Volkswagen Fellowship

Bewerbungsschluss: 27. August 2018

Der Förderverein der Städtischen Galerie Wolfsburg, jugend in der galerie e.V., und der Volkswagen Konzern schreiben zum zweiten Mal ein Stipendium für KunstvermittlerInnen aus. Mit der Volkswagen Fellowship werden KunstvermittlerInnen sowie innovative Ansätze für die Vermittlung zeitgenössischer Kunst gefördert. Das Stipendium wird für jeweils ein Jahr vergeben.

Die technologischen Entwicklungen, die gesamtgesellschaftlichen Umbrüche und die globalen Migrationsprozesse erfordern und bedingen eine Veränderung und Aktualisierung des Bildungs- auftrages eines Museums. Die verschiedenen Diskurse der Kunstvermittlung werden zwar in der Forschung und Lehre thematisiert, können aber nur selten in der Praxis und in Zusammen- arbeit mit Museen frei erprobt und umgesetzt werden. Das von Volkswagen unterstützte Stipendienprogramm fördert experimentelle Formate der Kunstvermittlung in Anbindung an die Städtische Galerie Wolfsburg.

Von den StipendiatInnen wird erwartet, dass sie in Anbindung an die Städtische Galerie Wolfsburg aus konkreten Vermittlungsprojekten und – strategien eine Reflektion in Text und Bild erarbeiten, die in der Publikationsreihe „Wolfsburg Papers“ (dt./engl.) veröffentlicht werden. Das Stipendium wird durch agency art education beratend begleitet. Daneben wird die Durchführung eines experimentellen Vermittlungsformats in „Dein.Raum“ erwartet, für das ein Budget in Höhe von 2.000,- € bereitgestellt wird. 

Die Förderung erfolgt durch die monatliche Vergabe des Stipendiums in Höhe von 1.500,- € über einen Zeitraum von 12 Monaten (1. Oktober 2018 bis 30. September 2019). Die Auszahlung erfolgt quartalsweise im Voraus.

Die StipendiatInnen sind unabhängig und haben keine Residenzpflicht. Damit soll auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gefördert werden. Bei Bedarf können die Gästeräume der Städtischen Galerie Wolfsburg genutzt werden. „Dein.Raum“ steht als Arbeits- und Projektraum zur Verfügung.

Das Stipendium richtet sich an AbsolventInnen der Fachrichtung Kunstpädagogik mit maximal fünf Jahren Berufserfahrung. Daneben können sich VermittlerInnen fachverwandter Richtungen oder KünstlerInnen bewerben, die im Feld der Kunstvermittlung aktiv sind.

Die Bewebungsunterlagen sind von den BewerberInnen sind bis zum 27. August 2018 vorzulegen.

Weitere Infos gibt es unter staedtische-galerie-wolfsburg.de.

Kontakt:
jugend in der galerie e.V.
Prof. Dr. Susanne Pfleger
c/o Städtische Galerie Wolfsburg Schlossstraße 8
38448 Wolfsburg
Deutschland
susanne.pfleger(at)stadt.wolfsburg.de

Märkisches Stipendium

Bewerbungsschluss: 31. August 2018

Die MKK vergibt das Märkische Stipendium 2019 im Bereich Bildende Kunst im Fach Plastik im kleinen Format. Dem Stipendiaten wird die Möglichkeit gegeben, für ein Jahr in weitgehender wirtschaftlicher Unabhängigkeit zu arbeiten und sich der Öffentlichkeit vorzustellen. Davon erwarten die Initiatoren eine wechselseitige Bereicherung.

Bewerben kann sich, wer Deutscher im Sinne des Grundgesetzes ist oder seit mindestens zwei Jahren in Deutschland lebt. Die Ausschreibung richtet sich an Studierende und Absolventen gleichermaßen. Der Abschluss einer künstlerischen Ausbildung sollte nicht länger als fünf Jahre zurückliegen.

Die Professoren der Fachrichtung Bildhauerei der deutschen Hochschulen für Bildende Kunst können jeweils einen Bewerber als geeignet benennen.

12.000 Euro, die in monatlichen Teilbeträgen ausgezahlt werden. Die MKK behält sich vor, die Auszahlung der letzten drei monatlichen Teilbeträge abhängig von der Erledigung des Stipendiumsinhalts zu machen.

