SEA(S) ARTS

Application Deadline: June 30, 2017

Eligible are all disciplines and interdisciplinary projects in Arts, Sciences and Technologies, Education and Research, included Environmental projects, Literary Arts, Performing Arts and Music, Applied Arts, Visual Arts, New Media.

Application is required through web application formEmail application is also acceptable to the address: info(at)ionionartscenter.gr.

Every submission/formal application toward been eligible must refer to a specific sector and/or discipline or activity (for more than one sector or discipline separate applications are required). Every submission requires an application/entry fee of euro 30, non refundable.

Each Application toward been considered must be completed including the follow:

  • Short submission notice -3 lines- in word document addressed via email
  • The transfer confirm of the entry fee payment, Euro 30 for every separate application
  • CV/Biography of the artist or CV/Biography for each of the group members in case of group project (text in word document non exceeding the 200 words)
  • A short statement (text in word document not exceeding the 200 words, short description of the work or project)
  • 3 Still images (jpg) of the submitted or proposed work, and free accessible web-links in case of music, performing works, film works, new technologies or video art

Acceptable will be new or past works of the last 3 years – never before exhibited in Greece – after evaluation by team of experts, included Professor Nawar and Prof. Ghalia Elsrakbi. Acceptable also will be new works created in the islands.

The selected artists and winners will be notified by email after the selection/evaluation process. Winners (5 winners – five best participating projects) will be granted after formal completion of their participation in the event.

Awards:

  • Personal exhibition or presentation of the artist or team, including opening celebration event at the Ionion Center for the Arts and Culture (grant equal to 490 euro).
  • 2 Weeks fully free residency at the Ionion Center for the Arts and Culture (grant equal to 1700 euro).
  • There are available 2 grants of 5000 euro for the two best group projects, each one week duration for 5 persons residency at the Ionion Center.

Main criteria of evaluation will be the seriousness of the proposed project, professionalism and responsibility of the applicant, innovation and compliance to the character, terms and policies of the Exhibition.

The final participation in the program of the art’s sector (exhibitions, performances, concerts, presentations e.t.c) requires: an operational fee of euro 100 for personal participations. For members of 5 and over group participations and Educational Institutions (group projects) the fee is euro 50 for each artist. The operational fee represents 1 month exhibit, curating expenses, administration, installation, attendance, advertising.

Deadline for applications: June 30, 2017
Deadline for completion of submissions/final participations: to be announced
Deadline for receiving the artworks: July 30, 2017
Grand Opening Date: July 31, August 1, 2017
Duration of the Exhibition: July 31- September 20, 2017

Please read further instructions here.

contact:
SEA(S) Festival
Ionion Center for the Arts and Culture
Metaxata 28100
Kefalonia Island
Greece
Tel.: +30 2671041126
info(at)ionionartscenter.gr

Künstlerhaus Schloss Balmoral Anwesenheitsstipendien

Bewerbungsschluss: 30. Juni 2017

Das 1995 gegründete Künstlerhaus Schloss Balmoral in Bad fördert Bildende Künstlerinnen und Künstler aus allen Ländern durch die Vergabe von insgesamt sechs Anwesenheitsstipendien.
Das Künstlerhaus wirkt durch Vorträge, Konzerte und Ausstellungen in die Öffentlichkeit. Regelmäßig werden Werke der Stipendiatinnen und Stipendiaten im »Made in Balmoral«, dem Ausstellungsraum des Künstlerhauses in der Innenstadt von Bad Ems, präsentiert. Schloss Balmoral versteht sich als Schnittstelle zwischen der künstlerischen Arbeit und der theoretischen Reflexion sowie als Vermittler zwischen den ehemaligen und den derzeitigen Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Seit 2013 werden die Stipendien jeweils für eine künstlerische Gattung oder ein Thema ausgeschrieben, die/das zu Beginn des Bewerbungszeitraumes Anfang Mai eines jeden Jahres bekannt gegeben wird.

