Pfalzpreis für Bildende Kunst

Bewerbungsschluss: 14. Mai 2021

Der vom Bezirksverband Pfalz im zweijährigen Turnus verliehene Pfalzpreis für Bildende Kunst wird für das Jahr 2021 in der Sparte Plastik ausgeschrieben. Der Hauptpreis ist mit 10.000 Euro, der Nachwuchspreis mit 2.500 Euro dotiert.

Teilnehmen können Schüler einer Kunstschule, Studierende und Absolventen einer Kunsthochschule bzw. einer Kunstakademie, Mitglieder eines Berufsverbandes bildender Künstler oder einer anderen Künstlervereinigung sowie freischaffende bildende Künstler, die eine abgeschlossene Ausbildung an einer Kunstschule, eine Ausstellungs- oder Publikationspraxis oder eine kontinuierliche Beschäftigung mit bildnerischer Gestaltung aufweisen können. Die genannten Voraussetzungen gelten nicht für den Nachwuchspreis, der allen Personen bis zum Alter von 35 Jahren offen steht. Entweder aus dem sachlichen Zusammenhang der Arbeiten oder der Person der Teilnehmer/innen soll sich ein Bezug zur Pfalz ergeben.

Aus den Einsendungen wählt das Preisgericht zunächst gegenständlich einzureichende Arbeiten aus, anhand derer im nächsten Schritt die Nominierungen und Preisträger/innen bestimmt werden. Die gegenständlich angeforderten und eingereichten Arbeiten werden in einer Ausstellung des Museums Pfalzgalerie zum Pfalzpreis der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Bekanntgabe der Preisträger/innen und die Überreichung der Preise findet in festlichem Rahmen unter Beteiligung von Gästen aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Presse im Rahmen der Pfalzpreisgala am Sonntag, dem 22. November 2020, im Pfalztheater Kaiserslautern statt.

Einsendeschluss ist Freitag, der 14. Mai 2021.

Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen gibt es unter bv-pfalz.de.

Kontakt:
Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
Stichwort: Bewerbung Pfalzpreis
Museumsplatz 1
67657 Kaiserslautern
Tel.: 0631/3647-203

Künstlerförderpreis des Kulturbüros Friedrichshafen

Bewerbungsschluss: 15. Mai 2021

Die Zeppelin-Stiftung stellt jährlich zur Förderung von jungen Künstlerinnen und Künstlern sowie Kulturprojekten Mittel zur Verfügung. 2017 betrug die Fördersumme 12.000 Euro. Für die Förderpreise können sich Künstlerinnen und Künstler aus dem gesamten Spektrum der Darstellenden Kunst, Musik, Literatur und Bildenden Kunst bewerben.

Die Bewerber sollten in der Regel einen qualifizierten Ausbildungsweg aufgenommen oder bereits abgeschlossen haben, entsprechend ihrem Ausbildungsstand gute Arbeiten bzw. Leistungen vorweisen können und in einer Beziehung zur Stadt Friedrichshafen stehen (künstlerisch, beruflich, örtlich, biographisch oder ähnliches).

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai 2021.

Weitere Infos gibt es unter friedrichshafen.de.

Kontakt:
Kulturbüro der Stadt Friedrichshafen
Olgastraße 21
88045 Friedrichshafen
Tel.: +49 7541 203-3300
kulturbuero(at)friedrichshafen.de

Sunset Kino Award 2021

Application deadline: May 16, 2021

The Salzburger Kunstverein announces the inaugural call for the 2021 Sunset Kino Award for excellence in contemporary film and video.

Supported by patrons “Elke & Harald,” the award consists of two 4,000 EUR prizes, and screenings of the winning films at Sunset Kino, a film festival hosted by the Salzburger Kunstverein in the summer of 2021.

The award is for professional artists aged 35 and younger working in contemporary film or video. Artists should submit films or videos they have made since the beginning of the Covid-19 crisis. Submitted work does not have to be thematically related to Covid-19, only produced during this time. Applicants should have a significant professional practice (ie. exhibitions or screenings in contemporary art institutions or film festivals). Only one film per candidate (maximum length of 60 minutes) may be submitted. This must be accompanied by a short preview (maximum three minutes) of the submitted film. 

Deadline for submissions: May 16, 2021, 11:59pm CET

For further information please visit salzburger-kunstverein.at.

Contact:
Salzburger Kunstverein
Künstlerhaus
Hellbrunner Straße 3
5020 Salzburg
Austria
Tel.: +43 662 8422940
info(at)salzburger-kunstverein.at

Alfred Fried Photography Award

Application Deadline: May 23, 2021

The Alfred Fried Photography Award is open to all photographers from anywhere in the world. The top five listed photographers will be awarded the Alfred Fried Photography Award Medal. The Peace Image of the Year will receive €10,000. The winning picture will be on display for one year at the Austrian Parliament and will be included in the permanent art collection of the Austrian Parliament.

