VCUarts Qatar Artist-in-Residence

Application Deadline: April 20, 2019

The residency period is August 2019 through to mid-May 2020.

Eligibility:

  • Recent MFA (or equivalent) graduates from international art programs are eligible to apply. Students must have graduated no earlier than 2017 and be within three years from graduation.
  • Applicants must have a valid driving license.

Artists-in-Residence receive:

  • 24-hour access to a shared studio located within VCUarts Qatar as well as access to all Painting + Printmaking Studios (which includes Photography facilities).
  • Part-time teaching experience, and mentorship for teaching.
  • Solo or two-person exhibition in Doha with catalogue.
  • Artists-in-Residence are eligible for a $30,000 stipend, plus additional emoluments including housing and auto.
  • Return plane ticket from home location to Doha, Qatar.

Artist-in-Residence responsibilities:

  • Teach 1-2 courses in the Painting +Printmaking Department each semester. Courses may include Basic Drawing, Painting, or Printmaking. Depending on the artist-in-residence’s skill set, there may be a possibility to teach one special topics course of their own design.
  • Maintain office hours for each course taught, participate in departmental/school critiques, lectures, events, and mentor department majors.
  • Assist with freshman recruitment into the Painting + Printmaking major.
  • Develop a body of work within their studio in preparation for a solo or two-person exhibition at the end of the residency.
  • Give a public lecture.
  • Donate 1 work to the VCUarts Qatar collection.

Application deadline: April 20, 2019. All applications must be submitted electronically through VCU’s e-jobs portal.

Further information can be found on vcuqartistinresidence.com.

Contact:
VCUarts Qatar 
Education City, Al Luqta St
Doha
Qatar 
Fleming Jeffries
fjeffries(at)vcu.edu

Volumetric Residency

Application Deadline: April 25, 2019

ThoughtWorks, a global software consultancy with an arts residency based in New York City is partnering with Scatter and their groundbreaking volumetric video software Depthkit to offer a funded artist residency focusing on volumetric filmmaking technology.

Volumetric film has made great strides in recent years, gaining mainstream attention in virtual and mixed reality, music videos, telepresence and other areas. They seek artists to explore approaches around these new developments. This might include, but is not limited to:

  • Interactivity
  • Mixed reality
  • Hyperreality
  • Multi-user interaction
  • Telepresence
  • Live-streaming

ThoughtWorks Arts will provide a working space, facilitation in midtown Manhattan, and access to guides and consultants, as well as appropriate resources as the project progresses. It does not provide housing or work visas for the U.S., and is for the artist only. It does not include family members.

The residency dates run from June 10 to September 27, 2019, and artists should be available to work from ThoughtWorks in New York during this time. Individuals who need to apply for visas should be particularly sensitive to recent issues surrounding work visas for the U.S. and consult with authorities in their own country for assistance in crafting their applications to visit New York City. This sixteen week residency comes with a stipend of $11,000. We are able to provide a letter of intent to any external funding agencies that might facilitate with the residency.

Applicants must submit a proposal using the application form before the application deadline of midnight, April 25 2019, Eastern Daylight Time.

Further information can be found on thoughtworksarts.io. For any questions, please reach out to Paige King by email.

Künstlerförderung durch Trustee-Programm EHF 2010

Bewerbungsschluss: 30. April 2019

Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt im Rahmen ihres Künstlerförderungsprogamms Stipendien an bedürftige und besonders befähigte Künstler mit deutscher Staatsbürgerschaft. Die Finanzierung erfolgt durch das Trustee-Programm EHF 2010.

Insgesamt werden sechs einjährige Arbeitsstipendien im Bereich Bildende Kunst, zwei im Bereich Literatur, eines in der Sparte Komposition und eines in der Kategorie Tanz vergeben, die jeweils mit € 12.000 dotiert sind (bei monatlicher Auszahlung, Beginn April, Ende März des Folgejahres). Das Stipendium umfasst weiterhin die Teilnahme an einer Gruppenausstellung und für einen ausgewählten Künstler eine Solo-Show.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium an der Hochschule/Akademie, in der Regel mit Meisterschülerabschluss.

Der Förderungszeitraum beginnt immer im April des folgenden Jahres auf die Bewerbung. Nach einer Vorauswahl entscheidet ein Beirat um den Jahreswechsel über die Anträge.

Bewerbungsschluss ist der 30. April 2019 (Datum des Poststempels). Die Bewerbungen sind zu richten an: 
Dr. Hans-Jörg Clement
Leiter Kultur
Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
10907 Berlin 

Weitere Informationen gibt es unter kas.de.