Bei den Anwesenheitsstipendien für 2018 muss der Schwerpunkt der künstlerischen Arbeit der Bewerberinnen und Bewerber daher einen Bezug zu dem Thema »Gestaltung der Zukunft. Wie wollen wir leben, lieben und arbeiten?« aufweisen.  Was sind die individuellen und gesellschaftlichen Themenfelder der Zukunft? Welche Chancen eröffnen sich? Welche Kritik gibt es? Wovon bedürfen wir mehr? Was fehlt? Was ist überflüssig? Wovon können wir träumen? Worauf können wir uns freuen? Was ist (un-)möglich?

Das Jahresthema zielt auf eine medien- und gattungsübergreifende Auseinandersetzung, bei der auch die Verknüpfung von bildender Kunst mit angrenzenden Disziplinen wie Architektur und Design sowie mit unterschiedlichen wissenschaftlichen Feldern erwünscht ist. Für die Anwesenheitsstipendien steht die visuelle Auseinandersetzung im Vordergrund. 

Um die Balmoral-Anwesenheitsstipendien können sich nationale und internationale Bildende Künstlerinnen und Künstler ohne Altersbeschränkung bewerben. 

Bewerberinnen und Bewerber für die Anwesenheitsstipendien für Bildende Künstlerinnen und Künstler müssen ein abgeschlossenes Kunststudium (M.F.A. oder vergleichbar) sowie eine daran anschließende dreijährige künstlerische Tätigkeit bis zum Zeitpunkt des Stipendienantritts nachweisen. Bewerbungen von Autodidaktinnen und Autodidakten, die sich durch besondere künstlerische Leistungen auszeichnen und dies durch Ausstellungen und Preise belegen können, sind möglich.  
Sprachkenntnisse in Deutsch oder Englisch werden vorausgesetzt.
Die Balmoral-Stipendien sind Anwesenheitsstipendien; ein durchgehender Aufenthalt ist somit verpflichtend.  

Die Stipendien sind mit 1.400 Euro pro Monat dotiert. 

Zwei Stipendien werden jeweils für die Dauer von drei Monaten vergeben. Vier Stipendien werden jeweils für die Dauer von neun Monaten vergeben. 
Der Turnus für alle Anwesenheitsstipendien beginnt im Juni. Während ihres Stipendiums sollten die Künstlerinnen und Künstler frei von allen beruflichen Verpflichtungen sein.
Den Stipendiatinnen und Stipendiaten stehen im Künstlerhaus ein vollständig eingerichteter Wohn-/Schlafraum mit Dusche/WC sowie ein Atelier kostenfrei zur Verfügung. Das Künstlerhaus trägt sämtliche Nebenkosten einschließlich Wasser, Strom und Heizung. Aufenthaltsraum, Speisezimmer und Küche werden gemeinschaftlich genutzt. Das Mitbringen von Haustieren in das Künstlerhaus Schloss Balmoral ist nicht möglich.

Den Stipendiatinnen und Stipendiaten stehen eine hauseigene Holzwerkstatt und eine Bibliothek mit ca. 6.000 Büchern, hauptsächlich zur modernen und Gegenwartskunst sowie den wichtigsten Kunstzeitschriften, kostenlos zur Verfügung. 
Die Entscheidung über die Vergabe der Stipendien wird von einer Fachjury unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklungsfähigkeit der künstlerischen Arbeit getroffen.
Für jedes Stipendium steht im Bewerbungszeitraum ein Bewerbungsformular zum Download bereit. Dieses muss ausgefüllt der Bewerbung beiliegen. Weitere Hinweise zur Bewerbung finden Sie hier.

Der Bewerbungszeitraum für die Stipendien 2018 läuft bis einschließlich 30. Juni 2017 (Datum des Poststempels).

