereins Nürtingen. Die Entscheidung der Jury wird dem Kultur- Schul- und Sozialausschusses des Gemeinderats der Stadt Nürtingen zur Bestätigung vorgelegt.

Das Stipendium wird vorausichtlich im Jahr 2018 wieder ausgeschrieben.

Weitere Informationen gibt es hier.

Kontakt:
Kunstverein Nürtingen e.V.
Postfach 1475
72604 Nürtingen
Tel: +49 7022 41247
Fax: +49 7022 241140
info(at)kunstverein-nuertingen.de

DAAD Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer

Ausschreibung: laufend

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD über 1,9 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt.

Aufgrund der Vielzahl seiner Förderprogramme hat der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD diese in einer Datenbank zusammengefasst. Ein Abfrageformular ermöglicht es allen Interessierten, sich über die für Ihr Vorhaben passenden Programme zu informieren.

Besonders qualifizierte fortgeschrittene Studierende des Fachbereichs Bildende Kunst / Design können Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung im Ausland erhalten. Das Stipendium gilt für die Dauer eines Studienjahres. Die Förderung der gesamten Ausbildung im Ausland ist nicht möglich.

Graduierte und Promovierte können ein Stipendium zur Förderung eines kurzfristigen Auslandsaufenthaltes von mindestens 3 Monaten erhalten. Voraussetzung ist die Vorlage der Hochschulabschlussurkunde bzw. der Meisterschülerurkunde.

Alle Fragen, die nicht durch die FAQ auf der Website des DAAD beantwortet werden, können über dieses Kontaktformular gestellt werden.

Kontakt:
Deutscher Akademischer Austauschdienst

Kennedyallee 50

53172 Bonn
Tel.: +49 228 / 8820

International Studio & Curatorial Program (ISCP) in Brooklyn, New York

Ausschreibung: laufend

Das International Studio & Curatorial Program (ISCP) ist eine der führenden, gemeinnützigen Institutionen zeitgenössischer Kunst für Artist-in-Residence-Programme und fördert internationale Künstler und Kuratoren, die in der Mitte ihrer Karriere stehen.

Das ISCP fördert den kostenpflichtigen Aufenthalt von Bildenden Künstler_innen und Kurator_innen in New York durch die Vergabe von drei- bis zwölfmonatigen Atelierstipendien.

Für ca. 100 Stipendiaten pro Jahr besteht die Möglichkeit der Nutzung von Ateliers, Ausstellungsräumen und Werkstätten in East Williamsburg, Brooklyn.

Achtung: Das ISCP als nichtkommerzielle Institution kommt finanziell nicht für den Aufenthalt in New York auf, stellt jedoch auf seiner Website eine Liste mit Förderinstitutionen zur Verfügung, die in der Vergangenheit Arbeitsaufenthalte von Stipendiaten finanziert haben. Neben den kostspieligen Gebühren für das Atelierprogramm müssen auch alle Lebenshaltungskosten (inkl. Unterkunft) von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Es gibt keine Bewerbungsfristen, die Anträge werden alle zwei Monate gesichtet. Eine Bewerbung sollte jedoch grundsätzlich etwa ein Jahr im Voraus erfolgen.

Weitere Informationen und Bewerbungsrichtlinien unter: iscp-nyc.org/apply/guidelines.html

Kontakt
Shinnie Kim
International Studio & Curatorial Program (ISCP)
1040 Metropolitan Avenue
Brooklyn, New York 11211
Tel.: +1 718 387 2900 
Fax: +1 866 856 5653
skim(at)iscp-nyc.org

Stiftung Starke Artist In Residence Program Berlin

Ausschreibung: laufend

Supporting artists in the realization of their ideas and projects is one of the main tasks of the Starke Foundation. Primarily talented, yet not established artists are to be assisted on their path to success.

The „artist in residence“ program is the key to the purpose of the Starke Foundation. For a period of 3-12 months, the foundation will provide residential and working premises to selected artists. Besides this long term support for young artists, short-term apartments for established artists are available. In addition the Starke Foundation arranges numerous national and international contacts to museums, galleries and public institutions as well as to representatives in the fields of culture, science, economy, sports and politics. The meeting between young art and business is also an important part of the program. Furthermore, the „Artist in Residence“ program gives the artists the opportunity to present their projects created during their stay at the Lionspalace to a wide public in the mansion’s own gallery after their scholarship has ended. The projects of the Starke foundation are also accompanied scientifically by international curators.

Applications should include the following:

  • Application form
  • Curriculum Vitae on CD/DVD
  • Project proposal on CD/DVD
  • Application letter (1 page) including information about the artist his/her work and the reason for coming to Berlin
  • Pictures, Videos of works on CD/DVD
  • Scans of catalogues
  • References on CD/DVD
  • Other documents on CD/DVD

Applications may continually be submitted via mail to the following adress: Stiftung Starke, Koenigsallee 30-32, D-14193 Berlin.

For more information please visit stiftungstarke.de/artist-in-residence.

Contact:
Stiftung Starke

Koenigsallee 30-32
D-14193 Berlin
Tel.: +49 30 8257685
info@stiftungstarke.de

Förderer & Partner