Kontakt:
Tel.: +49 30 26996 3220
ursula.moss(at)kas.de

Stipendium der Akademie Schloss Solitude Stuttgart

Bewerbungsschluss: 30. April 2019

Stipendien werden an Personen vergeben, die nicht älter als 40 Jahre sind. An einer Hochschule eingeschriebene Studierende können nicht in die Auswahl mit einbezogen werden. Doktoranden sind zur Bewerbung zugelassen. Einige Stipendien werden in einer Sonderregelung ohne Altersbegrenzung vergeben. Im Rahmen eines Stipendiums besteht die Möglichkeit, ein Projekt zu realisieren. Alle 24 Monate werden 50 bis 65 Stipendiat*innen ausgesucht. Für sie stehen 45 Studios und drei Gästestudios zur Verfügung. Gruppenbewerbungen sind prinzipiell zulässig. Jedes Gruppenmitglied hat jedoch unter dem eigenen Namen ein eigenes Bewerbungsformular auszufüllen. Die Unterlagen sind gemeinsam einzureichen.

Doppelbewerbungen bei der Kunststiftung Baden-Württemberg gGmbH und der Akademie Schloss Solitude sind nicht zulässig. Bewerber*innen, die bei einem Auswahlverfahren nicht angenommen wurden, können sich erneut maximal bei zwei weiteren Ausschreibungen bewerben. Ehemalige Stipendiat*innen der Akademie Schloss Solitude sind vom Bewerbungsverfahren ausgeschlossen. Sprachkenntnisse in Deutsch und/oder Englisch werden vorausgesetzt.

Für ein Stipendium können sich Künstler*innen und Wissenschaftler*innen aus den Praxisfeldern VISUELL(Visuelle Kunst & Medien), AUDITIV & PHYSISCH (Musik & Darstellende Kunst), DIGITAL (Digitale Kunst, Gaming, Digitaler Journalismus, Digitales Publishing), RÄUMLICH (Architektur & Design), TEXTUELL (Literatur und Sprache), GESELLSCHAFTLICH/GEMEINSCHAFTLICH (Erziehung, Vermittlung, Theorie) und WISSENSCHAFTLICH/art, science & business (Geistes-, Sozial-, Natur-, & Wirtschaftswissenschaften) bewerben. Außerdem erweitert die Akademie Schloss Solitude erstmals in ihrer 30-jährigen Geschichte mit der Bewerbungsrunde 2019 ihr Profil um einen thematischen Fokus (Mutationen) und richtet ab 2020 gemeinsam mit der KfW Stiftung ein neues Programm mit einem inhaltlichen Schwerpunkt ein, mit dem sich eine Gruppe von sieben Stipendiat*innen über einen Zeitraum von neun Monaten gemeinsam beschäftigen wird.

Das Solitude-Stipendium ist ein Anwesenheitsstipendium: Es wird vorausgesetzt, dass die Stipendiat*innen mindestens zwei Drittel ihrer Stipendienzeit an der Akademie verbringen. Alle eingeladenen Stipendiat*innen haben während ihres Aufenthaltes ihren festen Wohnsitz in Stuttgart (Meldepflicht).

Das Stipendium umfasst folgende Leistungen: Ein möbliertes Wohn-/Arbeitsstudio inklusive Strom, Wasser und Heizung und ein Stipendium in Höhe von Euro 1.200,- pro Monat sowie einmalige Reisekosten für An- und Abreise. Außerdem bietet die Akademie freiwillige Stipendienleistungen, deren Höhe der jeweiligen Haushaltslage angepasst wird. Den Stipendiaten stehen hauseigene Werkstätten kostenlos unter Anleitung zur Verfügung.

Interessenten werden gebeten, sich auf der Bewerbungswebseite der Akademie zu registrieren und ihre Bewerbung online bis spätestens 30. April 2019 (24 Uhr MEZ) abzugeben.

Weitere Informationen gibt es unter akademie-solitude.de.

