Kunsthof BARNA VON SARTORY

Bewerbungsfrist: 15.02.2023

Der Kunsthof Barna von Sartory bietet ein Stipendium für einen Bildenden Künstler:in im Monat Mai 2023 in Grimme (Uckermark). Teilnahme am Tag des Offenen Ateliers in Brandenburg am ersten Maiwochenende obligatorisch.

Das Stipendium beinhaltet den Aufenthalt in einem Apartment mit einem Wohn-/Schlafzimmer, kleiner Küche und Duschbad. Beheizbares Atelier (30m²) oder große unbeheizte Scheune (150 m²), sowie 800 €.

Bewerbungsfrist: 15.02.2023

Weitere Informationen gibt es unter: bbk-berlin.de.

Kontakt:
Elisabeth von Sartory
Wielandstr. 18

12159 Berlin

Telefon: +49 30 6936996
Mail: edburgasartory(at)gmail.com

Schwalenberg-Stipendium des Landesverbandes Lippe

Bewerbungsschluss: 15. Februar 2023

Ziel des Schwalenberg-Stipendium des Landesverbandes Lippe für Bildende Kunst ist die Förderung junger Bildender Künstler*innen und die Etablierung Schwalenbergs als Ort einer lebendigen zeitgenössischen Kunstszene in Anknüpfung an die Tradition der Künstlerkolonie Schwalenbergs. Das Stipendium richtet sich an bildende Künstler*innen aller Sparten, die in der Malerstadt Schwalenberg leben und arbeiten möchten.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Studium der Bildenden Kunst an einer Hochschule oder Fachhochschule (Abschluss sollte nicht länger als 7 Jahre zurückliegen)
  • kontinuierliches künstlerisches Arbeiten
  • Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland

Wir bieten:

  • voll eingerichtetes Appartement (ca. 40 m²) im Künstlerhaus, das dem Stipendiaten / der Stipendiatin unentgeltlich zur Verfügung steht & Arbeitsplatz im großzügigen Gemeinschaftsatelier
  • monatliche Vergütung € 800
  • Materialkostenzuschuss € 800
  • Regelmäßige Präsentation in der Öffentlichkeit, Erstellung und Drucklegung eines Kataloges, kuratierte Abschlussausstellung

Bewerbungsschluss: 15. Februar 2023

Weitere Informationen gibt es unter: landesverband-lippe.de.

Kontakt:
Dr. Mayarí Granados
Kunstreferentin Lippische Kulturagentur
Schlossstr. 11
32657 Lemgo
Tel.: +49 5261/ 250258
Mail: m.granados(at)landesverband-lippe.de

Deutsch-französisches Residenzprogramm: Atelier Panormos – La Bottega

Bewerbungsfrist: 28. Februar 2023

Atelier Panormos - La Bottega ist ein Programm des deutsch-französischen Kulturinstituts KULTUR ENSEMBLE Palermo. Das Goethe-Institut und das Institut Français sind Träger dieses neuen Kulturinstituts in Palermo. Das Programm bietet Residenzen im Zeitraum von September 2023 bis Dezember 2023 für Künstler*innen und Forscher*innen an, die zwischen Italien - insbesondere Sizilien mit der Stadt Palermo -, Deutschland und Frankreich arbeiten. Thema der diesjährigen Ausschreibung ist die Grenze/Schwelle.

Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Künstler*innen und Forscher*innen unter 30 Jahren, die die deutsche oder französische Staatsbürgerschaft besitzen oder den Hauptwohnsitz seit mind. 5 Jahren in Deutschland oder Frankreich haben.

Die Residenz bietet:
Hin- und Rückreise nach Palermo
Stipendium von 1.500 EUR pro Monat pro Person, über die Dauer von 3 Monaten
Aufenthalt im Palazzo Butera mit Zugang zu einer gemeinsamen Küche mit anderen
Resident*innen, oder eine andere adäquate Unterkunft
max. 1.000 EUR für zusätzliche Recherche- und Produktionskosten

Bewerbungsfrist: 28. Februar 2023

Weitere Informationen gibt es unter: goethe.de.

