Anwesenheitsstipendien Künstlerhaus Schloss Balmoral

Bewerbungsschluss: 30. Juni 2018

Die wechselseitige Bereicherung von Bildender Kunst, Mode und Schmuck hat eine jahrhundertealte Tradition. Aufbauend auf den Entwicklungen des 20. Jahrhunderts sucht die strukturelle Annäherung und diskursive Auseinandersetzung im vergleichsweise noch jungen Millennium neue Wege. In den Fokus rücken heute nicht nur Fragen nach gestalterischen Gemeinsamkeiten und Analogien, sondern insbesondere auch solche nach dem inhaltlichen, oft visionären und antizipatorischen Potenzial in der Trias Bildende Kunst - Mode - Schmuck.

Für die Anwesenheitsstipendien 2019 liegt der Schwerpunkt auf dem Thema: »Luxus und Glamour? Künstlerische Perspektiven in Mode und Schmuck«

Um die Balmoral-Anwesenheitsstipendien können sich nationale und internationale Bildende Künstlerinnen und Künstler ohne Altersbeschränkung bewerben. Bewerberinnen und Bewerber für die Anwesenheitsstipendien für Bildende Künstlerinnen und Künstler müssen ein abgeschlossenes Kunststudium (M.F.A. oder vergleichbar) sowie eine daran anschließende dreijährige künstlerische Tätigkeit bis zum Zeitpunkt des Stipendienantritts nachweisen. Bewerbungen von Autodidaktinnen und Autodidakten, die sich durch besondere künstlerische Leistungen auszeichnen und dies durch Ausstellungen und Preise belegen können, sind möglich.

Die Balmoral-Stipendien sind Anwesenheitsstipendien; ein durchgehender Aufenthalt ist somit verpflichtend. Die Stipendien sind mit 1.400 Euro pro Monat dotiert. Zwei Stipendien werden jeweils für die Dauer von drei Monaten vergeben. Vier Stipendien werden jeweils für die Dauer von neun Monaten vergeben. Der Turnus für alle Anwesenheitsstipendien beginnt im Juni.

Den Stipendiatinnen und Stipendiaten stehen im Künstlerhaus ein vollständig eingerichteter Wohn-/Schlafraum mit Dusche/WC sowie ein Atelier kostenfrei zur Verfügung. Das Künstlerhaus trägt sämtliche Nebenkosten einschließlich Wasser, Strom und Heizung. Aufenthaltsraum, Speisezimmer und Küche werden gemeinschaftlich genutzt. Den Stipendiatinnen und Stipendiaten stehen eine hauseigene Holzwerkstatt und eine Bibliothek mit ca. 6.000 Büchern, hauptsächlich zur modernen und Gegenwartskunst sowie den wichtigsten Kunstzeitschriften, kostenlos zur Verfügung. 

Der Bewerbungszeitraum für die Stipendien 2019 läuft bis einschließlich 30. Juni 2018 (Datum des Poststempels).

Die komplette Ausschreibung, sowie die Bewerbungsformulare für das 3-monatige und das 9-monatige Stipendium gibt es unter balmoral.de.

Kontakt:
Künstlerhaus Schloss Balmoral
Villenpromenade 11
56130 Bad Ems
Tel.: 02603 9419-0
info(at)balmoral.de

Light Work Artist-in-Residencey

Application deadline: July 1, 2018

Each year Light Work invites 12-15 artists to participate in its residency program, including one artist co-sponsored by Autograph ABP and one artist commission for Urban Video Project (UVP). Artists selected for the residency program are invited to live in Syracuse for one month. They receive a $5,000 stipend, an apartment to stay in, a private digital studio, a private darkroom, and 24-hour access to our facility. 

Participants in the residency program are expected to use their month to pursue their own projects: photographing in the area, scanning or printing for a specific project or book, and so on. The international residency program is open to all artists working in photography or image-based media, from any country.

Application Deadline is July 1, 2018. Please note there is an application fee of $10.00.

More information about about the residency could be found on lightwork.org. Questions about the facility may be directed to lab(at)lightwork.org and questions about the application process or residency, including questions for accommodation, can be sent to air(at)lightwork.org.

