Kunstpreis der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe

Bewerbungsschluss: 21. Januar 2022

Die Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe vergibt jährlich einen Kunstpreis für professionell tätige Künstler*innen aus dem In- und Ausland. Zugelassen sind Malerei, Zeichnung, Druckgrafik und Mischtechnik. Der Kunstpreis ist mit 5.000 € für den ersten Platz, 3.000 € für den zweiten Platz und mit 2.000 € für den dritten Platz dotiert.

Wettbewerb mit dem Thema: Pflanzen als (Über-)Lebenskünstler
An dem Wettbewerb können sich Künstler*innen aus dem In- und Auslandbeteiligen. Es gibt keine Altersbegrenzung. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine professionelle künstlerische Ausbildung und/oder eine nachweisbar mehrjährige Aktivität im künstlerischen Bereich. Außerdem können Studierende teilnehmen, die an staatlichen Kunstakademien oder staatlich anerkannten freien Kunstschulen eingeschrieben sind. Zugelassen sind Malerei, Zeichnung, Druckgrafik und Mischtechnik.

Die Onlineregistrierung ist ab 10. Januar 2022 möglich. Sie endet automatisch sobald die Grenze von 1.000 Registrierungen erreicht ist bzw. spätestens am 21.Januar 2022.

Weitere Informationen gibt es unter kunstpreis.sparkassenstiftungen-ka.de.

Kontakt:
Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe
Kaiserstr.223
76133 Karlsruhe
Dr. Peggy Fiess
Tel.: 0721 146-1739
kunstpreis(at)sparkassenstiftungen-ka.de

MAIF Sculpture Award

Application deadline: January 22, 2022

The MAIF Prize for Sculpture invites artists to explore innovative technologies to put them at the service of their artistic project.

The MAIF Prize for Sculpture is awarded in the form of a complete accompaniment of the winning artist, allowing him to develop his project and produce a sculpture, thanks to innovative technologies, within the framework of a maximum envelope of €40,000.

The candidate artist is invited to appropriate innovative technologies as tools in the service of his creation. The objective is to see what art does to innovation rather than what art does to innovation. The technological aspect may come into play during the design stage and/or during technical implementation. While maintaining the artist’s central place in the creative process, these technologies can be leveraged by industry professionals who will share their expertise to accompany the artist.

Echoing societal developments and current processes of artistic research and production, the MAIF Prize for Sculpture reaffirms its support for artists, giving them the financial, human and technological means to produce a key work for their careers.

Deadline for applications: 22 January 2021

For further information please visit culture.gouv.fr.

Contact
prixmaif(at)gmail.com

August-Sander-Preis

Bewerbungsschluss: 28. Januar 2022

Mit der Auslobung des Preises verbindet sich die Idee, junge zeitgenössische künstlerische Ansätze im Sinne der sachlich-konzeptuellen Photographie zu fördern. Vor dem Hintergrund der bedeutenden Porträtphotographien von August Sander sollen sich die photographischen Werke der Bewerber/der Bewerberinnen vorrangig auf das Thema des menschlichen Porträts beziehen. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen.

Teilnahmeberechtigt sind Künstler/Künstlerinnen bis einschließlich des 40. Lebensjahres nationaler und internationaler Herkunft, mit dem Schwerpunkt Photographie.

Der Preis ist mit einer ungebundenen Pauschale von 5.000,- € dotiert. Dazu richtet die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur nach Möglichkeit und individueller Abstimmung eine Ausstellung mit Arbeiten des Preisträgers/der Preisträgerin aus.

Einsendeschluss: 28. Januar 2022, es gilt der Poststempel.

Weitere Informationen gibt es unter photographie-sk-kultur.de.

Kontakt:
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur,
Im Mediapark 7
50670 Köln
Tel.: 0221/88895300
photographie(at)sk-kultur.de

Kalinowski-Preis

Bewerbungsschluss: 31. Januar 2022

Horst Egon Kalinowski (1924-2013), Düsseldorfer Bildhauer und Grafiker, gründete noch zu Lebzeiten im Jahr 2011 die "Nachlass-Stiftung Professor Horst Egon Kalinowski". Die treuhänderisch von der Stiftung Kunstfonds verwaltete Nachlass-Stiftung hat den Zweck, das Oeuvre Kalinowskis zu bewahren und öffentlich zugänglich zu machen. Die Werke Kalinowskis stehen für Ausstellungen und wissenschaftliche Forschungen zur Verfügung.