Kontakt:
Goethe-Institut Palermo
Cantieri Culturali alla Zisa

Via Paolo Gili 4

90138 Palermo PA, Italien
Tel.: +39 091 652 8680

Mail: bianca.bozzeda(at)goethe.de



Institut français Palermo
Via Paolo Gili 4

90134 Palermo PA, Italien
Tel.: +39 091 212389

Mail: judith.testault(at)institutfrancais.it

Shift-Stipendium - Nachhaltigkeit, Ästhetik des Zugangs, Gesellschaftliche Beteiligung

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2023

Für die Dauer von drei bis zwölf Monaten können sich freischaffende, professionelle Künstler*innen bzw. Teams aus Stuttgart für das Shift‐Stipendium in Höhe von monatlich 1.200 Euro bewerben. Sie sind eingeladen, zu einem der drei Transformationsfelder Nachhaltigkeit, Ästhetik des Zugangs oder Gesellschaftliche Beteiligung zu forschen. Eine Kombination der drei Felder ist ebenfalls möglich.

Auswahlkriterien können sein:

  • Vernetzung und Kooperation (z.B. mit Interessenvertretung / Verbänden) 
Einholen von Expert*innenwissen von Menschen mit gelebter Erfahrung
  • Gleichberechtigte Zusammenarbeit auf Augenhöhe bei künstlerischen 
Kooperationen
  • 
Potenzial für eine kontinuierliche Auseinandersetzung
  • Verantwortungsbewusste Herangehensweise
  • Systematik und Nachvollziehbarkeit des Vorgehens

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2023

Weitere Informationen gibt es unter: stuttgart.de.

Kontakt:
Kulturamt Stuttgart
Maximilian May
Fachreferent Kultur vor Ort, Sozio‐ und Stadtteilkultur
Eichstraße 9
70173 Stuttgart
Tel.: +49 711 21681569
Mail: Maximilian.May(at)stuttgart.de

WERKSTATT ALTENA E.V. STIPENDIUM 2023

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2023

Die WERKSTATT ALTENA gibt jungen Künstlern und Künstlerinnen die Möglichkeit, sich im Anschluss an ihr Studium künstlerisch weiterzuentwickeln und zu festigen. Der Abschluss eines Studium im Bereich der bildenden Künste muss nach dem 1. Januar 2021 erfolgt sein.

Das Stipendium 2023 hat eine Dauer von sechs Monaten (1. Juni - 30. November 2023). Der Stipendiat oder die Stipendiatin erhält einen monatlichen Unterhaltszuschuss in Höhe von 700 €. Wir begrüßen es, wenn der Stipendiat oder die Stipendiatin für die Dauer des Stipendiums in Altena lebt und arbeitet und die Unterkunft und die Arbeitsräume nutzt, die wir kostenlos bereitstellen.

Bewerbungsschluss: 28. Februar 2023


Weitere Informationen gibt es unter: werkstatt-altena.de.

Kontakt:
Werkstatt Altena

Postfach 1648

58746 Altena
Tel.: +49 2352 - 21010

Mail: vorstand(at)werkstatt-altena.de

The Foundation of Lower Saxony grant for media art

Application deadline: 1 March, 2023

The Edith-Russ-Haus for Media Art will award three Grants for Media Art of the Stiftung Niedersachsen, € 12,500 each.

The Foundation of Lower Saxony grant at the Edith-Russ-Haus for Media Art supports a wide spectrum of media art, from video art and net-based projects to audio works and audio-visual installations. Each of the three grants will be awarded for the production of a new project in the area of media art. The grant is valid for a duration of six months (July–December 2023). Residency is compulsory; grant recipients can expect to stay in Oldenburg at least one month.

Application deadline: 1 March, 2023

For further information please visit: edith-russ-haus.de.

Contact:
Edith-Russ-Haus for Media Art
Katharinenstraße 23
26121 Oldenburg
Phone: +49 441 235-3194
Mail: info(at)edith-russ-haus.de

De Ateliers studio and tutoring programme

Application deadline: March 1, 2023

De Ateliers is open for applications for the next working period, starting January 2024. De Ateliers is an artists’ institute open to artists at the beginning of their professional career. It offers a twenty-month studio and tutoring programme.