Contact:
Light Work
Artist-in-Residence Program
316 Waverly Avenue
Syracuse, NY 13244
USA

VISIT Artist in Residence Programm

Bewerbungsschluss: 01. Juli 2018

VISIT ist ein Förderprogramm der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft. Die Künstlerinnen und Künstler entwickeln ihr Projekt selbstständig – je nach Thema werden sie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der innogy an den deutschen oder auch internationalen Standorten des Unternehmens unterstützt und arbeiten vor Ort. 

VISIT fördert drei Kunst-Projekte pro Jahr. Die Projektskizzen können von einzelnen Künstlern, aber auch von Projektgruppen eingereicht werden. Interdisziplinäre und partizipative Ansätze sind willkommen. Gattungsgrenzen zwischen Kunst, Design, Architektur sind für VISIT nicht bindend. Je nach Projekt kann die Umsetzungsdauer verhandelt werden, sie sollte sich jedoch an circa sechs Monaten orientieren.

Das Budget pro Projekt beträgt 20.000 Euro und kann sowohl für Reisen, Material, Produktion als auch Ausstellungen oder Dokumentation genutzt werden.

Bewerbungsschluss ist der 01. Juli 2018.

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular gibt es unter visit.innogy-stiftung.com.

Kontakt:
innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft gGmbH
Daniela Berglehn
Opernplatz 1
45128 Essen
Tel.: +49 201 12 15505
daniela.berglehn(at)innogy.com

Web Residencies by Solitude & ZKM

Application deadline: July 2, 2018

The international artist residency Akademie Schloss Solitude and the ZKM | Center for Art and Media award Web Residencies three times a year. The Web Residencies program was initiated by Akademie Schloss Solitude in 2016 to support young talents from the international digital scene as well as artists of all disciplines who deal with Web-based practices to present the process and results of their work online.

For each call, the curator selects three to four project proposals, whose creators are rewarded with a four-week residency and 500 USD. The focus of the Web Residencies does not lie in the finished art piece but rather the process. Artists are invited to experiment with digital technologies and new art forms at the interface of digital art and communication, and reflect on the topics set by the curators. The Call »Refiguring the Feminist Future« is curated by Morehshin Allahyari.

Web Residencies are carried out exclusively online, and the works will be presented on schloss-post.com and web-residencies.zkm.de.

Former Solitude fellows or students may apply. There is no age limit.

Applicants for the Web Residencies are welcome to participate in a maximum of three calls. Different projects must be submitted for each call. All formats – e.g. websites, applications, installations, videos, games, sculptures, writing, social media projects, optical illusions, music – are accepted.

Deadline: July 2, 2018
Web Residencies: July 9 – August 6, 2018

Submit your content via this link: https://schloss-post.com/submit/

For any questions please write to: schlosspost(at)akademie-solitude.de

Stipendien für partizipatorische Kunstprojekte in Bad Karlshafen und Helmarshausen

Bewerbungsschluss: 09. Juli 2018

Für 2018 schreibt die Landesstiftung Miteinander-in-Hessen in Kooperation mit der Hessischen Kulturstiftung zum ersten Mal zwei Stipendien zur Erarbeitung ortsspezifischer Kunstprojekte in ländlichen Räumen Hessens aus. Für drei Monate, von September bis Dezember 2018, werden zwei ausgewählte bildende Künstler in Bad Karlshafen und Helmarshausen leben und unter partizipatorischen Aspekten ein oder mehrere Kunstprojekte erarbeiten. Für den dreimonatigen Arbeitsaufenthalt erhalten die Künstler insgesamt 7.500 Euro sowie kostenfreien Wohn- und Arbeitsraum. Zur Realisierung der künstlerischen Arbeiten stehen den Stipendiaten jeweils ein zusätzliches Budget von bis zu 7.000 Euro zur Verfügung. 


Angesprochen sind Künstlerinnen und Künstler der bildnerischen Medien, die ihre künstlerische Ausbildung abgeschlossen haben und über sehr gute Deutschkenntnisse verfügen. Weitere Voraussetzungen sind eine partizipatorische Arbeitspraxis (Kunstprojekte, die nicht vorranging ergebnis- und werkorientiert, sondern prozess- und erfahrungsorientiert sind; ortsspezifische Arbeiten, die sich gezielt mit der Geschichte, Architektur, Topographie, zeitgenössischer Lebens- und Arbeitsrealitäten etc. der Region auseinandersetzen;Kunstprojekte, die Bewohner, Akteure, Plätze, Institutionen etc. der Orte in der Planung, Durchführung und Produktion involvieren; öffentliche Kunstprojekte, die das Publikum interaktiv mit einbeziehen), kommunikative Kompetenz und Interesse an den Lebensrealitäten außerhalb der Großstädte.