Darüber hinaus hat Kalinowski in seinem Testament verfügt, dass seine Nachlass-Stiftung aus ihren Erträgen einen Förderpreis für Absolvent*innen der Staatlichen Kunstakademie Karlsruhe auslobt, an der er selbst von 1972 bis zu seiner Emeritierung in 1989 lehrte.

Die "Nachlass-Stiftung Professor Horst Egon Kalinowski" schreibt zum fünften Mal den mit 10.000 Euro dotierten KALINOWSKI-PREIS aus.

Bewerben können sich ausschließlich Absolvent*innen der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2021.

Weitere Informationen gibt es unter kunstfonds.de.

Kontakt:
STIFTUNG KUNSTFONDS
Weberstraße 61
53113 Bonn
Nora Höglinger
Tel.: 0228 33 65 690 14
info(at)kunstfonds.de

Eberhard-Dietzsch-Kunstpreis für Malerei

Bewerbungsschluss: 31. Januar 2022

Seit 2008 wird in Gera zweijährlich einen Kunstpreis für Malerei vergeben, der dem bekannten Geraer Maler und Grafiker Eberhard (Eb) Dietzsch gewidmet ist.
Er ist mit insgesamt 5.000,00 EUR dotiert und jungen Künstlern/Künstlerinnen vorbehalten, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen. Es werden vergeben:

1. Preis: 2.500 Euro
2. Preis: 1.500 Euro
3. Preis: 1.000 Euro

Der Preis soll an Eberhard (Eb) Dietzsch (1938–2006) erinnern, der die künstlerische Szene in Ostthüringen entscheidend geprägt und sich aktiv für die Verwirklichung humanistischer Ideale eingesetzt hat.

Im Jahr 2022 findet dieser Wettbewerb wieder statt, nun erstmalig unter der Verantwortung des Vereins der »Eberhard (Eb)-Dietzsch-Kunstfreunde e.V.« in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Gera-Greiz. Herr Julian Vonarb, Oberbürgermeister der Stadt Gera, hat hierfür die Schirmherrschaft übernommen.

Bewerbungsschluss für das Jahr 2022 ist der 31. Januar 2022.

Weitere Informationen gibt es unter eb-dietzsch-kunstpreis.de.

Kontakt:
Eberhard Dietzsch Kunstfreunde e.V.
Heinrichstraße 72
07545 Gera
E-Mail: eb.Dietzsch.Kunstfreunde@gmx.de
TEL. 0365 7120402

Perron-Kunstpreis

Bewerbungsschluss: 31. Januar 2022

Als Zeichen aktiver Künstlerförderung und mit dem Willen, dem kulturellen Leben Impulse zu geben, vergibt die Stadt Frankenthal (Pfalz) seit 1981 in Abständen von zwei bzw. drei Jahren den Perron-Kunstpreis in den Sparten Grafik, Malerei, Plastik und Porzellan. Der Perron-Kunstpreis wird spartenbezogen ausgeschrieben. Für das Jahr 2022 ist der Perron-Kunstpreis für die Sparte Malerei ausgeschrieben. Das Thema für die Sparte Malerei lautet dieses Jahr "Malerei in Bewegung".

Die Dotierung beträgt insgesamt 7.500 €. Für den Hauptpreis 4.500 €, zusätzlich für zwei Förderpreise 1.500 €. Die Förderpreise werden an Künstler vergeben, die bei Einreichung der Werke nicht älter als 30 Jahre sind.

Bewerbungsschluss: 31. Januar 2022

Weitere Informationen gibt es unter frankenthal.de.

Kontakt:
Stadtverwaltung Frankenthal (Pfalz), Bereich Kultur und Sport
Nachtweideweg 1–7
67227 Frankenthal (Pfalz)
stadtverwaltung(at)frankenthal.de

FBZ Art Award

Bewerbungsschluss: 31. Januar 2022

Das Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit (FBZ) vergibt seit dem Jahr 2018 einen jährlichen Kunstpreis in Höhe von bis zu 10.000 €.

Das Zusammenspiel von Psyche, Kunst und Gesundheit erfüllt eine wichtige Funktion im Psychotherapiekonzept des FBZ und wird als bedeutsames Element für den Erfolg der Psychotherapieeinrichtung verstanden. Pro Jahr werden hier 3000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit psychischen Störungen behandelt. Das FBZ nimmt damit eine bedeutende Rolle in der Versorgung von Menschen mit psychischen Problemen in Bochum und dem gesamten Ruhrgebiet ein. Im Frühjahr 2021 wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung das FBZ als einer von sechs Standorten für das zukünftige Deutsche Zentrum für Psychische Gesundheit (DZP) ausgewählt. Das DZP bündelt die interdisziplinäre Spitzenforschung in Deutschland, um psychische Störungen, die zu den großen Volkskrankheiten gehören, zukünftig besser erkennen und behandeln zu können.