In addition to the individual studio spaces, it offers access to basic workshop facilities, a library, public programs and connections to relevant art and knowledge institutions in Amsterdam and beyond. To facilitate and support their stay in Amsterdam, participants at De Ateliers are able to get access to shared housing and stipends to cover basic costs of living.

Although there is no formal age limit for applications, our experience is that most applicants are under 28 years old. Command over English is required. A completed art education is not required.

Application deadline: March 1, 2023

For further information please visit: de-ateliers.nl.

Contact:
De Ateliers
Stadhouderskade 86
1073 AT Amsterdam
Netherlands
Tel: +31 20 673 9359
Mail: office(at)de-ateliers.nl

Leaky Archive Digital Fellowships

Application deadline: March 2, 2023

The open call is directed to artists, activists, makers, experts, and collectives from the Global South. Leaky Archive defines the Global South not as a geographical concept but as a self-identification for the suffering caused by colonialism and capitalism and the resistance to overcoming or minimizing such suffering. Although most South folks live in the Southern hemisphere, it is a South that also exists in Europe and North America in the form of marginalized and invisibilized peoples (Boaventura de Sousa Santos, 2012). Over three months (April–June 2023), the four fellows will be able to dedicate themselves individually to their projects, engage in exchange, and share their research.

You are invited to apply with a project idea. It can include methodological and/or thematic approaches to collections, archives, databases, or individual subjects in the collections. Applicants are required to work with the database, present a documentation of the research and participate in two online public events.

What is offered


  • a grant of 2500 EUR for three months of part-time research (April–June 2023 / 160 hours in total)

  • research funding for up to 500 EUR

  • full access to the database of the museum

  • long-term participation in the international networks of the RJM and the KHM

  • participation in a model project to democratize the RJM collections

  • organization of online public events during the fellowship period

Application deadline: March 2, 2023

For further information please visit: rjm-leakyarchive.de.

Contact:
Rautenstrauch-Joest-Museum
Cäcilienstraße 29-33
50667 Cologne
Tel.: +49 221 22131356
Mail: contact(at)rjm-leakyarchive.de

Berliner Recherchestipendien Bildende Kunst 2023

Einsendeschluss: 30. März 2023, 18:00

Die Stipendien sind für die künstlerische/kuratorische Entwicklung von professionell arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern, Kuratorinnen und Kuratoren und künstlerischen oder kuratorischen Gruppen im Bereich der visuellen Künste in Berlin bestimmt, die sich durch ihre Arbeit ausgewiesen haben.

Voraussetzungen:

  • Antragstellerinnen und Antragsteller sollten eine künstlerische Ausbildung abgeschlossen haben und/oder eine mehrjährige professionelle künstlerische Tätigkeit auf ihrem Gebiet nachweisen können.
  • Antragstellerinnen und Antragsteller leben und arbeiten in Berlin. Bei Gruppen sollen die Mehrzahl der Gruppenmitglieder in Berlin leben und arbeiten.
  • Antragstellerinnen und Antragsteller sind an keiner Hochschule immatrikuliert.

Die Recherchestipendien sind mit jeweils 8.000 € dotiert und werden in Raten von September bis Dezember gezahlt.

Einsendeschluss: 30. März 2023, 18:00

Weitere Informationen gibt es unter: fms.verwalt-berlin.de.

Kontakt:
Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Referat I A

Förderung von Künstlerinnen, Künstlern, Projekten und Freien Gruppen
Julia Wagner
Tel.: +4930 90 228 798
Mail: BK.stipendien(at)kultur.berlin.de

EIB & Cité internationale des arts - ADP 2023

Application deadline: March 31, 2023

The European Investment Bank (EIB) Institute is pleased to announce the 2023 edition of its Artists Development Programme (ADP) in collaboration with the Cité internationale des arts (Paris), for which it is looking for one visual artist.

The ADP offers a three-month residency (September 4–November 27) at the Cité internationale des arts in Paris, enabling them to develop their practice and create a new (body of) work(s). In 2023, the recipients will be mentored by acclaimed Franco-Italian artist Tatiana Trouvé.