Kontakt:
Akademie Schloss Solitude
Solitude 3
70197 Stuttgart
apply(at)akademie-solitude.de

Künstlerresidenz @ Cemeti

Bewerbungsschluss: 30. April 2019

Das Residenzprogramm bietet praxiserfahrenen Künstler*innen eine Plattform und regt einen offenen Prozess des Forschens und Wissensaustauschs an. Die Leitidee der Residenz ist, Künstler*innen zu ermutigen und zu unterstützen unmittelbar mit lokalen Communities in Austausch zu treten, sinnstiftende Beziehungen aufzubauen, sich in ihrer Arbeit mit zentralen Fragen des lokalen Kontextes und darüber hinaus auseinanderzusetzen und ihre eigene Praxis weiterzuentwickeln. Das Residenz-Team unterstützt die Künstler*innen dabei, ihre eigene Arbeitsweise kritisch zu hinterfragen und vernetzt sie mit lokalen Künstler*innen, Kurator*innen, Forscher*innen, Akademiker*innen und mit zahlreichen Einrichtungen aus ganz Yogyakarta. Den Abschluss der Residenz bildet eine Präsentation, in Form einer Ausstellung, Performance, Vorlesung, eines Workshops oder eines anderen Formats, je nach Arbeitspraxis der Künstler*in.

Für die Residenzkünstler*innen stehen zwei Unterkünfte zur Verfügung. Sie können entweder in einem von zwei Schlafzimmern im zweiten Stock der Cemeti-Galerie oder in einem Ein-Zimmer-Haus in der Nähe (Rumah Nangka) wohnen. 

Aufenthaltsdauer ist drei Monate von September bis November 2019. 

Anforderungen:

  • Künstler*in mit Arbeits- und Lebensmittelpunkt in Deutschland; Englischkenntnisse sind obligatorisch
  • Mindestens 2-3 Jahre Erfahrung als Künstler*in auβerhalb des Studiums
  • Künstler*in hat noch nie in Indonesien gelebt oder studiert oder an anderen Programmen des Goethe-Instituts Indonesien teilgenommen.

Das Goethe-Institut kommt für die Kosten für Hin- und Rückflug, Visum und Flughafentransfer auf. Zusätzlich erhält die Künstler*in ein Tagesgeld und ein Produktionsbudget. Zusätzlich erhält die Künstler*in einen pauschalen Zuschuss in Höhe von 2.100,00€. Unterbringung, Studioplatz sowie eine Auswahl an Ausrüstung und Werkzeug werden vom Cemeti Institut gestellt.

Bitte senden Sie die folgenden Unterlagen an Maya, Mitarbeiterin des Kulturprogramms des Goethe-Institut Indonesiens.

Für die Residenz 2019 ist der Bewerbungsschluss 30 April, 23Uhr Jakarta Zeit.

Die komplette Ausschreibung gibt es unter goethe.de.

Bortolomiol Residency

Application Deadline: April 30, 2019

Bortolomiol, a luxury winery of historical origin, offers an artist-in-residence within its own production establishment, on the suggestive hills of Prosecco Superiore. The Bortolomiol winery is located in the territory of Valdobbiadene (Veneto, Italy). Today the winery boasts a completely female management (the firm is led by 4 sisters: Maria Elena, Elvira, Luisa and Giuliana), and it is exactly the female contribution that we want to enhance with the Female Land Artists Wanted project created by Current, a start-up specialized in curating and developing unconventional artistic projects.

The residence will last about 20 days and will cover the period between the second half of May 2019 and the first two weeks of June 2019. The task of the selected artist will be to produce, in this period, a land art intervention to enhance the Filandetta Park, in the light of the environmental stimuli of the context. The selection will tend to favour Land Art artworks, but it will evaluate also other proposals belonging to other artistic media, if these proposals are capable of valuing the cultural, natural and feminine context in which the park is included. At the end of the residency, the work will be presented in an exhibition event with artist talk and cocktails, open to the public and contributing incisively to turn the spotlight on the environmental and gender issues.

Female artists, who speak English or Italian fluently, without any restriction of age, nationality or artistic background (with preference to land art) can apply.

Benefits offered to the selected artist:

  • Covering the costs of the round-trip flight from the destination of origin;
  • Artistic fee (from a minimum of 700,00 to a maximum of 1,000.00 euros, based on the length of stay and CV);
  • Access to indoor spaces to work;
  • Accommodation in a small independent apartment

Application deadline is until the 30th of April 2019, exclusively by email.

For information, contact the curators in Italian and English: info(at)currentcorporate.com / Tel.: +39 375 5332009

Embassy of Foreign Artists

Application Deadline: April 30, 2019

The Republic and Canton of Geneva, in association with Laps association, founded the Embassy of Foreign Artists - residency for foreign artists, located in the "Praille- Acacias-Vernets" area in 2012.

The stay provides:

  • A private room as well as a working space and access to common areas shared with other residents.
  • A residency of three or six months (the desired length of stay must be specified on the Application Questionnaire).
  • A grant of 1200.- Swiss francs per month for the length of the stay.

