Bauhaus Residenz 2018

Bewerbungsschluss: 06. September 2016

Das Programm richtet sich an Künstler mit übergreifenden Bezügen zu allen am Bauhaus historisch vertretenden und sich bis heute daraus entwickelnden Bereichen: Malerei, Design, Textil, Architektur, Skulptur, Fotografie, Film.

Wir bitten um Verständnis, dass sich Studenten nicht bewerben können. Teams sind willkommen.

Die Stiftung Bauhaus Dessau stellt den beiden ausgewählten Künstlern für drei Monate Folgendes bereit:

  • Wohn- und Arbeitsräume im Haus Schlemmer
  • Monatliche Aufwandsentschädigung von 1.200 Euro
  • Präsentations-, Gesprächs- oder Performancemöglichkeiten während der Residenz
  • Unterstützung bei Recherchen, Veranstaltungsvorbereitung, Technik und Öffentlichkeitsarbeit
  • Öffentliche Werkpräsentation im Haus Gropius zum Abschluss der Residenz, wo die Arbeiten bis 2019 verbleiben.

Die dreimonatige Residenzzeit wird in Abstimmung mit der Stiftung zwischen Februar und Oktober 2018 stattfinden. Anwesenheit in Dessau wird vorausgesetzt.

Bitte bewerben Sie sich über das Bewerbungsformular.

Papierbewerbungen oder Bewerbungen in anderen Formaten werden nicht berücksichtigt und führen zum Ausschluss.

Bewerbungsschluss: 6. September 2017

Weitere Informationen gibt es hier.

Kontakt:
Stiftung Bauhaus Dessau
Gropiusallee 38
06846 Dessau-Roßlau
Tel.: +49-340-6508-250
service(at)bauhaus-dessau.de
bauhaus-dessau.de

Dresdner Stipendium für Fotografie

Bewerbungsschluss: 15. September 2017

Das Dresdner Stipendium für Fotografie der Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden richtet sich an FotografInnen, die selbständig oder hauptberuflich als Fotografen arbeiten und/oder einen künstlerischen Studienabschluss besitzen, mindestens eine öffentliche Personalausstellung bzw. eigene Publikation mit fotografischen Arbeiten nachweisen können und ihren Lebensmittelpunkt nicht in Dresden haben.

Mit dem Stipendium werden künstlerische und/ oder dokumentarische Projekte gefördert, in deren Fokus das fotografische Bild und fotografische Prozesse stehen. Dabei soll die fotografische Auseinandersetzung mit der Stadt Dresden eine zentrale Rolle spielen, ohne dass das Stipendium auf Stadtfotografie im engeren Sinne beschränkt sein muss. Die Anwesenheit vor Ort wird erwartet.

Das Stipendium umfasst während des 3-monatigen Arbeitsaufenthaltes in Dresden eine Förderung in Höhe von 1.000 €/ Monat, einen Zuschuss für Materialkosten in Höhe von maximal 1.000 € sowie freie Unterkunft.

Die als Ergebnis des Stipendiums entstandenen Arbeiten sollen nach Möglichkeit durch eine Ausstellung der Technischen Sammlungen Dresden einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Zeitraum: März bis Mai 2018

Bewerbungsfrist (Posteingang): 15. September 2017

Bewerbungen sind über das Online-Portal einzureichen.

Kontakt:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Maria Noth M.A.
Tel.: 0351/ 45516531
maria.noth(at)ostsaechsische-sparkasse-dresden.de
tsd.de

Wohn- und Arbeitsstipendien der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen

Bewerbungsschluss: 15. September 2017

Die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen vergibt jährlich Wohn- und Arbeitsstipendien in den Bereichen Literatur, Komposition und Bildende Kunst. Zusätzlich gibt es die KWW-Stipendien für Projekte an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und/oder Wirtschaft. Alle Stipendien werden international und ohne Altersbeschränkung ausgeschrieben. Fachjurys, die turnusmäßig neu besetzt werden, treffen aus den Bewerbungen eine Auswahl von insgesamt etwa 50 Stipendiaten pro Jahr. Die Annahme eines Stipendiums ist mit Residenzpflicht in der Stiftung verbunden, wobei die Dauer des Aufenthalts zwischen 2-6 Monaten gewählt werden kann.

Alle Stipendien betragen monatlich 1025 Euro, abzgl. ca. 100-200 Euro Mietkosten (je nach Größe des Appartments/Ateliers), Strom- und Telefonkosten.