Der Stipendiat ist zur Teilnahme an der Verleihung der Märkischen Stipendien verpflichtet. Die feierliche Vergabe der Märkischen Stipendien 2019 erfolgt am Sonntag, 25. November 2018, 11.00 Uhr. Weiterhin verpflichtet er sich zu öffentlichen Veranstaltungen wie z.B. Ausstellungen, Atelierabenden und Diskussionen im Gebiet des Märkischen Kreises, die von der MKK vermittelt werden.

Bewerbungsschluss: 31.08.2018 (Eingang bei der MKK)

Weitere Infos gibt es unter mkk-online.de/ausschreibung.

Kontakt:
Märkische Kulturkonferenz e.V.
Bismarckstr. 15
58762 Altena

Austauschstipendium zwischen Baden-Württemberg und Katalonien

Bewerbungsschluss: 09. September 2018

Auch dieses Jahr wird das auf Initiative der Kunststiftung BW, dem Württembergischen Kunstverein, des Goethe Institut Barcelona und dem Kunstzentrum Hangar Barcelona ins Leben gerufene Austauschstipendium zwischen Baden-Württemberg und Katalonien ausgeschrieben. Das Stipendium wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg MWK und der katalonischen Landesregierung gefördert.

Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler jeglichen Alters und jeglicher Nationalität, die in Baden-Württemberg bzw. Katalonien ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt haben und ein künstlerisches Vorhaben präsentieren.Es wird ein Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation vorausgesetzt. Dieses Vorhaben kann in allen Bereichen der zeitgenössischen Kunst (Performance, Klangkunst, visuelle Künste, Neue Medien, etc.) angesiedelt sein.

Der Aufenthalt in Stuttgart beträgt 8 Wochen im November und Dezember 2018, in Barcelona 6 Wochen vom 15. Oktober bis 30. November 2018. Für diesen Zeitraum werden jeweils ein Atelier und Wohnraum für Gastkünstler der kooperierenden Institutionen zur Verfügung gestellt. Außerdem erhalten die Stipendiaten finanzielle Unterstützung durch monatliche Unterhaltskosten, einen Produktionskostenzuschuss sowie eine Beteiligung an Hin- und Rückreisekosten.

Bewerbungsfrist ist Sonntag, 09. September 2018.

Weitere Informationen gibt es unter kunststiftung.de/Barcelona. Die Bewerbung erfolgt online und auf Englisch.

Kontakt:
Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstraße 37

70184 Stuttgart
Lea Mönninghoff
Tel.: (0711) 25 99 39 13
kulturmanagement(at)kunststiftung.de

Atelierstipendium der Stadt Nürtingen

Bewerbungsschluss: 09. September 2018

Alle zwei Jahre schreibt die Stadt Nürtingen in Verbindung mit dem Kunstverein Nürtingen e.V. und der Freien Kunstakademie Nürtingen e.V. ein Stipendium zur kostenlosen Nutzung eines Ateliers aus. Beginn des Stipendiums ist der 01.01.2019.

Das Atelierstipendium ist als Werkaufenthalt zu verstehen. Das Stipendium ist auf zwei Jahre befristet. Zum Abschluss erhält der/die Stipendiat/in im Kunstverein Nürtingen e.V. eine Ausstellung mit Katalog.

Bewerben können sich professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in den Landkreisen der Kulturregion Stuttgart, die nicht mehr in der Ausbildung sind und im Stipendiaten-Atelier regelmäßig arbeiten möchten.
Dem/der Stipendiaten/in sollte während des Stipendiums kein vergleichbares Atelier zusätzlich zur Verfügung stehen und der Arbeitsschwerpunkt sollte deshalb in Nürtingen sein.

Bewerbungsschluss ist der 09.09.18.

Weitere Infos sowie die Bewerbungsunterlagen gibt es unter nuertingen.de.

Kontakt:
Stadt Nürtingen
Kulturamt
Frickenhäuser Straße 3
72622 Nürtingen
Tel.: 07022 75-347
kultur.stadt(at)nuertingen.de

KWW-Aufenthaltsstipendien

Bewerbungsschluss: 15. September 2018

Die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen vergibt jährlich Wohn- und Arbeitsstipendien in den Bereichen Literatur, Komposition und Bildende Kunst. Zusätzlich gibt es die KWW-Stipendien für Projekte an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und/oder Wirtschaft. Alle Stipendien werden international und ohne Altersbeschränkung ausgeschrieben.Die Annahme eines Stipendiums ist mit Residenzpflicht in der Stiftung verbunden, wobei die Dauer des Aufenthalts zwischen 2-6 Monaten gewählt werden kann.