Kontakt:
Künstlerhaus Schloss Balmoral

Villenpromenade 11
56130 Bad Ems
Tel.: 02603 9419-0
info(at)balmoral.de
kuenstlerhaus-balmoral.de

PACT Zollverein

Bewerbungsschluss: 03. Juli 2017

Das ganzjährig durchgeführte Residenzprogramm zur Erarbeitung künstlerischer Projekte und Produktionen, an dem seit 2002 KünsterInnen aus aller Welt teilnehmen, ist der ›Herzschlag‹ der täglichen Arbeit bei PACT Zollverein. Das Programm steht professionellen Kunstschaffenden aus dem In- und Ausland offen, die in den Bereichen Tanz, Performance, Medienkunst oder Musik arbeiten. In Verbindung mit den weiteren Arbeitsbereichen Bühne und Plattform entsteht im Künstlerhaus unter dem Dach der ehemaligen Waschkaue ein befruchtender Austausch aus theoretischem und praktischem Arbeiten: Im eigenen Studio wird autonom diskutiert, entwickelt und geprobt; nach Bedarf steht den ResidentInnen aber jederzeit auch eine Produktionsbegleitung in den Bereichen Dramaturgie, Technik, Projektmanagement sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung. 

Dank der Unterstützung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten die Residenten seit 2010 zudem ein Aufenthaltsstipendium. Je nach Aufwand werden zusätzlich Reisekosten übernommen. Die Residenzen werden zwei Mal im Jahr durch eine international besetzte Jury ausgewählt.

EINE RESIDENZ KANN FOLGENDE LEISTUNGEN BEINHALTEN:

  • Arbeitsstudio (von 63 bis zu 173 qm)
  • Unterbringung (max. 6 Personen)
  • ein wöchentliches Stipendium für alle am Projekt beteiligten Personen (maximale Gruppengröße 6 Personen)
  • Reisekosten für die einmalige An- und Abreise (in Absprache)
  • Bereitstellung technischen Equipments (nach Absprache und Verfügbarkeit)
  • bühnentechnische Proben mit technischer Unterstützung (nach Absprache und Verfügbarkeit)
  • professionelle Beratung bei Fragen zu: Projektfinanzierung, Projektmanagement, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die nächste Ausschreibung beginnt am 29. Mai 2017. Bewerbungsschluss für Residenzen im Zeitraum Mitte August bis Dezember 2017 ist der 03. Juli 2017, 18:00 UhrBewerbungen sind ausschließlich über das Online-Bewerbungsformular möglich. Bitte vollständig und in englischer Sprache ausfüllen!

Weitere Informationen gibt es unter pact-zollverein.de/kuenstlerhaus.

Kontakt:
PACT Zollverein
Simone Graf
Bullmannaue 20a
D-45327 Essen
Tel.: +49 201 289 47 12
Fax: +49 201 289 47 01
residenz(at)pact-zollverein.de

CRIPTA747

Application deadline: July 7, 2017

Cripta747 is proud to announce its first Residency Programme to support the creative development of artists, curators and researchers, from any field of contemporary culture, without any geographical or age limit. The Residency Programme takes place at Cripta747’s headquarters, an industrial building located in the North of Turin. Cripta747 provides artists with the opportunity to live and work in Turin for 6 / 8 weeks during September – October 2017 while developing individual projects and immersing themselves in the city’s creative environment.

An international scientific board that consists of curators, artists and directors of selected European art institutions, discusses the annual focus that will orient the residence and makes the final selection from the proposals shortlisted by Cripta747. At the end of the residence the fellows are invited to present the results of their researches through an open studio.

The fellowship whole amounts is € 5.500 and covers daily allowance, accomodation, studio rent at Cripta747 and production costs. The grant is divided as follow:
• up to € 2.500 (before tax)* daily allowance for living expenses, travel, designed activities and research;
• up to € 1.500 (VAT incl.) to cover the production;
• € 1.500 to cover housing and studio rent.
*Tax rate is 20% for residents in Italy, 30% for residents abroad

Candidates are invited to submit the documents below:
Application form
• CV/Portfolio

Applicants must send the requested files only to info(at)cripta747.it by July 7, 2017.  

For further information please vist: cripta747.it/residency

contact:
CRIPTA747
Via Quittengo 41B
10152 Torino
Italy
Tel.: +39 348 54 98 512
cripta747(at)gmail.com
cripta747.it

The Recalibrated Institution - Fall 2017 Fellowship

Application deadline: July 10, 2017

Open to practitioners from anywhere working in contemporary art, design, architecture and related disciplines, as well as cultural managers, economists, coders and all those interested in innovative institutional models. The 12-week fellowship will be awarded to 8 practitioners, 3 of which will be awarded to Miami-based practitioners. Please note that discussions and seminars will be held in English, so applicants must have a fluent ability to understand the language. We welcome international applicants, but are unable to assist in visa, sponsorship, or immigration requirements.