All winners will be invited to Vienna to the award ceremony at the Austrian Parliament on 21 September 2021 with travel expenses and accomodation paid.

They accept entries to the Alfred Fried Photography Award until 23 May 2021.

For further information please visit friedaward.com.

Contact:
Alfred Fried Photography Award
Edition Lammerhuber
Dumbagasse 9
2500 Baden
Austria
Tel. +43 2252 42269
contest(at)friedaward.com

Felix Schoeller Photo Award

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2021

Der Felix Schoeller Photo Award ehrt Arbeiten, die Liebe zur Fotografie und höchste Ansprüche an die Qualität der Bilder erkennen lassen. Als Hersteller von Spezialpapieren für hochwertige fotografische Reproduktionen möchten wir mit dem Preis Fotografen auszeichnen und unterstützen, die unsere Leidenschaft für kompromisslos gute Bilder teilen. Der Felix Schoeller Photo Award wird alle zwei Jahre vergeben.

Der Wettbewerb 2021 umfasst folgende Kategorien:

Deutscher Friedenspreis für Fotografie
Das Preisgeld für den Sieger dieser Sonderkategorie beträgt 10.000 €.

Beste Nachwuchsarbeit
Das Preisgeld für den Sieger dieser Sonderkategorie beträgt 2.500 €.

Bewerbungsschluss: 31.05.2021

Weitere Informationen gibt es unter felix-schoeller-photoaward.com.

Kontakt:
Felix Schoeller Holding GmbH & Co. KG
Burg Gretesch
49086 Osnabrück
Tel.: +49 541 3800-0
info(at)felix-schoeller.com

The Power of the Arts

Bewerbungsschluss: 15. Juni 2021

Der Kunst- und Kulturförderpreis The Power of the Arts richtet sich an herausragende Initiativen und Institutionen, die sich mit Hilfe der Kultur für die Gleichberechtigung aller Menschen und deren Verständigung einsetzen sowie strukturelle, soziale und kulturelle Barrieren abbauen.

Um Kunst- und Kulturschaffenden und kulturellen Organisationen eine wirkungsvolle und nachhaltige Unterstützung zu bieten, fördert The Power of the Arts 2021 wieder vier Projekte mit jeweils 50.000 Euro, die sich an Menschen ab 18 Jahren richten.

Eingereicht werden können sowohl Projektvorhaben in Planung als auch Projekte, deren Umsetzung bereits begonnen hat.

Ab sofort sind Online-Bewerbungen über thepowerofthearts.de möglich. Bewerbungsfrist ist der 15. Juni 2021.

Weitere Informationen gibt es unter thepowerofthearts.de.

Kontakt:
Projektbüro
The Power of the Arts
c/o Netzwerk Junge Ohren e. V.
Littenstraße 10
10179 Berlin
Tel.: +49(0)30 53 00 29 45
kontakt(at)thepowerofthearts.de

6. Internationaler André-Evard-Preis

Bewerbungsschluss: 30. Juni 2021

Zum sechsten Mal schreibt die kunsthalle messmer den André Evard-Preis für konkret-konstruktive Kunst aus. Hierzu findet mit den Nominierten eine Ausstellung gegen Ende 2021 statt. Dieser Preis ist dem Schweizer Künstler André Evard (1876–1972) gewidmet. Ab 1913 beschäftigte sich Evard in seiner Malerei mit geometrischen Abstraktionen. Er ist damit einer der ersten nicht figurativ arbeitenden Künstlern Europas und zählt zu den Vorreitern der Schweizer konstruktiv-geometrischen Malerei. Der André-Evard-Preis richtet sich an all jene zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstler, die sich ebenfalls der konstruktiv-konkreten Kunst verpflichtet haben.

Der Preis wird von einer Ausstellung der nominierten Künstler sowie einem Katalog zur Ausstellung begleitet.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000,- € dotiert und wird folgendermaßen aufgeteilt:

1. Platz: 5.000,-€
2. Platz: 3.000,-€
3. Platz: 2.000,-€

Publikumspreis: 1.000,-€

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Jeder Künstler kann ein Werk einreichen. Zugelassen werden Kunstwerke, die nach dem 1. Januar 2018 entstanden sind. Die zweidimensionalen Werke dürfen nicht größer als 140 x 140 x 15 cm sein. Dreidimensionale Werke (z. B. Skulpturen) dürfen eine Höhe von 220 cm und ein Gewicht von 45 kg nicht überschreiten. Die eingereichten Werke müssen für die Dauer der Ausstellung zur Verfügung stehen.

Bewerbungsfrist ist der 30. Juni 2021.

Weitere Informationen gibt es unter kunsthallemessmer.de.

Kontakt:
kunsthalle messmer
Katharina Sagel, M.A.
Grossherzog-Leopold-Platz 1
79359 Riegel am Kaiserstuhl
Tel: +49 7642 920 1620
info(at)kunsthallemessmer.de

Förderer & Partner