Die Stipendien werden gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und dem Landschaftsverband Rheinland. Alle Stipendien betragen monatlich 1025, 00 Euro, abzgl. ca. 100,00-200,00 Euro Mietkosten (je nach Größe des Appartments/Ateliers), Strom- und Telefonkosten.

Das nächste Bewerbungsverfahren endet am 15. September 2018. Die ausgewählten Stipendiaten für 2019 wurden nach der Jury-Sitzung im Dezember 2018 benachrichtigt. Die ersten Nominierungen wurden hier bekannt gegeben.

Das Bewerbungsformular und weitere Infos gibt es unter stiftung-kuenstlerdorf.de/stipendien.

Kontakt:
Stiftung Künstlerdorf Schöppingen
Postfach 1140
48620 Schöppingen
Tel.: +49 (0)25 55 – 93 81 0
info(at)stiftung-kuenstlerdorf.de

Princeton Arts Fellowships

Application Deadline: September 18, 2018

Princeton Arts Fellows spend two consecutive academic years (September 1-July 1) at Princeton University and formal teaching is expected. An $81,000 a year stipend is provided. Fellowships are not intended to fund work leading to an advanced degree. One need not be a U.S. citizen to apply.  Holders of Ph.D. degrees from Princeton are not eligible to apply.

Applications are now being accepted for the 2019-21 Princeton Arts Fellowships. The deadline to apply is Tuesday, September 18, 2018 at 11:59 p.m. EST. Apply here. Applicants can only apply for the Princeton Arts Fellowship twice in a lifetime.

For further information please visit arts.princeton.edu.

Contact:
122 Alexander Street
Princeton, NJ 08544
lca-fellowships(at)princeton.edu

Stipendien der Kunststiftung Baden-Württemberg

Bewerbungsschluss: 30. September 2018

Die Kunststiftung Baden-Württemberg fördert junge Künstlerinnen und Künstler in Form von Stipendien in den Sparten: Bildende Kunst, Musik (Jazz, Klassik, Komposition, Neue Musikformen), Literatur, Darstellende Kunst

Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler, die ihren ersten Wohnsitz oder den Arbeitsschwerpunkt in Baden-Württemberg haben oder einen wesentlichen Teil ihrer Biografie in Baden-Württemberg verbracht haben, der für ihr künstlerisches Schaffen entscheidend ist. Die Altersgrenze liegt bei 35 Jahren, in begründeten Ausnahmefällen (Elternzeit oder längere Krankheit) kann die Altersgrenze auf 40 Jahre angehoben werden. Über die Stipendienvergabe entscheiden Fachjurys. Ausschlaggebend sind allein die Begabung und die Qualität der eingereichten Arbeiten. Die Stipendien sind in einer Höhe von bis zu 12.000,- Euro dotiert; zusätzlich organisiert die Kunststiftung mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten zahlreiche Veranstaltungen. Eine reine Projektförderung ist leider nicht möglich. Bewerbungen für den Bereich Bildende Kunst und Darstellende Kunst sind erst nach der Ausbildung möglich.

Die Bewerbung sollte durch die Künstlerin / den Künstler selbst erfolgen und schriftlich an die Kunststiftung Baden-Württemberg gerichtet werden.

Bewerbungsfrist ist Sonntag, der 30. September 2018 (Datum Poststempel).

Die Bewerbungsunterlagen können Sie hier herunterladen.

Bitte richten Sie Ihre Fragen zu den Bewerbungen an ausschreibung(at)kunststiftung.de oder informieren Sie sich unter den FAQs.

Kontakt:
Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstraße 37
70184 Stuttgart
ausschreibung(at)kunststiftung.de

Yarat Residency

Application Deadline: September 30, 2018

YARAT Contemporary Art Space invites artists to apply for the residency programme 2019. The programme is divided into three periods (January–April, April-July, September-December) and grants selected artists an opportunity to live and work in Baku for up to three months. Each period hosts two international and two local residents.