Deadline: July 10, 2017, 11:59pm (EST)

Fellowship period: September 18-December 15, 2017 at ArtCenter/Downtown

What we offer: a total stipend of $3,750 and round trip travel expenses to Miami for up to 8 fellows–three of which will be awarded specifically to Miami-based practitioners. Housing will also be provided in Downtown Miami for up to five fellows with priority given to practitioners coming from outside of Miami.

What do we want from you?

  • A keen interest in innovative institutional models and infrastructural set-ups. 
  • Full-time participation during the entire 12-week project
  • Strong motivation to work independently as well as collaboratively. Join daily working conversations with other participants and visiting faculty. 
  • The capacity to process and translate artistic, infrastructural, legal, technical, theoretical, and design research into strategic insights. 

Formal Requirements:

  • Short answers to a few basic questions
  • A CV in PDF format
  • Some examples of your previous work and current projects 
  • 2 references who know you on a professional level (name, email, phone, and affiliation)
  • Applicants must have a valid passport. 

Selection process & notification of acceptance: Applications will be reviewed by a selection committee consisting of ArtCenter, the Bureau for Cultural Strategies, and members of Miami's art community. Selected applicants will be notified of their acceptance on July 31, 2017.

For furhter information please visit: artcentersf.submittable.com

Atelierstipendium Nürtingen 2019 – 2020

Nächste Ausschreibung: 2016

Die Stadt Nürtingen schreibt in Verbindung mit dem Kunstverein Nürtingen e.V. ein Atelierstipendium zur kostenlosen Nutzung eines Ateliers aus. Das Atelierstipendium ist als Werkaufenthalt zu verstehen und soll einen nachhaltigen Beitrag für die künstlerische Biografie leisten. Es wird erwartet, dass der/die Preisträger/in während des Stipendiums in Nürtingen eine dem Aufenthalt in Nürtingen inhaltlich oder zeitlich zugehörige Werkgruppe erarbeitet.  

Das Stipendium ist auf 2 Jahre befristet und beginnt jeweils zum ersten Januar.

Zum Abschluss erhält der/die Stipendiat/-in im Kunstverein Nürtingen e.V. eine Ausstellung mit Katalog, in dem sein/ihr während des Atelierstipendiums erarbeitetes Werk öffentlich gemacht wird.

Bewerben können sich professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in den Landkreisen der Kulturregion Stuttgart, die nicht mehr in der Ausbildung sind und im Stipendiaten-Atelier regelmäßig arbeiten möchten.  Für die Bewerbung ist eine Beschreibung der künstlerischen Biografie einzureichen, sowie Belege der künstlerischen Arbeit. Außerdem wird eine Skizzierung des Arbeitsvorhabens für die Zeit im Stipendiaten-Atelier erbeten.

Die Jury besteht aus Mitgliedern des Kunstausschusses der Stadt Nürtingen und zwei Vertretern des Kunstvereins Nürtingen. Die Entscheidung der Jury wird dem Kultur- Schul- und Sozialausschusses des Gemeinderats der Stadt Nürtingen zur Bestätigung vorgelegt.

Das Stipendium wird vorausichtlich im Jahr 2018 wieder ausgeschrieben.

Weitere Informationen gibt es hier.

Kontakt:
Kunstverein Nürtingen e.V.
Postfach 1475
72604 Nürtingen
Tel: +49 7022 41247
Fax: +49 7022 241140
info(at)kunstverein-nuertingen.de

DAAD Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer

Ausschreibung: laufend

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD über 1,9 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt.

Aufgrund der Vielzahl seiner Förderprogramme hat der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD diese in einer Datenbank zusammengefasst. Ein Abfrageformular ermöglicht es allen Interessierten, sich über die für Ihr Vorhaben passenden Programme zu informieren.

Besonders qualifizierte fortgeschrittene Studierende des Fachbereichs Bildende Kunst / Design können Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung im Ausland erhalten. Das Stipendium gilt für die Dauer eines Studienjahres. Die Förderung der gesamten Ausbildung im Ausland ist nicht möglich.