Eligibility criteria
Born after January 1, 1988 (in the case of an artist duo, both members must be aged 35 or under).
Nationals of Albania, Bosnia and Herzegovina, Moldova, Montenegro, North Macedonia, Serbia, Türkiye or Ukraine (in the case of an artist duo, both members must be a national of one of these countries).
Fluency in English.

Budget
The EIB Institute will cover the artist’s travel costs to and from Paris. The artist will receive an 80 EUR flat-rate daily allowance to cover their living costs during the residency and all or part of the production costs, and will be provided with a live-in studio space. In addition, the artist will be granted a contribution towards production of 500 EUR and a success fee of 1,000 EUR. Upon completion of the residency, the EIB may consider acquiring an artwork produced on-site by the artist.

Application deadline: March 31, 2023

For further information please visit: institute.eib.org.

Contact:
Headquarters
EIB Institute
98-100, boulevard Konrad Adenauer
L-2950 Luxembourg
Tel : (+352) 43 79 75000

EIB & Cité internationale des arts - ADP 2023 "Disruption"

Application deadline: March 31, 2023

The European Investment Bank (EIB) Institute is pleased to announce the 2023 edition of its Artists Development Programme (ADP) in collaboration with the Cité internationale des arts (Paris), for which it is looking for two visual artists.

The ADP offers a three-month residency (September 4–November 27) at the Cité internationale des arts in Paris, enabling them to develop their practice and create a new (body of) work(s). In 2023, the recipients will be mentored by acclaimed Franco-Italian artist Tatiana Trouvé.

Eligibility criteria
Born after 1 January 1988 (in the case of an artist duo, both members must be aged 35 or under)
EU nationals (in the case of an artist duo, both members must be EU nationals)
Fluency in English

Budget and duration
The EIB Institute will cover the artist’s travel costs to and from Paris. The artist will receive an 80 EUR flat-rate daily allowance to cover their living costs during the residency and all or part of the production costs, and will be provided with a live-in studio space. In addition, the artist will be granted a contribution towards production of 500 EUR and a success fee of 1,000 EUR. Upon completion of the residency, the EIB may consider acquiring an artwork produced on-site by the artist.

Application deadline: March 31, 2023

For further information please visit: institute.eib.org.

Contact:
Headquarters
EIB Institute
98-100, boulevard Konrad Adenauer
L-2950 Luxembourg
Tel : (+352) 43 79 75000

Künstlerstipendium der H. und H. Kaschade-Stiftung

Einreichungsfrist: 31. März 2023

Stipendium für in- und ausländische bildende Künstler und Meisterschüler, aus den Bereichen Malerei und Fotografie, mit dem Ziel der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Stadt Stendal und der Region. Dauer: 6 Wochen im August und September 2023. In dem Zeitraum ist die Anwesenheit in Stendal notwendig. Die Überlassung einer Arbeit für die Sammlung der Stadt Stendal wird erwartet.

Konditionen: Stipendium 1.000 Euro zzgl. Sachkostenzuschuss 500 Euro, Ausstellung im KunstKabinett der Volksbank Stendal eG. sowie freie Unterbringung und Arbeitsraum in der H. und H. Kaschade-Stiftung in Stendal.

Einreichungsfrist: 31. März 2023

Weitere Informationen gibt es unter: kaschade-stiftung.de.

Kontakt: 

H. u. H. Kaschade-Stiftung

Weberstraße 19

39576 Stendal
Tel.:  +49 170 8635881
Mail: Kunst-Stipendium(at)kaschade-stiftung.de

Culture Moves Europe - Call for individual mobility of artists and cultural professionals

Deadline: May 31, 2023

Culture Moves Europe’s first call for individual mobility targets artists and cultural professionals working in the following sectors: music, literary translation, architecture, cultural heritage, design and fashion design, visual arts and performing arts.

Who can apply?
Individual artists and cultural professionals (A&CP) or groups of individuals (from 2 to 5 people) who are natural persons, aged 18+ from all educational qualifications and levels of experience legally residing in a Creative Europe country.

The financial support is a contribution composed of 2 elements:
The mobility grant:
A.1. Travel costs from the place of residence to the place of destination.
A.2. Daily allowance to contribute to the accommodation and subsistence.