Die Bewerbungsfrist endet am 9. Juli 2018.

Die Ausschreibung mit dem Bewerbungsformular finden Sie unter hkst.de.

Kontakt:
Hessische Kulturstiftung
Luisenstraße 3 (Hinterhaus)
65185 Wiesbaden
Friederike Bülig
Tel.: +49 611 58534343
buelig(at)hkst.de

Res Artis Recalibrated Institution Fellowship

Application deadline: July 17, 2018

Res Artis provide a 12-week paid fellowship and laboratory in Miami named as “The Recalibrated Institution Fellowship”. Fellowship is open to practitioners from anywhere working in contemporary art, design, architecture and related disciplines, as well as cultural managers, economists, coders and all those interested in innovative institutional models.

Res Artis mission enable sustainability by providing tools for professional development. Fellowship will provide a stipend of $3,750 and round trip travel expenses to Miami for up to 8 fellows–three of which will be awarded specifically to Miami-based practitioners. Housing will also be provided in Downtown Miami for up to five fellows with priority given to practitioners coming from outside of Miami.

Fellowship period is September 18 – December 15, 2017 at ArtCenter/Downtown.

Applications for the scholarship program will be accepted until July 17, 2017, 11:59 pm (EST).

For furhter information please visit: resartis.org

DAAD Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer

Ausschreibung: laufend

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD über 1,9 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt.

Aufgrund der Vielzahl seiner Förderprogramme hat der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD diese in einer Datenbank zusammengefasst. Ein Abfrageformular ermöglicht es allen Interessierten, sich über die für Ihr Vorhaben passenden Programme zu informieren.

Besonders qualifizierte fortgeschrittene Studierende des Fachbereichs Bildende Kunst / Design können Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung im Ausland erhalten. Das Stipendium gilt für die Dauer eines Studienjahres. Die Förderung der gesamten Ausbildung im Ausland ist nicht möglich.

Graduierte und Promovierte können ein Stipendium zur Förderung eines kurzfristigen Auslandsaufenthaltes von mindestens 3 Monaten erhalten. Voraussetzung ist die Vorlage der Hochschulabschlussurkunde bzw. der Meisterschülerurkunde.

Alle Fragen, die nicht durch die FAQ auf der Website des DAAD beantwortet werden, können über dieses Kontaktformular gestellt werden.

Kontakt:
Deutscher Akademischer Austauschdienst

Kennedyallee 50

53172 Bonn
Tel.: +49 228 / 8820

International Studio & Curatorial Program (ISCP) in Brooklyn, New York

Ausschreibung: laufend

Das International Studio & Curatorial Program (ISCP) ist eine der führenden, gemeinnützigen Institutionen zeitgenössischer Kunst für Artist-in-Residence-Programme und fördert internationale Künstler und Kuratoren, die in der Mitte ihrer Karriere stehen.

Das ISCP fördert den kostenpflichtigen Aufenthalt von Bildenden Künstler_innen und Kurator_innen in New York durch die Vergabe von drei- bis zwölfmonatigen Atelierstipendien.

Für ca. 100 Stipendiaten pro Jahr besteht die Möglichkeit der Nutzung von Ateliers, Ausstellungsräumen und Werkstätten in East Williamsburg, Brooklyn.

Achtung: Das ISCP als nichtkommerzielle Institution kommt finanziell nicht für den Aufenthalt in New York auf, stellt jedoch auf seiner Website eine Liste mit Förderinstitutionen zur Verfügung, die in der Vergangenheit Arbeitsaufenthalte von Stipendiaten finanziert haben. Neben den kostspieligen Gebühren für das Atelierprogramm müssen auch alle Lebenshaltungskosten (inkl. Unterkunft) von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Es gibt keine Bewerbungsfristen, die Anträge werden alle zwei Monate gesichtet. Eine Bewerbung sollte jedoch grundsätzlich etwa ein Jahr im Voraus erfolgen.