YARAT Residency offers: Studio spaces in YARAT Studios that houses Azerbaijani artists; Weekly meetings with artists and YARAT curators; Monthly meetings with international arts professionals

The residency will cover the following: Visa services; Roundtrip airfare to Baku, Azerbaijan; Local transport from and to GYD airport; An apartment for international residents to share; Living stipend: 700 AZN per month (including local and international taxes); Production support up to 1,000 AZN (including local and international taxes)

Application deadline: 30th of September. Please send your application via mail.

For further information please visit yarat.az.

Contact:
YARAT Contemporary Art Space
Bayil District
Baku, Azerbaijan, AZ1003
Tel.: +994125051414
residencies(at)yarat.az

Franz-Hecker-Stipendium

Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2018

Die Kreissparkasse Bersenbrück bietet im Rahmen des Franz-Hecker-Stipendiums jungen Kunstschaffenden im Bereich der Bildenden Kunst (Malerei, Bildhauerei, Graphik und Fotografie) in einem Zeitraum von drei Monaten die Möglichkeit, ohne große wirtschaftliche Belastung künstlerisch tätig zu sein. Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz oder Aufenthaltsgenehmigung in der Bundesrepublik Deutschland. Die Altersgrenze liegt bei 35 Jahren.

Das Stipendium ist mit insgesamt 10.000 EURO ausgelobt. Dafür sollte sich die Stipendiatin/der Stipendiat während des dreimonatigen Stipendiums überwiegend im Stift Börstel aufhalten und künstlerisch tätig sein.

Die Preisträger verpflichten sich, die während des Studienaufenthaltes entstandenen künstlerischen Werke zum Abschluss des Stipendiums oder zu einem abzustimmenden Zeitpunkt in den Ausstellungsräumen der Kreissparkasse Bersenbrück zu präsentieren.

Der Bewerbungsschlus ist am 31. Oktober 2018 (Datum des Poststempels).

Weitere Infos gibt es unter ksk-bersenbrueck.de.

Kontakt:
Kreissparkasse Bersenbrück
Lindenstr.  4
49593 Bersenbrück
Eckhard Droste
Tel.: 05439 63-218
eckhard.droste(at)ksk-bersenbrueck.de

DAAD Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer

Ausschreibung: laufend

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD über 1,9 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt.

Aufgrund der Vielzahl seiner Förderprogramme hat der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD diese in einer Datenbank zusammengefasst. Ein Abfrageformular ermöglicht es allen Interessierten, sich über die für Ihr Vorhaben passenden Programme zu informieren.

Besonders qualifizierte fortgeschrittene Studierende des Fachbereichs Bildende Kunst / Design können Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung im Ausland erhalten. Das Stipendium gilt für die Dauer eines Studienjahres. Die Förderung der gesamten Ausbildung im Ausland ist nicht möglich.

Graduierte und Promovierte können ein Stipendium zur Förderung eines kurzfristigen Auslandsaufenthaltes von mindestens 3 Monaten erhalten. Voraussetzung ist die Vorlage der Hochschulabschlussurkunde bzw. der Meisterschülerurkunde.

Alle Fragen, die nicht durch die FAQ auf der Website des DAAD beantwortet werden, können über dieses Kontaktformular gestellt werden.

Kontakt:
Deutscher Akademischer Austauschdienst

Kennedyallee 50

53172 Bonn
Tel.: +49 228 / 8820

International Studio & Curatorial Program (ISCP) in Brooklyn, New York

Ausschreibung: laufend

Das International Studio & Curatorial Program (ISCP) ist eine der führenden, gemeinnützigen Institutionen zeitgenössischer Kunst für Artist-in-Residence-Programme und fördert internationale Künstler und Kuratoren, die in der Mitte ihrer Karriere stehen.

Das ISCP fördert den kostenpflichtigen Aufenthalt von Bildenden Künstler_innen und Kurator_innen in New York durch die Vergabe von drei- bis zwölfmonatigen Atelierstipendien.

Für ca. 100 Stipendiaten pro Jahr besteht die Möglichkeit der Nutzung von Ateliers, Ausstellungsräumen und Werkstätten in East Williamsburg, Brooklyn.

Achtung: Das ISCP als nichtkommerzielle Institution kommt finanziell nicht für den Aufenthalt in New York auf, stellt jedoch auf seiner Website eine Liste mit Förderinstitutionen zur Verfügung, die in der Vergangenheit Arbeitsaufenthalte von Stipendiaten finanziert haben. Neben den kostspieligen Gebühren für das Atelierprogramm müssen auch alle Lebenshaltungskosten (inkl. Unterkunft) von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Es gibt keine Bewerbungsfristen, die Anträge werden alle zwei Monate gesichtet. Eine Bewerbung sollte jedoch grundsätzlich etwa ein Jahr im Voraus erfolgen.