Neben der Vergabe von Stipendien an Autoren und Künstler organisiert und initiiert die Stiftung kulturelle Veranstaltungen und Projekte vor Ort und in der Region vor allem auch mit spartenübergreifenden Kooperationspartnern. Weiterer Schwerpunkt ist der nationale und internationale Austausch. Das Künstlerdorf versteht sich gleichermaßen als adäquater Arbeitsort für Künstler wie als künstlerisches Projekt-Laboratorium, das eine intensive Kommunikation zwischen den Sparten ermöglicht.

Bewerbungsschluss für die Stipendien 2018 ist: 15. September 2017.

Bewerbungen können über das Online-Portal eingereicht werden.

Weitere Infos gibt es hier!

Kontakt:
Stiftung Künstlerdorf Schöppingen
Feuerstiege 6
48624 Schöppingen
Tel.: +49 (0)25 55 – 93 81 0
info(at)stiftung-kuenstlerdorf.de

Stipendien 2018 der Kunststiftung Baden-Württemberg

Bewerbungsschluss: 30. September 2017

Die Kunststiftung Baden-Württemberg fördert junge Künstlerinnen und Künstler in Form von Stipendien in den Sparten:

  • Bildende Kunst
  • Musik (Jazz, Klassik, Komposition, Neue Musikformen)
  • Literatur
  • Darstellende Kunst
  • Kunstkritik

Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler, die ihren ersten Wohnsitz oder den Arbeitsschwerpunkt in Baden-Württemberg haben oder einen wesentlichen Teil ihrer Biografie in Baden-Württemberg verbracht haben, der für ihr künstlerisches Schaffen entscheidend ist. Die Altersgrenze liegt bei 35 Jahren, in begründeten Ausnahmefällen (Elternzeit oder längere Krankheit) kann die Altersgrenze auf 40 Jahre angehoben werden. Über die Stipendienvergabe entscheiden Fachjurys. Ausschlaggebend sind allein die Begabung und die Qualität der eingereichten Arbeiten. Die Stipendien sind in einer Höhe von bis zu 12.000,- Euro dotiert; zusätzlich organisiert die Kunststiftung mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten zahlreiche Veranstaltungen. 

Eine reine Projektförderung ist leider nicht möglich.

Bewerbungen für den Bereich Bildende Kunst und Darstellende Kunst sind erst nach der Ausbildung möglich. Für die Kategorien Literatur und Kunstkritik wird ein Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation vorausgesetzt. In der Sparte Musik können sich auch Studierende bewerben.

Die Bewerbung sollte durch die Künstlerin / den Künstler selbst erfolgen und schriftlich an die Kunststiftung Baden-Württemberg gerichtet werden.

Bewerbungsschluss ist der 30. September 2017 (Poststempel).

Die Bewerbungsunterlagen können Sie hier herunterladen.

Bitte richten Sie Ihre Fragen zu den Bewerbungen an ausschreibung(at)kunststiftung.de oder informieren Sie sich unter den FAQs.

Kontakt:
Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstraße 37
70184 Stuttgart
ausschreibung(at)kunststiftung.de
kunststiftung.de

Atelierstipendium für Kunst, Architektur und Theorie Künstlerhaus Stuttgart

Bewerbungsschluss: 30. September 2017

Im Rahmen des Atelierprogramms werden fünf Arbeitsstipendien an herausragende Künstlerinnen und Künstler sowie BewerberInnen aus den Bereichen Architektur und Theorie vergeben. Ihnen steht mietfrei ein Arbeitsraum im 3. Stock des Künstlerhauses zur Verfügung. Zudem können die Werkstätten des Künstlerhauses kostenfrei genutzt werden. Eine Mitgliedschaft im Künstlerhaus wird erforderlich.

Zum 1. April 2018 vergibt das Künstlerhaus Stuttgart im Rahmen seines Atelierprogramms vier Arbeitsräume für die Dauer von 12 Monaten. Die Arbeitsräume sind jeweils ca. 25 qm groß. Zusätzlich steht ein großer Vorraum zur Verfügung, der mit den anderen Stipendiat_Innen gemeinsam genutzt werden kann. Zu den hauseigenen Werkstätten haben die StipendiatInnen freien Zugang. Die Arbeitsräume werden mietfrei vergeben.