Candidates must respond to the following criteria:

  • The open call is addressed to all professional artists coming from following artistic fields: performing arts, visual arts and applied arts (fine arts, dance, theatre, music, literature, comics, cinema, etc.). Cultural practitioners, active in the research of contemporary cultural practices, such as curators, play writers, set designer or from other fields and applied disciplines (architecture, design) are also invited to apply.
  • Not be currently registered in a basic artistic training course
  • Not be from or living in Geneva/Geneva region
  • Speak English
  • Be above the age of 28 years in the year of the residency
  • Accept and agree to pay costs related to their travel and artistic production

The completed questionnaire must be sent by email before the 8th of May 2019, at midnight, local time (UTC+2).

Further information and the application form can be found on eofa.ch.

Contact:
Embassy of Foreign Artists
Rue Subilia 45
1227 Carouge
Switzerland

Art by Translation

Application Deadline: May 2, 2019

Art by Translation is open to four artists seeking to further their research through a postgraduate program dedicated to translation in the arts. It is a research and exhibition program initiated by École Nationale Supérieure d’Arts de Paris-Cergy and École Supérieure des Beaux Arts TALM Angers directed by Maud Jacquin and Sébastien Pluot, founding directors and Jeff Guess, pedagogical director. Supported by the French Ministry of Culture, Art by Translation collaborates with a host of international academic and art institutions. For 2019–20, the program proposes to experiment with the notion of “entangled times” as a way of analyzing the trajectories and translations of artworks in unpredictable contexts. Two main projects will be developed in three different venues.

Work sessions (precise dates to be confirmed):

  • 1 week in Rennes (France), September–October 2019
  • 2 weeks in Rennes (France), November 2019
  • 2 weeks in Lizieres and Paris (France), March 2020
  • 1 week in New York (USA), May 2020
  • Monthly group discussions on Skype during the year

Conditions

  • Accommodations are paid by the program.
  • Each participant will receive a production and traveling grant of 3000 EUR.

Requirements

  • The selected candidates will participate in all of the program’s work sessions and exhibitions, produce works and present their practice in various contexts.
  • The candidates must have a Master’s degree from a university and/or art school.
  • The program is in English.

Application deadline is May 2, 2019. Applications and questions are to be sent by mail.

Further information can be found on artbytranslation.org.

 

Bemis Center Artists-in-Residence

Application Deadline: May 17, 2019

For nearly four decades, Bemis Center’s core mission has been to provide artists from around the world dedicated time, space, and resources to conduct research and to create new work across conceptual, material, performative, and social practices. Bemis residency opportunities are open to national and international artists 21+ years of age showing a strong professional working history. A variety of disciplines are accepted including, but not limited to, visual arts, media/new genre, performance, architecture, film/video, literature, interdisciplinary arts, music composition, and choreography. Small collaborative groups are eligible to apply. Please note, if selected, Bemis Center is only able to accommodate two members of a collaborative group to attend the residency and live on-site.

U.S.-based artists-in-residence receive a $1,000 USD monthly stipend and an additional $750 USD travel stipend. Due to the limitations of B2 visas (touring/visiting), international artists-in-residence are eligible to receive reimbursement of qualified expenses, such as airfare, ground transportation, and meals. Bemis Center is not responsible for organizing artist’s travel to Omaha to attend the residency. Additional stipends for studio supplies or materials are not available.

Located in downtown Omaha’s historic Old Market, Bemis Center's campus accommodates a broad range of artistic activity. Selected artists-in-residence enjoy generous sized, private live/work studios complete with a kitchen and bathroom and have 24-hour access to expansive installation and production spaces within Bemis Center’s 110,000 square foot main facility and the Okada Sculpture & Ceramics Facility, a 9,000 square foot large-scale sculpture fabrication space and workshop. A Bemis residency also includes complimentary laundry facilities, utilities, wifi, and access to an on-site research library.

The application deadline is May 17, 2019 by 11:59 PM CST. Apply online at bemis.slideroom.comThere is an $40 application fee.

For further information please visit bemiscenter.org.

Contact:
Holly Kranker
Residency Program Manager
hollyk(at)bemiscenter.org

VISIT Artist in Residence Programm

Bewerbungsschluss: 21. Mai 2019

VISIT ist ein Förderprogramm der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft. Die Künstlerinnen und Künstler entwickeln ihr Projekt selbstständig – je nach Thema werden sie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der innogy an den deutschen oder auch internationalen Standorten des Unternehmens unterstützt und arbeiten vor Ort. 