Teilnahmeberechtigt sind alle ausgebildeten Künstlerinnen und Künstler weltweit.

Bewerbungsschluss: 31.01.2022, 24:00 Uhr

Weitere Informationen gibt es unter stiftungkleinekunst.de.

Kontakt:
Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost
An St. Swidbert 37
40489 Düsseldorf
Tel.: +49 172 3672367
info(at)stiftungkleinekunst.de

Brewers Towner Award

Application deadline: January 31, 2022

Towner Eastbourne is inviting artists to submit works for consideration to Brewers Towner International through an online Open Call process which is now open.

Brewers Towner International is an exhibition that will take place at Towner Eastbourne in 2022, featuring both British and International artists.  Additionally, the Brewers Towner Award of £10,000, sponsored by Brewers Decorator Centres, will be awarded to one of the exhibiting artists.

Submissions from professional artists working in all media, including – but not restricted to – painting, drawing, print, sculpture, sound, performance, photography, film and installation are welcome. There is no cost to enter, and all exhibiting artists will receive a fee of £350.

Submissions are free and the deadline is 5pm GMT on Monday 31 January 2022

For further information please visit townereastbourne.org.uk.

Contact:
Towner Eastbourne
Devonshire Park
College Road
Eastbourne
BN21 4JJ
Tel.: +44 (0)1323 434 670
towner(at)townereastbourne.org.uk

STARTS PRIZE

Bewerbungsschluss: 02. März 2022

STARTS ist eine Initiative der Europäischen Kommission, mit der Technologie und künstlerische Praxis bestmöglich verbunden werden sollen. Als Teil dieser Initiative zeichnet der STARTS Prize die zukunftsträchtigsten Kooperationen und Ergebnisse im Bereich Kreativität und Innovation an der Schnittstelle von Wissenschaft, Technologie und Kunst aus. Der STARTS Prize der Europäischen Kommission wird von Ars Electronica und den Konsortiumspartnern BOZAR, Waag, INOVA+, T6 Ecosystems, French Tech Grande Provence und Frankfurter Buchmesse ausgeschrieben.

Mit zwei Preisen, dotiert auf jeweils €20.000, werden innovative Projekte an der Schnittstelle von Wissenschaft, Technologie und Kunst ausgezeichnet. Der Schwerpunkt beider Preise liegt auf der kreativen Aneignung und Nutzung von Technologien sowie der Suche nach einzigartigen Konstellationen von Zusammenarbeit aus den STARTS Bereichen.

Der renommierte Preis hat in seiner neuen Auflage nicht nur ein erweitertes Konsortium, sondern auch einen thematischen Fokus. Der aktuelle Fokus liegt auf interdisziplinären Projekten, die die disruptive Kraft von kreativen Daten und Medieninnovationen erforschen, sowie auf Arbeiten, die hybride Formate, bahnbrechende Technologien oder Initiativen des Storytellings in den Medien der nächsten Generation erkunden.

Die Einreichphase zum STARTS Prize 2022 startet am 11. Jänner 2022 und endet am 2. März 2022.

Weitere Informationen gibt es unter starts-prize.aec.at.

Kontakt:
Ars Electronica Linz GmbH & Co KG
Ars-Electronica-Straße 1
4040 Linz, Austria
Karla Spiluttini
Tel.: +43.699.1778.1578
startsprize(at)ars.electronica.art

Prix Ars Electronica

Bewerbungsschluss: 02. März 2022

Der Prix Ars Electronica ist der weltweit traditionsreichste Wettbewerb für Medienkunst. Den Gewinner*innen winken die begehrten Goldenen Nicas, Preisgelder von bis zu 10.000 Euro pro Kategorie sowie prominente Auftritte beim Ars Electronica Festival von 7. bis 11. September 2022!

Zusätzlich wird mit dem vom österreichischen Außenministerium initiierten und 10.000 Euro dotierten Award for Digital Humanity ein weiterer Preis ausgeschrieben. Die Kategorien 2022:

  • Computer Animation
  • Digital Communities
  • Interactive Art +
  • u19 – create your world

Einreichschluss: 2. März 2022 (23:59 CET)

Weitere Informationen gibt es unter ars.electronica.art.

Kontakt:
Ars Electronica Linz GmbH & Co KG
Ars-Electronica-Straße 1
4040 Linz, Austria
Emiko Ogawa
Tel.: +43.732.7272-781
prix(at)ars.electronica.art

Förderer & Partner
KUBUZZ – Kultur, Business, Zukunft