Weitere Informationen und Bewerbungsrichtlinien unter: iscp-nyc.org/apply/guidelines.html

Kontakt
Shinnie Kim
International Studio & Curatorial Program (ISCP)
1040 Metropolitan Avenue
Brooklyn, New York 11211
Tel.: +1 718 387 2900 
Fax: +1 866 856 5653
skim(at)iscp-nyc.org

Stiftung Starke Artist In Residence Program Berlin

Ausschreibung: laufend

Supporting artists in the realization of their ideas and projects is one of the main tasks of the Starke Foundation. Primarily talented, yet not established artists are to be assisted on their path to success.

The „artist in residence“ program is the key to the purpose of the Starke Foundation. For a period of 3-12 months, the foundation will provide residential and working premises to selected artists. Besides this long term support for young artists, short-term apartments for established artists are available. In addition the Starke Foundation arranges numerous national and international contacts to museums, galleries and public institutions as well as to representatives in the fields of culture, science, economy, sports and politics. The meeting between young art and business is also an important part of the program. Furthermore, the „Artist in Residence“ program gives the artists the opportunity to present their projects created during their stay at the Lionspalace to a wide public in the mansion’s own gallery after their scholarship has ended. The projects of the Starke foundation are also accompanied scientifically by international curators.

Applications should include the following:

  • Application form
  • Curriculum Vitae on CD/DVD
  • Project proposal on CD/DVD
  • Application letter (1 page) including information about the artist his/her work and the reason for coming to Berlin
  • Pictures, Videos of works on CD/DVD
  • Scans of catalogues
  • References on CD/DVD
  • Other documents on CD/DVD

Applications may continually be submitted via mail to the following adress: Stiftung Starke, Koenigsallee 30-32, D-14193 Berlin.

For more information please visit stiftungstarke.de/artist-in-residence.

Contact:
Stiftung Starke
Koenigsallee 30-32
D-14193 Berlin
Tel.: +49 30 8257685
info(at)stiftungstarke.de

Atelierstipendium Nürtingen 2019 – 2020

Nächste Ausschreibung: 2020

Die Stadt Nürtingen schreibt in Verbindung mit dem Kunstverein Nürtingen e.V. ein Atelierstipendium zur kostenlosen Nutzung eines Ateliers aus. Das Atelierstipendium ist als Werkaufenthalt zu verstehen und soll einen nachhaltigen Beitrag für die künstlerische Biografie leisten. Es wird erwartet, dass der/die Preisträger/in während des Stipendiums in Nürtingen eine dem Aufenthalt in Nürtingen inhaltlich oder zeitlich zugehörige Werkgruppe erarbeitet.  

Das Stipendium ist auf 2 Jahre befristet und beginnt jeweils zum ersten Januar.

Zum Abschluss erhält der/die Stipendiat/-in im Kunstverein Nürtingen e.V. eine Ausstellung mit Katalog, in dem sein/ihr während des Atelierstipendiums erarbeitetes Werk öffentlich gemacht wird.

Bewerben können sich professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in den Landkreisen der Kulturregion Stuttgart, die nicht mehr in der Ausbildung sind und im Stipendiaten-Atelier regelmäßig arbeiten möchten.  Für die Bewerbung ist eine Beschreibung der künstlerischen Biografie einzureichen, sowie Belege der künstlerischen Arbeit. Außerdem wird eine Skizzierung des Arbeitsvorhabens für die Zeit im Stipendiaten-Atelier erbeten.

Die Jury besteht aus Mitgliedern des Kunstausschusses der Stadt Nürtingen und zwei Vertretern des Kunstvereins Nürtingen. Die Entscheidung der Jury wird dem Kultur- Schul- und Sozialausschusses des Gemeinderats der Stadt Nürtingen zur Bestätigung vorgelegt.

Das Stipendium wird vorausichtlich im Jahr 2020 wieder ausgeschrieben.

Weitere Informationen gibt es hier.

Kontakt:
Kunstverein Nürtingen e.V.
Postfach 1475
72604 Nürtingen
Tel: +49 7022 41247
Fax: +49 7022 241140
info(at)kunstverein-nuertingen.de

Förderer & Partner