Weitere Informationen und Bewerbungsrichtlinien unter: iscp-nyc.org/apply/guidelines.html

Kontakt
Shinnie Kim
International Studio & Curatorial Program (ISCP)
1040 Metropolitan Avenue
Brooklyn, New York 11211
Tel.: +1 718 387 2900 
Fax: +1 866 856 5653
skim(at)iscp-nyc.org

Stiftung Starke Artist In Residence Program Berlin

Ausschreibung: laufend

Supporting artists in the realization of their ideas and projects is one of the main tasks of the Starke Foundation. Primarily talented, yet not established artists are to be assisted on their path to success.

The „artist in residence“ program is the key to the purpose of the Starke Foundation. For a period of 3-12 months, the foundation will provide residential and working premises to selected artists. Besides this long term support for young artists, short-term apartments for established artists are available. In addition the Starke Foundation arranges numerous national and international contacts to museums, galleries and public institutions as well as to representatives in the fields of culture, science, economy, sports and politics. The meeting between young art and business is also an important part of the program. Furthermore, the „Artist in Residence“ program gives the artists the opportunity to present their projects created during their stay at the Lionspalace to a wide public in the mansion’s own gallery after their scholarship has ended. The projects of the Starke foundation are also accompanied scientifically by international curators.

Applications should include the following:

  • Application form
  • Curriculum Vitae on CD/DVD
  • Project proposal on CD/DVD
  • Application letter (1 page) including information about the artist his/her work and the reason for coming to Berlin
  • Pictures, Videos of works on CD/DVD
  • Scans of catalogues
  • References on CD/DVD
  • Other documents on CD/DVD

Applications may continually be submitted via mail to the following adress: Stiftung Starke, Koenigsallee 30-32, D-14193 Berlin.

For more information please visit stiftungstarke.de/artist-in-residence.

Contact:
Stiftung Starke
Koenigsallee 30-32
D-14193 Berlin
Tel.: +49 30 8257685
info(at)stiftungstarke.de

Atelierstipendium Nürtingen 2019 – 2020

Nächste Ausschreibung: 2020

Die Stadt Nürtingen schreibt in Verbindung mit dem Kunstverein Nürtingen e.V. ein Atelierstipendium zur kostenlosen Nutzung eines Ateliers aus. Das Atelierstipendium ist als Werkaufenthalt zu verstehen und soll einen nachhaltigen Beitrag für die künstlerische Biografie leisten. Es wird erwartet, dass der/die Preisträger/in während des Stipendiums in Nürtingen eine dem Aufenthalt in Nürtingen inhaltlich oder zeitlich zugehörige Werkgruppe erarbeitet.  

Das Stipendium ist auf 2 Jahre befristet und beginnt jeweils zum ersten Januar.

Zum Abschluss erhält der/die Stipendiat/-in im Kunstverein Nürtingen e.V. eine Ausstellung mit Katalog, in dem sein/ihr während des Atelierstipendiums erarbeitetes Werk öffentlich gemacht wird.

Bewerben können sich professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in den Landkreisen der Kulturregion Stuttgart, die nicht mehr in der Ausbildung sind und im Stipendiaten-Atelier regelmäßig arbeiten möchten.  Für die Bewerbung ist eine Beschreibung der künstlerischen Biografie einzureichen, sowie Belege der künstlerischen Arbeit. Außerdem wird eine Skizzierung des Arbeitsvorhabens für die Zeit im Stipendiaten-Atelier erbeten.

Die Jury besteht aus Mitgliedern des Kunstausschusses der Stadt Nürtingen und zwei Vertretern des Kunstvereins Nürtingen. Die Entscheidung der Jury wird dem Kultur- Schul- und Sozialausschusses des Gemeinderats der Stadt Nürtingen zur Bestätigung vorgelegt.

Das Stipendium wird vorausichtlich im Jahr 2020 wieder ausgeschrieben.

Weitere Informationen gibt es hier.

Kontakt:
Kunstverein Nürtingen e.V.
Postfach 1475
72604 Nürtingen
Tel: +49 7022 41247
Fax: +49 7022 241140
info(at)kunstverein-nuertingen.de

Förderer & Partner