B. Extra costs and top-ups are additional financial supports based on individual needs.

Deadline: May 31, 2023 (monthly rolling evaluation)

For further information please visit: culture.ec.europa.eu.

Contact:

Culture Moves Europe
Mail: culturemoveseurope(at)goethe.de

Young Yan Artists Residence Program

Applications are accepted on a rolling basis

Young Yan Artists Residence Program is launched by Yan Concept Limited. The current residence venue is Yan Garden, an artful and cultural living space located in Dongguan. The inspiration of art creation for participants will be based on Dongguan, then spreads to its surrounding cities, and covers the whole Greater Bay Area later on. Through on-site study and investigation of the local society and culture plus the site visiting and communication opportunities with nearby art institutions, the participants are more likely to acquire an in-depth understanding about the local community; meanwhile, interactions with local artists could also be inspiring, which may provide them with some more insights and the trend of art.

Every resident participant will need to complete and present their outcomes during the stay. Outstanding artists will have the opportunity to join in the group exhibition about Young Yan Artists Residence Program when the whole season finished; there are also chances for them to host a solo exhibition and publish works. Curators with excellent performance may receive a sponsorship from Yan Concept Limited to implement the curation project.

Eligible Applicants

  • Artists aged under 35 and Curators of all ages 
  • Practicing contemporary art. No limit in the form of art creation 
  • Innovative and rigorous; have the ability to carry out brand-new artworks, studies and interdisciplinary practice 
  • Have a will to develop career in Guangdong-Hong Kong-Macao Greater Bay Area and can launch the project based on the local environment and context

Other Support: 

  • Each participant will be provided with an accommodation room, a working studio and a maximum RMB 20,000 (before tax) subsidy covering: 
  • One round-trip transportation fee (no more than RMB 2,500) 
  • Other expenses in living and art creation 
  • Experience-sharing activities 
  • Site visiting 
  • Potential participation in annual final exhibition 
  • Assistance and coordination during the artwork 
  • creation/curation process 
  • Outstanding curation projects may get sponsored by Yan Concept Limited with a maximum RMB 300,000 funding for implementation

Applications are accepted all year round with 2-3 artists /Curators for each period and total 4 periods a year.
2nd period: ​1 October to 31 November 2020(open call)
3rd period: ​1 January to 28 February 2021
4th period:​1 April to 31 May 2021

For further information please visit chinaresidencies.com.

Contact:
info(at)yangarden.com

The Pollock-Krasner Foundation Grants

Applications are accepted on a rolling basis

Pollock-Krasner grants have enabled artists to create new work, purchase needed materials and pay for studio rent, as well as their personal expenses. Past recipients of Pollock-Krasner grants acknowledge their critical impact in allowing concentrated time for studio work, and in preparing for exhibitions and other professional opportunities such as accepting a residency.

The Foundation provides financial resources for visual artists to create new work, acquire supplies, rent studio space, prepare for exhibitions, attend a residency and offset living expenses. The Foundation welcomes, throughout the year, applications from visual artists who are painters, sculptors and artists who work on paper, including printmakers. There are no deadlines. Grants are intended for a one-year period of time. The Foundation will review expenditures relating to an artist's professional work and personal expenses and amounts range up to $30,000. The size of the grant is determined by the individual circumstances of the artist. Professional exhibition history will be taken into consideration. Artists must be actively exhibiting their current work in professional artistic venues, such as gallery and museum spaces. The Foundation does not make grants to students or fund academic study. 

Applications are accepted on a rolling basis.

For further information please visit pkf.org.

Contact:
Pollock-Krasner Foundation
863 Park Avenue
New York, NY 10075
Tel.: +1 212-517-5400
grantapplication(at)pkf.org

DAAD Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer

Ausschreibung: laufend

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD über 1,9 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt.

Aufgrund der Vielzahl seiner Förderprogramme hat der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD diese in einer Datenbank zusammengefasst. Ein Abfrageformular ermöglicht es allen Interessierten, sich über die für Ihr Vorhaben passenden Programme zu informieren.

Besonders qualifizierte fortgeschrittene Studierende des Fachbereichs Bildende Kunst / Design können Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung im Ausland erhalten. Das Stipendium gilt für die Dauer eines Studienjahres. Die Förderung der gesamten Ausbildung im Ausland ist nicht möglich.