Es besteht die Möglichkeit das Stipendium zu verlängern und sich für ein weiteres Jahr zu bewerben. Diese Option besteht bis zu zweimal, so dass bei Wiederauswahl durch die Jury eine maximale Nutzungszeit eines Arbeitsateliers von drei Jahren möglich ist.

Bewerbungen sind bis spätestens 30. September 2017 (Poststempel) zu richten an: info(at)kuenstlerhaus.de oder:
ATELIERBEWERBUNG
Reuchlinstr. 4b
70178 Stuttgart

Weitere Infos gibt es hier!

Wilhelm-Morgner-Stipendium

Bewerbungsschluss: 14. Oktober 2017

Das Kulturparlament Soest e.V. schreibt für die zweite Jahreshälfte 2018 das Wilhelm-Morgner-Stipendium für den Bereich der Bildenden Kunst aus.

Das Anwesenheitsstipendium richtet sich an Künstlerinnen und Künstler mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium bis zu einem Alter von 35 Jahren. Alternativ kann diese Altersgrenze aufgehoben werden, wenn der Studienabschluss nicht länger als fünf Jahre zurückliegt. Es wird für die Zeit von sechs Monaten ein kostenfreier Aufenthalt im Künstlerhaus 7a, im Herzen der historischen Altstadt von Soest gewährt. Verbunden ist dies mit einem monatlicher Unterhalt von 1.000€. Künstlerpaaren wird ein gemeinsamer Aufenthalt von vier Monaten mit einem Unterhalt von 1.500€ ermöglicht. Im Anschluss an das Arbeitsstipendium erhält die Stipendiatin, der Stipendiat die Gelegenheit einer Abschlussausstellung im Kunstmuseum der Stadt Soest, dem Museum Wilhelm Morgner. Ein Katalog zur Ausstellung wird finanziert.

Bewerbungsschluss ist der 14. Oktober 2017!

Weitere Infos: wilhelm-morgner-stipendium.de

Bewerbung an: 
Kulturparlament Soest e.V. 
z.Hd. des Vorsitzenden  
Werner Liedmann 
Hugo-Kükelhaus-Weg 12  
59494 Soest 

info(at)kulturparlament-soest.com
kulturparlament-soest.com

ZARYA Artist-in-Residence

Application deadline: October 15, 2017

ZARYA Artist-in-Residence program based on ZARYA Center for Contemporary Art in Vladivostok is a project aimed at provision of support to professionals in the field of contemporary art that welcomes artists regardless of their preferred genres and techniques, as well as age and nationality. 

Who can participate:
Individual artists or teams (age requirements – not younger than 18 years), working with painting, sculpture, graphics, photo and video, installation, performance, choreography, theater, music and street art.

Conditions:
Residence duration – 1 or 2 months (optional).

Resident is to be provided with:

  • a grant for development and implementation of project in the amount of 40 000 rubles (approx. 700 USD);
  • compensation of air ticket and/or railway fare in the amount not exceeding 22 000 rubles (approx. 385 USD);
  • partial compensation of the project materials in the amount not exceeding 8 000 rubles (approx. 140 USD);
  • accommodation in a furnished studio apartment (2 studios for 2 residents in each, kitchen + living room, household appliances) at the premises of ZARYA CCA;
  • a workshop (33 m2) at the premises of ZARYA CCA for joint use;
  • PR support of the developing project;
  • assistance in coordination of the developing project (introduction to the local context, meetings arrangement, information and literature search assistance).

Resident is expected to:

  • develop and present the project within the program timeline;
  • provide an introduction lecture;
  • provide an additional event in another format (master-class, seminar, off-site lecture, open studio day, training course, etc.)
  • submit final artworks for ZARYA CCA collection (the number of artworks and other details are to be negotiated individually).

SELECTION CRITERIA

  • Priority is to be given to the projects that meet the following requirements:
  • site-specific focus on local context of the Far East and Vladivostok;
  • strong conceptual framework of the project;
  • proper understanding of the project development process.

APPLICATION SUBMISSION
ZARYA CCA acts on a competitive basis and considers all applications submitted until October 15st, 2017 (applications receipt closing – 18:00 Vladivostok time, UTC+10).