VISIT fördert drei Kunst-Projekte pro Jahr. Die Projektskizzen können von einzelnen Künstlern, aber auch von Projektgruppen eingereicht werden. Interdisziplinäre und partizipative Ansätze sind willkommen. Gattungsgrenzen zwischen Kunst, Design, Architektur sind für VISIT nicht bindend. Je nach Projekt kann die Umsetzungsdauer verhandelt werden, sie sollte sich jedoch an circa sechs Monaten orientieren.

Das Budget pro Projekt beträgt 20.000 Euro und kann sowohl für Reisen, Material und Produktion als auch für Ausstellungen oder Dokumentation genutzt werden. Alle VISIT-Künstler können mit der Unterstützung durch Mitarbeiter der innogy an den nationalen und internationalen Standorten rechnen. 

Bewerbungsschluss ist der 21. Mai 2019.

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular gibt es unter visit.innogy-stiftung.com.

Kontakt:
innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft gGmbH
Daniela Berglehn
Opernplatz 1
45128 Essen
Tel.: +49 201 12 15505
daniela.berglehn(at)innogy.com

Artist In Residence Krems

Bewerbungsschluss: 30. Mai 2019

Die Vergabe der Atelierwohnungen und der Stipendien erfolgt unter den Prämissen, ausländischen Künstlerinnen und Künstlern ein Arbeiten in Niederösterreich und das Kennenlernen unterschiedlicher Kulturinstitutionen in diesem Land zu ermöglichen. Da der internationale Austausch vornehmlich auf institutioneller Ebene realisiert wird, können private Bewerbungen nur in Ausnahmefällen akzeptiert werden.

Grundlegende Voraussetzung für eine Förderung ist eine fachspezifische abgeschlossene künstlerische Ausbildung (Hochschulstudium). Im Fall des Fehlens eines akademischen Abschlusses muss eine entsprechende Befähigung durch den künstlerischen Werdegang nachgewiesen werden. In jedem Fall muss eine regelmäßige künstlerische Tätigkeit in den zu fördernden Bereichen vorliegen. Akzeptiert werden Bewerbungen aus den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Klangkunst, Literatur und Architektur. Österreichische Künstlerinnen und Künstler sowie Kunstschaffende mit Wohnsitz in Österreich sind von der Vergabe ausgeschlossen. Es besteht eine 80% Anwesenheitspflicht im AIR—ARTIST IN RESIDENCE Programm.

Die Dauer des Aufenthaltes beträgt derzeit grundsätzlich ein bis drei Monate, eine Verlängerung ist nach Maßgabe der vorhandenen Plätze möglich. Atelier und Wohnmöglichkeit werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Weiters erhalten die StipendiatInnen pro Monat ein Stipendium in der Höhe von Euro 1.300.

Einigen Ateliergästen kann eine Präsentation der in Krems entwickelten beziehungsweise im Vorfeld geplanten künstlerischen Arbeit ermöglicht werden. Generell werden AIR-Veranstaltungen in Kooperation mit unterschiedlichen Niederösterreichischen und Wiener Kunstinstitutionen mit der Zielsetzung realisiert, eine langfristige Verankerung von AIR-Projekten im Jahresprogramm dieser Institutionen zu erzielen und die StipendiatInnen auch auf diesem Weg in die heimische Kunst- und Künstlerszene temporär zu integrieren.

Bewerbungsschluss ist der 30. Mai 2019 (Poststempel). Es werden keine Bewerbungen per Email akzeptiert.

Das Berwerbungsformular sowie weitere Informationen gibt es unter air-krems.at.

Kontakt:
Steiner Landstraße 3
A 3500 Krems an der Donau
Österreich
Tel.: +43 (0) 2732 90 80 10 157
office(at)air-krems.at

Edenkoben-Stipendium

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2019

Das Künstlerhaus Edenkoben vergibt jährlich bis zu sieben Stipendien für Autoren/Übersetzer und 2 Stipendien für Bildende Kunst. Im Haus befinden sich vier Wohnungen und ein Atelier – alle Wohneinheiten  sind komplett eingerichtet und verfügen über einen Internetanschluss. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten eine monatliche Zuwendung von 1.200 Euro. Darüber hinaus werden die Kosten der An- und Abreise erstattet.  Die Edenkoben-Stipendien gelten grundsätzlich nur für eine Person und sind Anwesenheitsstipendien; ein durchgehender Aufenthalt ist somit verpflichtend.

m Bereich Bildende Kunst werden pro Jahr zwei Stipendien vergeben: ein Stipendium für die Zeit vom 15.1. - 15.6. und ein Stipendium für die Zeit vom 15.7. - 15.12. Die Bewerbungsfrist für beide Stipendien reicht vom 1. März bis 31. Mai des Vorjahres.