Graduierte und Promovierte können ein Stipendium zur Förderung eines kurzfristigen Auslandsaufenthaltes von mindestens 3 Monaten erhalten. Voraussetzung ist die Vorlage der Hochschulabschlussurkunde bzw. der Meisterschülerurkunde.

Alle Fragen, die nicht durch die FAQ auf der Website des DAAD beantwortet werden, können über dieses Kontaktformular gestellt werden.

Kontakt:
Deutscher Akademischer Austauschdienst
Kennedyallee 50
53172 Bonn
Tel.: +49 228 / 8820

Global Forest Residenz

Ausschreibung: laufend

Die Räumlichkeiten des ehemaligen Ateliers von Martin Kippenberger werden von Global Forest als Quartier der Künstlerresidenz Friedrichstraße 5a genutzt. Seit Mai 2019 bekommen nationale und internationale Künstler*innen im Rahmen eines finanzierten Residenz-Aufenthaltes die Möglichkeit ihre künstlerische Praxis zu vertiefen, neue Themen zu erschließen, vor Ort neue Arbeiten zu entwickeln und diese auszustellen bzw. zu präsentieren.

Die Dauer der unserer Residenzen beträgt üblicherweise zwischen einem und drei Monaten. Den Künstler*innen stellt Global Forest jeweils eine kostenlose Unterbringung in der Friedrichstraße 5a sowie einen Arbeitsplatz im gemeinschaftlich genutzten Atelier zur Verfügung. Die Künstlerresidenz ist mit einer modernen Küche und einem einfachen Badezimmer ausgestattet. Möblierte Einzelzimmer schaffen zusätzlich Privatsphäre und einen Rückzugsort für die Künstler*innen. Eine Etage unterhalb der Residenzräumlichkeiten, im Souterrain, befindet sich unser Ausstellungsraum.

Darüber hinaus sind die jeweiligen Konditionen für die Residenzen projektabhängig und können geringfügig variieren. Nach Möglichkeit erhält der/die Resident*in während des Aufenthalts ein monatliches Stipendium über 1000 €, kann über ein Produktionsbudget i.d.H.v. 500 € zur Realisierung des eingereichten Projekts verfügen und wir bezuschussen die An- und Abreise mit bis zu 300 €. Der/die Resident*in verpflichtet sich, den Aufenthalt im Schwarzwald mit einer öffentlichen Präsentation, wie z.B. einer Ausstellung oder einer Performance, abzuschließen, in der das Ergebnis des Residenzaufenthalts der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Dies ist in unserem ca. 90 qm großen Ausstellungsraum möglich. Für die Produktion dieser Präsentation kann ein weiteres individuelles Budget zur Verfügung stehen. Mit Antritt der Residenz verpflichtet sich der/die Künstler*in, dem Verein Global Forest eine Editionsarbeit zur Verfügung zu stellen, die im Zuge der Jahresgaben zum Verkauf steht. Während der Residenzen besteht Anwesenheitspflicht.

Initiativbewerbungen mit konkretem, ortspezifisch ausgerichtetem Projektvorschlag können jederzeit eingereicht werden. Die Sichtung der Einreichungen erfolgt regelmäßig.

Weitere Informationen gibt es unter global-forest.com.

Kontakt:
Global Forest e.V.
Friedrichstrasse 5a
78112 St. Georgen im Schwarzwald
info(at)global-forest.com

Stiftung Starke Artist In Residence Program Berlin

Ausschreibung: laufend

Supporting artists in the realization of their ideas and projects is one of the main tasks of the Starke Foundation. Primarily talented, yet not established artists are to be assisted on their path to success.

The „artist in residence“ program is the key to the purpose of the Starke Foundation. For a period of 3-12 months, the foundation will provide residential and working premises to selected artists. Besides this long term support for young artists, short-term apartments for established artists are available. In addition the Starke Foundation arranges numerous national and international contacts to museums, galleries and public institutions as well as to representatives in the fields of culture, science, economy, sports and politics. The meeting between young art and business is also an important part of the program. Furthermore, the „Artist in Residence“ program gives the artists the opportunity to present their projects created during their stay at the Lionspalace to a wide public in the mansion’s own gallery after their scholarship has ended. The projects of the Starke foundation are also accompanied scientifically by international curators.