If you have any further questions, do not hesitate to send them to residency@zaryavladivostok.ru.

contact:
Adel Kim
A-i-R Program Coordinator
residency@zaryavladivostok.ru
+7 908 960-50-95
Avenue of the 100-year anniversary of Vladivostok, 155
Vladivostok
Russia

Aufenthaltsstipendium Schloss Werdenberg

Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2017

Der Verein Schloss Werdenberg vergibt im Rahmen der Schlossmediale Werdenberg 2018 3 Aufenthaltsstipendien auf dem Kunstschloss Werdenberg für den Zeitraum Zeitraum 16. April – 27. Mai 2018. Die Eröffnung der Schlossmediale Werdenberg findet am 18. Mai 2018 statt. Die Schlossmediale ist ein Festival für Alte Musik, Neue Musik und audiovisuelle Kunst, das ein 5-wöchiges Aufenthaltsstipendium mit anschließender Festivalteilnahme vergibt.

Gesucht werden 3 Stipendiat*innen mit abgeschlossenem Studium aus den Bereichen:

  • Klangkunst / Sound Studies / Audiovisuelle Kunst / Experimenteller Instrumentenbau
  • Visuelle Kunst / Installationen / Skulptur / Land Art

Die Stipendiat*innen erhalten eine pauschale Vergütung von jeweils CHF 5’000.–. Die Unterkunft wird zur Verfügung gestellt, für die Verpflegung ist selbst zu sorgen. Es gibt eine Küche, in der gekocht werden kann. Für die Verpflegung und die Reisen gibt es einen Spesenbetrag von CHF 1’500.–.Die Stipendiat*innen erhalten jeweils einen Materialkostenzuschuss bis zu CHF 1000.–. Es ist aufgrund der individuellen Arbeitsweisen aber ratsam, sich mit den Basisbedürfnissen für die künstlerische Arbeit auszustatten, Einkaufs- und Werkstatt-Möglichkeiten vor Ort sind vorhanden, jedoch begrenzt.

Bewerbungsunterlagen bitte bis einschliesslich 15. Oktober 2017 (Poststempel) per Post oder Email einsenden.

Hier kann das Bewerbungsformular herunter geladen werden. Weitere Infos gibt es hier!

Kontakt:
Verein Schloss Werdenberg
Städtli 31
CH-9470 Werdenberg
stipendium(at)schloss-werdenberg.ch
http://www.schlossmediale.ch

Atelierstipendium Nürtingen 2019 – 2020

Nächste Ausschreibung: 2016

Die Stadt Nürtingen schreibt in Verbindung mit dem Kunstverein Nürtingen e.V. ein Atelierstipendium zur kostenlosen Nutzung eines Ateliers aus. Das Atelierstipendium ist als Werkaufenthalt zu verstehen und soll einen nachhaltigen Beitrag für die künstlerische Biografie leisten. Es wird erwartet, dass der/die Preisträger/in während des Stipendiums in Nürtingen eine dem Aufenthalt in Nürtingen inhaltlich oder zeitlich zugehörige Werkgruppe erarbeitet.  

Das Stipendium ist auf 2 Jahre befristet und beginnt jeweils zum ersten Januar.

Zum Abschluss erhält der/die Stipendiat/-in im Kunstverein Nürtingen e.V. eine Ausstellung mit Katalog, in dem sein/ihr während des Atelierstipendiums erarbeitetes Werk öffentlich gemacht wird.

Bewerben können sich professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in den Landkreisen der Kulturregion Stuttgart, die nicht mehr in der Ausbildung sind und im Stipendiaten-Atelier regelmäßig arbeiten möchten.  Für die Bewerbung ist eine Beschreibung der künstlerischen Biografie einzureichen, sowie Belege der künstlerischen Arbeit. Außerdem wird eine Skizzierung des Arbeitsvorhabens für die Zeit im Stipendiaten-Atelier erbeten.

Die Jury besteht aus Mitgliedern des Kunstausschusses der Stadt Nürtingen und zwei Vertretern des Kunstvereins Nürtingen. Die Entscheidung der Jury wird dem Kultur- Schul- und Sozialausschusses des Gemeinderats der Stadt Nürtingen zur Bestätigung vorgelegt.

Das Stipendium wird vorausichtlich im Jahr 2018 wieder ausgeschrieben.

Weitere Informationen gibt es hier.

Kontakt:
Kunstverein Nürtingen e.V.
Postfach 1475
72604 Nürtingen
Tel: +49 7022 41247
Fax: +49 7022 241140
info(at)kunstverein-nuertingen.de

DAAD Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer

Ausschreibung: laufend

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD über 1,9 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt.