Weitere Informationen zur Ausschreibung gibt es unter kuenstlerhaus-edenkoben.de.

Kontakt:
Künstlerhaus Edenkoben der
Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur
Klosterstraße 181
67480 Edenkoben
buero(at)kuenstlerhaus-edenkoben.de

Dresdner Stipendium für Fotografie

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2019

Das Dresdner Stipendium für Fotografie der Dresdner Stiftung Kunst & Kultur der Ostsächsischen Sparkasse Dresden richtet sich an FotografInnen, die selbständig oder hauptberuflich als Fotografen arbeiten und/oder einen künstlerischen Studienabschluss besitzen, mindestens eine öffentliche Personalausstellung bzw. eigene Publikation mit fotografischen Arbeiten nachweisen können und ihren Lebensmittelpunkt nicht in Dresden haben.

Mit dem Stipendium werden künstlerische und/ oder dokumentarische Projekte gefördert, in deren Fokus das fotografische Bild und fotografische Prozesse stehen. Dabei soll die fotografische Auseinandersetzung mit der Stadt Dresden eine zentrale Rolle spielen, ohne dass das Stipendium auf Stadtfotografie im engeren Sinne beschränkt sein muss. Die Anwesenheit vor Ort ist erwünscht.

Das Stipendium umfasst während des 3-monatigen Arbeitsaufenthaltes in Dresden eine Förderung in Höhe von 1.000 €/ Monat und einen Zuschuss für Materialkosten in Höhe von maximal 1.000 €. Zudem stellt die Stiftung für diesen Zeitraum eine Wohnung in der Stadt zur Verfügung. Die als Ergebnis des Stipendiums entstandenen Arbeiten sollen nach Möglichkeit durch eine Ausstellung der Technischen Sammlungen Dresden einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Bewerbungsfrist (Posteingang): 31. Mai 2019

Weitere Informationen gibt es unter tsd.de.

Kontakt:
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Ulrike Schüler
Tel.: 0351/ 455 16531
ulrike.schueler(at)ostsaechsische-sparkasse-dresden.de

General Residency at Frans Masereel Centrum

Application Deadline: June 2, 2019

During the general residency programma, the artist or designer realizes a print project that matches his or her personal oeuvre. The focus lies on development, creation and production in the atelier. No prior knowledge of the graphic medium is required.

During the first two weeks of the residency the artist can chose two printing techniques which will be taught through workshops. These workshops are led by experts in printing techniques. The different choices of printing techniques are: etching, lithography, relief print and silk screen printing. In addition, we also offer a variety of digital techniques.

After two weeks of intensive technical introduction, you will have four weeks of residency available to develop and produce your project. Two staff members will be present to assist and help you with any technical questions. Artist meetings are also organized weekly, during which the projects will be discussed collectively. Individual feedback will be given once a week by external artistic mentors.

The price is €350 per week incl. workshop facilities, use of equipment, basic materials and accomodation in their fully equipped bungalows.

Apply before June 2, 2019. Please use the application form.

Further information can be found on fransmasereelcentrum.be.

Contact:
FRANS MASEREEL CENTRE
Masereeldijk 5
2460 Kasterlee
Belgium
Tel.: +32 14 85 22 52

Headlands Center for the Arts –Artist in Residence

Application Deadline: June 7, 2018

The Artist in Residence (AIR) program awards fully sponsored residencies to approximately 50 local, national, and international artists each year. Residencies of four to ten weeks include studio space, chef-prepared meals, comfortable housing, and travel and living stipends. AIRs become part of a dynamic community of artists participating in Headlands’ other programs, allowing for exchange and collaborative relationships to develop within the artist community on campus. Artists selected for this program are at all stages in their careers and work in all media, including drawing, painting, sculpture, photography, film, video, new media, installation, fiction and nonfiction writing, poetry, dance, music, interdisciplinary, social practice, and architecture.