Graduierte und Promovierte können ein Stipendium zur Förderung eines kurzfristigen Auslandsaufenthaltes von mindestens 3 Monaten erhalten. Voraussetzung ist die Vorlage der Hochschulabschlussurkunde bzw. der Meisterschülerurkunde.

Alle Fragen, die nicht durch die FAQ auf der Website des DAAD beantwortet werden, können über dieses Kontaktformular gestellt werden.

Kontakt:
Deutscher Akademischer Austauschdienst

Kennedyallee 50

53172 Bonn
Tel.: +49 228 / 8820

International Studio & Curatorial Program (ISCP) in Brooklyn, New York

Ausschreibung: laufend

Das International Studio & Curatorial Program (ISCP) ist eine der führenden, gemeinnützigen Institutionen zeitgenössischer Kunst für Artist-in-Residence-Programme und fördert internationale Künstler und Kuratoren, die in der Mitte ihrer Karriere stehen.

Das ISCP fördert den kostenpflichtigen Aufenthalt von Bildenden Künstler_innen und Kurator_innen in New York durch die Vergabe von drei- bis zwölfmonatigen Atelierstipendien.

Für ca. 100 Stipendiaten pro Jahr besteht die Möglichkeit der Nutzung von Ateliers, Ausstellungsräumen und Werkstätten in East Williamsburg, Brooklyn.

Achtung: Das ISCP als nichtkommerzielle Institution kommt finanziell nicht für den Aufenthalt in New York auf, stellt jedoch auf seiner Website eine Liste mit Förderinstitutionen zur Verfügung, die in der Vergangenheit Arbeitsaufenthalte von Stipendiaten finanziert haben. Neben den kostspieligen Gebühren für das Atelierprogramm müssen auch alle Lebenshaltungskosten (inkl. Unterkunft) von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Es gibt keine Bewerbungsfristen, die Anträge werden alle zwei Monate gesichtet. Eine Bewerbung sollte jedoch grundsätzlich etwa ein Jahr im Voraus erfolgen.

Weitere Informationen und Bewerbungsrichtlinien unter: iscp-nyc.org/apply/guidelines.html

Kontakt
Shinnie Kim
International Studio & Curatorial Program (ISCP)
1040 Metropolitan Avenue
Brooklyn, New York 11211
Tel.: +1 718 387 2900 
Fax: +1 866 856 5653
skim(at)iscp-nyc.org

Stiftung Starke Artist In Residence Program Berlin

Ausschreibung: laufend

Supporting artists in the realization of their ideas and projects is one of the main tasks of the Starke Foundation. Primarily talented, yet not established artists are to be assisted on their path to success.

The „artist in residence“ program is the key to the purpose of the Starke Foundation. For a period of 3-12 months, the foundation will provide residential and working premises to selected artists. Besides this long term support for young artists, short-term apartments for established artists are available. In addition the Starke Foundation arranges numerous national and international contacts to museums, galleries and public institutions as well as to representatives in the fields of culture, science, economy, sports and politics. The meeting between young art and business is also an important part of the program. Furthermore, the „Artist in Residence“ program gives the artists the opportunity to present their projects created during their stay at the Lionspalace to a wide public in the mansion’s own gallery after their scholarship has ended. The projects of the Starke foundation are also accompanied scientifically by international curators.

Applications should include the following:

  • Application form
  • Curriculum Vitae on CD/DVD
  • Project proposal on CD/DVD
  • Application letter (1 page) including information about the artist his/her work and the reason for coming to Berlin
  • Pictures, Videos of works on CD/DVD
  • Scans of catalogues
  • References on CD/DVD
  • Other documents on CD/DVD

Applications may continually be submitted via mail to the following adress: Stiftung Starke, Koenigsallee 30-32, D-14193 Berlin.

For more information please visit stiftungstarke.de/artist-in-residence.

Contact:
Stiftung Starke

Koenigsallee 30-32
D-14193 Berlin
Tel.: +49 30 8257685
info@stiftungstarke.de

Förderer & Partner