Aufgrund der Vielzahl seiner Förderprogramme hat der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD diese in einer Datenbank zusammengefasst. Ein Abfrageformular ermöglicht es allen Interessierten, sich über die für Ihr Vorhaben passenden Programme zu informieren.

Besonders qualifizierte fortgeschrittene Studierende des Fachbereichs Bildende Kunst / Design können Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung im Ausland erhalten. Das Stipendium gilt für die Dauer eines Studienjahres. Die Förderung der gesamten Ausbildung im Ausland ist nicht möglich.

Graduierte und Promovierte können ein Stipendium zur Förderung eines kurzfristigen Auslandsaufenthaltes von mindestens 3 Monaten erhalten. Voraussetzung ist die Vorlage der Hochschulabschlussurkunde bzw. der Meisterschülerurkunde.

Alle Fragen, die nicht durch die FAQ auf der Website des DAAD beantwortet werden, können über dieses Kontaktformular gestellt werden.

Kontakt:
Deutscher Akademischer Austauschdienst

Kennedyallee 50

53172 Bonn
Tel.: +49 228 / 8820

International Studio & Curatorial Program (ISCP) in Brooklyn, New York

Ausschreibung: laufend

Das International Studio & Curatorial Program (ISCP) ist eine der führenden, gemeinnützigen Institutionen zeitgenössischer Kunst für Artist-in-Residence-Programme und fördert internationale Künstler und Kuratoren, die in der Mitte ihrer Karriere stehen.

Das ISCP fördert den kostenpflichtigen Aufenthalt von Bildenden Künstler_innen und Kurator_innen in New York durch die Vergabe von drei- bis zwölfmonatigen Atelierstipendien.

Für ca. 100 Stipendiaten pro Jahr besteht die Möglichkeit der Nutzung von Ateliers, Ausstellungsräumen und Werkstätten in East Williamsburg, Brooklyn.

Achtung: Das ISCP als nichtkommerzielle Institution kommt finanziell nicht für den Aufenthalt in New York auf, stellt jedoch auf seiner Website eine Liste mit Förderinstitutionen zur Verfügung, die in der Vergangenheit Arbeitsaufenthalte von Stipendiaten finanziert haben. Neben den kostspieligen Gebühren für das Atelierprogramm müssen auch alle Lebenshaltungskosten (inkl. Unterkunft) von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Es gibt keine Bewerbungsfristen, die Anträge werden alle zwei Monate gesichtet. Eine Bewerbung sollte jedoch grundsätzlich etwa ein Jahr im Voraus erfolgen.

Weitere Informationen und Bewerbungsrichtlinien unter: iscp-nyc.org/apply/guidelines.html

Kontakt
Shinnie Kim
International Studio & Curatorial Program (ISCP)
1040 Metropolitan Avenue
Brooklyn, New York 11211
Tel.: +1 718 387 2900 
Fax: +1 866 856 5653
skim(at)iscp-nyc.org

Stiftung Starke Artist In Residence Program Berlin

Ausschreibung: laufend

Supporting artists in the realization of their ideas and projects is one of the main tasks of the Starke Foundation. Primarily talented, yet not established artists are to be assisted on their path to success.

The „artist in residence“ program is the key to the purpose of the Starke Foundation. For a period of 3-12 months, the foundation will provide residential and working premises to selected artists. Besides this long term support for young artists, short-term apartments for established artists are available. In addition the Starke Foundation arranges numerous national and international contacts to museums, galleries and public institutions as well as to representatives in the fields of culture, science, economy, sports and politics. The meeting between young art and business is also an important part of the program. Furthermore, the „Artist in Residence“ program gives the artists the opportunity to present their projects created during their stay at the Lionspalace to a wide public in the mansion’s own gallery after their scholarship has ended. The projects of the Starke foundation are also accompanied scientifically by international curators.

Applications should include the following:

  • Application form
  • Curriculum Vitae on CD/DVD
  • Project proposal on CD/DVD
  • Application letter (1 page) including information about the artist his/her work and the reason for coming to Berlin
  • Pictures, Videos of works on CD/DVD
  • Scans of catalogues
  • References on CD/DVD
  • Other documents on CD/DVD

Applications may continually be submitted via mail to the following adress: Stiftung Starke, Koenigsallee 30-32, D-14193 Berlin.

For more information please visit stiftungstarke.de/artist-in-residence.

Contact:
Stiftung Starke

Koenigsallee 30-32
D-14193 Berlin
Tel.: +49 30 8257685
info@stiftungstarke.de

Förderer & Partner