Program details:

  • Fully sponsored 4- to 10-week residencies with monthly stipend of $500
    Paid roundtrip airfare
    100- to 2000-sq.-foot studios
    Private bedroom in shared house
    A maximum four week stay for families in the Family House (by request only and subject to availability)
    Five chef-prepared meals per week
    Access to vehicles on-site
    Facilities access: Basic woodshop; audio/video equipment; artists’ library with computer, scanner, and printer

Eligibility:

  • Artists not currently enrolled in an academic program at the time requested residency would take place. Eligibility of artists enrolled in PhD programs will be considered on a case-by-case basis
  • Former Headlands’ Artists in Residence (AIR), and any recipients of Alumni New Works, Chamberlain, Chiaro, or Tournesol Awards may not apply within five years of previous Residency
  • Must be able to speak basic English

Application period for 2020 program is April 1 through June 7, 2019. Residency period is March–November 2020. There is an application fee:

  • Early Bird (April 1–May 15): $35
  • Regular (May 15–June 7): $45

Further information can be found on headlands.org.

Contact:
Headlands Center for the Arts
944 Fort Barry
Sausalito, CA 94965
Tel.: +1 415-331-2787
info(at)headlands.org

Arbeitsstipendien der Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Bewerbungsschluss: 13. Juni 2019

Die Stiftung unterstützt künstlerische Vorhaben der bildenden, angewandten und darstellenden Kunst, der künstlerischen Fotografie, der Literatur, der Musik, des Films, des Designs, der Architektur und der Medienkunst sowie interdisziplinäre Projekte. Gefragt sind Originalität, Qualität und Realisierbarkeit des künstlerischen Vorhabens.

Arbeitsstipendien dienen der Förderung künstlerischer Einzelleistungen. Durch die Vergabe von Arbeitsstipendien soll insbesondere das konzentrierte Arbeiten an einem neuen Vorhaben ermöglicht werden. Das Stipendium kann auch für Arbeitsaufenthalte außerhalb des Wohnsitzes (In- und Ausland) genutzt werden.

Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.000 Euro monatlich, die Förderung dauert in der Regel 3 oder 6 Monate und kann in begründeten Fällen auf 12 Monate verlängert werden. Nicht antragsberechtigt sind Schülerinnen und Schüler sowie Studierende und in einer Erstausbildung stehende Personen.

Bewerbungen bis: 13. Juni 2019

Zeitraum des Stipendiums: 3 oder 6 Monate

Weitere Informationen sowie das Antragsformular gibt es unter kunststiftung-sachsen-anhalt.de.

Kontakt:
Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt
Neuwerk 11
06108 Halle (Saale)
Tel.: +49 (0) 345 29 89 72 94
info(at)kunststiftung-sachsen-anhalt.de

DAAD Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer

Ausschreibung: laufend

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD über 1,9 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt.

Aufgrund der Vielzahl seiner Förderprogramme hat der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD diese in einer Datenbank zusammengefasst. Ein Abfrageformular ermöglicht es allen Interessierten, sich über die für Ihr Vorhaben passenden Programme zu informieren.

Besonders qualifizierte fortgeschrittene Studierende des Fachbereichs Bildende Kunst / Design können Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung im Ausland erhalten. Das Stipendium gilt für die Dauer eines Studienjahres. Die Förderung der gesamten Ausbildung im Ausland ist nicht möglich.

Graduierte und Promovierte können ein Stipendium zur Förderung eines kurzfristigen Auslandsaufenthaltes von mindestens 3 Monaten erhalten. Voraussetzung ist die Vorlage der Hochschulabschlussurkunde bzw. der Meisterschülerurkunde.

Alle Fragen, die nicht durch die FAQ auf der Website des DAAD beantwortet werden, können über dieses Kontaktformular gestellt werden.

Kontakt:
Deutscher Akademischer Austauschdienst

Kennedyallee 50

53172 Bonn
Tel.: +49 228 / 8820

International Studio & Curatorial Program (ISCP) in Brooklyn, New York

Ausschreibung: laufend

Das International Studio & Curatorial Program (ISCP) ist eine der führenden, gemeinnützigen Institutionen zeitgenössischer Kunst für Artist-in-Residence-Programme und fördert internationale Künstler und Kuratoren, die in der Mitte ihrer Karriere stehen.

Das ISCP fördert den kostenpflichtigen Aufenthalt von Bildenden Künstler_innen und Kurator_innen in New York durch die Vergabe von drei- bis zwölfmonatigen Atelierstipendien.

Für ca. 100 Stipendiaten pro Jahr besteht die Möglichkeit der Nutzung von Ateliers, Ausstellungsräumen und Werkstätten in East Williamsburg, Brooklyn.