Applications should include the following:

  • Application form
  • Curriculum Vitae on CD/DVD
  • Project proposal on CD/DVD
  • Application letter (1 page) including information about the artist his/her work and the reason for coming to Berlin
  • Pictures, Videos of works on CD/DVD
  • Scans of catalogues
  • References on CD/DVD
  • Other documents on CD/DVD

Applications may continually be submitted via mail to the following adress: Stiftung Starke, Koenigsallee 30-32, D-14193 Berlin.

For further information please visit stiftungstarke.de.

Contact:
Stiftung Starke
Koenigsallee 30-32
D-14193 Berlin
Tel.: +49 30 8257685
info(at)stiftungstarke.de

International Studio & Curatorial Program (ISCP) in Brooklyn, New York

Ausschreibung: laufend

Das International Studio & Curatorial Program (ISCP) ist eine der führenden, gemeinnützigen Institutionen zeitgenössischer Kunst für Artist-in-Residence-Programme und fördert internationale Künstler und Kuratoren, die in der Mitte ihrer Karriere stehen.

Das ISCP fördert den kostenpflichtigen Aufenthalt von Bildenden Künstler_innen und Kurator_innen in New York durch die Vergabe von drei- bis zwölfmonatigen Atelierstipendien.

Für ca. 100 Stipendiaten pro Jahr besteht die Möglichkeit der Nutzung von Ateliers, Ausstellungsräumen und Werkstätten in East Williamsburg, Brooklyn.

Achtung: Das ISCP als nichtkommerzielle Institution kommt finanziell nicht für den Aufenthalt in New York auf, stellt jedoch auf seiner Website eine Liste mit Förderinstitutionen zur Verfügung, die in der Vergangenheit Arbeitsaufenthalte von Stipendiaten finanziert haben. Neben den kostspieligen Gebühren für das Atelierprogramm müssen auch alle Lebenshaltungskosten (inkl. Unterkunft) von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Es gibt keine Bewerbungsfristen, die Anträge werden alle zwei Monate gesichtet. Eine Bewerbung sollte jedoch grundsätzlich etwa ein Jahr im Voraus erfolgen.

Weitere Informationen und Bewerbungsrichtlinien gibt es unter iscp-nyc.org.

Kontakt
Shinnie Kim
International Studio & Curatorial Program (ISCP)
1040 Metropolitan Avenue
Brooklyn, New York 11211
Tel.: +1 718 387 2900 
Fax: +1 866 856 5653
skim(at)iscp-nyc.org

Wilhelm-Morgner-Stipendium

Bewerbungsschluss: 14.10.2023

Das Anwesenheitsstipendium richtet sich an Künstler*innen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium bis zu einem Alter von 35 Jahren. Diese Altersgrenze kann aufgehoben werden, wenn der Studienabschluss nicht länger als fünf Jahre zurückliegt.

Es wird für die Zeit von sechs Monaten ein kostenfreier Aufenthalt im Künstlerhaus im Paulipark, im Herzen der historischen Altstadt von Soest, verbunden mit einem monatlichen Unterhalt von 1.200 €, gewährt. Bei Künstlerpaaren wird der Unterhalt auf 1.800 € erhöht.

Im Anschluss an das Arbeitsstipendium erhalten die Stipendiat*innen die Gelegenheit einer Abschlussausstellung. Es wird gewünscht, dass die Künstlerin, der Künstler zum Abschluss des Arbeitsaufenthaltes in Soest der Kunstsammlung der Stadt Soest eine aktuelle Arbeit übereignet.

Bewerbungsschluss: 14.10.2023

Weitere Informationen gibt es unter: wilhelm-morgner-stipendium.de.

Kontakt:
Kulturparlament Soest Verein und Stiftung 

Werner Liedmann 

Hugo-Kükelhaus-Weg 12

59494 Soest
Mail: post(at)kulturparlament-soest.com

Förderer & Partner
VERBUNDPROJEKT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM MINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT, FORSCHUNG UND KUNST BADEN-WÜRTTEMBERG