Achtung: Das ISCP als nichtkommerzielle Institution kommt finanziell nicht für den Aufenthalt in New York auf, stellt jedoch auf seiner Website eine Liste mit Förderinstitutionen zur Verfügung, die in der Vergangenheit Arbeitsaufenthalte von Stipendiaten finanziert haben. Neben den kostspieligen Gebühren für das Atelierprogramm müssen auch alle Lebenshaltungskosten (inkl. Unterkunft) von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Es gibt keine Bewerbungsfristen, die Anträge werden alle zwei Monate gesichtet. Eine Bewerbung sollte jedoch grundsätzlich etwa ein Jahr im Voraus erfolgen.

Weitere Informationen und Bewerbungsrichtlinien unter: iscp-nyc.org/apply/guidelines.html

Kontakt
Shinnie Kim
International Studio & Curatorial Program (ISCP)
1040 Metropolitan Avenue
Brooklyn, New York 11211
Tel.: +1 718 387 2900 
Fax: +1 866 856 5653
skim(at)iscp-nyc.org

Stiftung Starke Artist In Residence Program Berlin

Ausschreibung: laufend

Supporting artists in the realization of their ideas and projects is one of the main tasks of the Starke Foundation. Primarily talented, yet not established artists are to be assisted on their path to success.

The „artist in residence“ program is the key to the purpose of the Starke Foundation. For a period of 3-12 months, the foundation will provide residential and working premises to selected artists. Besides this long term support for young artists, short-term apartments for established artists are available. In addition the Starke Foundation arranges numerous national and international contacts to museums, galleries and public institutions as well as to representatives in the fields of culture, science, economy, sports and politics. The meeting between young art and business is also an important part of the program. Furthermore, the „Artist in Residence“ program gives the artists the opportunity to present their projects created during their stay at the Lionspalace to a wide public in the mansion’s own gallery after their scholarship has ended. The projects of the Starke foundation are also accompanied scientifically by international curators.

Applications should include the following:

  • Application form
  • Curriculum Vitae on CD/DVD
  • Project proposal on CD/DVD
  • Application letter (1 page) including information about the artist his/her work and the reason for coming to Berlin
  • Pictures, Videos of works on CD/DVD
  • Scans of catalogues
  • References on CD/DVD
  • Other documents on CD/DVD

Applications may continually be submitted via mail to the following adress: Stiftung Starke, Koenigsallee 30-32, D-14193 Berlin.

For more information please visit stiftungstarke.de/artist-in-residence.

Contact:
Stiftung Starke
Koenigsallee 30-32
D-14193 Berlin
Tel.: +49 30 8257685
info(at)stiftungstarke.de

Atelierstipendium Nürtingen 2019 – 2020

Nächste Ausschreibung: 2020

Die Stadt Nürtingen schreibt in Verbindung mit dem Kunstverein Nürtingen e.V. ein Atelierstipendium zur kostenlosen Nutzung eines Ateliers aus. Das Atelierstipendium ist als Werkaufenthalt zu verstehen und soll einen nachhaltigen Beitrag für die künstlerische Biografie leisten. Es wird erwartet, dass der/die Preisträger/in während des Stipendiums in Nürtingen eine dem Aufenthalt in Nürtingen inhaltlich oder zeitlich zugehörige Werkgruppe erarbeitet.  

Das Stipendium ist auf 2 Jahre befristet und beginnt jeweils zum ersten Januar.

Zum Abschluss erhält der/die Stipendiat/-in im Kunstverein Nürtingen e.V. eine Ausstellung mit Katalog, in dem sein/ihr während des Atelierstipendiums erarbeitetes Werk öffentlich gemacht wird.

Bewerben können sich professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in den Landkreisen der Kulturregion Stuttgart, die nicht mehr in der Ausbildung sind und im Stipendiaten-Atelier regelmäßig arbeiten möchten.  Für die Bewerbung ist eine Beschreibung der künstlerischen Biografie einzureichen, sowie Belege der künstlerischen Arbeit. Außerdem wird eine Skizzierung des Arbeitsvorhabens für die Zeit im Stipendiaten-Atelier erbeten.

Die Jury besteht aus Mitgliedern des Kunstausschusses der Stadt Nürtingen und zwei Vertretern des Kunstvereins Nürtingen. Die Entscheidung der Jury wird dem Kultur- Schul- und Sozialausschusses des Gemeinderats der Stadt Nürtingen zur Bestätigung vorgelegt.

Das Stipendium wird vorausichtlich im Jahr 2020 wieder ausgeschrieben.

Weitere Informationen gibt es hier.

Kontakt:
Kunstverein Nürtingen e.V.
Postfach 1475
72604 Nürtingen
Tel: +49 7022 41247
Fax: +49 7022 241140
info(at)kunstverein-nuertingen.de

Förderer & Partner