Kunst am Bau — Neubau Polizeihauptrevier u. Kriminalkommissariat Außenstelle Greifswald

Bewerbungsschluss: 04. Februar 2020

Das Land Mecklenburg-Vorpommern errichtet gegenwärtig für die Polizei mit den Dienststellen Polizeihauptrevier u. Kriminalkommissariat Außenstelle Greifswald ein neues Dienstgebäude in 17489 Greifswald, Brinkstraße 13-14. Für große Neubaumaßnahmen werden Mittel für Kunst am Bau eingesetzt – so auch hier. Um eine angemessene Lösung dafür zu finden, wurde entschieden einen Wettbewerb durchzuführen. Dazu sind bundesweit Künstler –innen aufgefordert sich für die Maßnahme zu bewerben (offenes Bewerbungsverfahren).  Unter den eingegangenen Bewerbungen werden 5 Künstler -innen zur Teilnahme am Wettbewerb ausgewählt.

Teilnahmeberechtigt sind professionelle Künstler –innen oder Künstlergruppen mit Wohnsitz u. o. Arbeitsort in der Bundesrepublik Deutschland. Die Professionalität ist anhand der Vita und eines verifizierbaren Ausstellungsverzeichnisses darzustellen. Sofern keine Ausbildung an einer Kunstakademie oder entsprechende Einrichtung vorliegt, muss das Ausstellungsverzeichnis eine kontinuierliche künstlerische Tätigkeit belegen, die professionellen Ansprüchen genügt.

Bewerbungen sind schriftlich bis zum 4. Februar 2020 (Posteingang) einzureichen.

Weitere Informationen gibt es unter bbr.bund.de.

Kontakt:
BBL-MV
Stichwort: Kunst am Bau Polizei Greifswald
Am Gorzberg,Haus 8
17489 Greifswald
Stephan Aufdermauer
Tel.: 03834 – 559 877 40

Kunst am Bau — Ersatzneubau Integrative Kindertagesstätte „Marienhof“, Zwickau

Bewerbungsschluss: 13. März 2020

Es soll ein Spielgerät/Skulptur/Kunstwerk im Außenbereich entstehen:

  • Kunstobjekt zum Thema Tiere, Familie o.ä. als interaktives Spielgerät (erlebbar, begehbar, bespielbar)
  • Verwendung von Materialien, die der Nutzung angemessen sind
  • die Sicherheit der Kinder muss gewährleistet werden

Die ausführliche Wettbewerbsausschreibung und ein Lageplan können kostenlos abgefordert werden per E-Mail unter Angabe einer Ziel-E-Mail-Adresse. Versand erfolgt ausschließlich per E-Mail.

Die vollständigen Wettbewerbsunterlagen sind bis spätestens 13.03.2019, 10.00 Uhr einzureichen.

Weitere Informationen gibt es unter bbr.bund.de.

Kontakt:
Stadtverwaltung Zwickau
Stabsstelle Ausschreibung / Fördermittel
Werdauer Straße 62
08056 Zwickau

Kunst am Bau am Campus Handwerk Garbsen der Handwerkskammer Hannover

Bewerbungsschluss: 20. März 2020

Das Verfahren erfolgt als 2-stufiger offener Wettbewerb
1. Stufe offener, vorgeschalteter Wettbewerb
2. Stufe des offenen Wettbewerbs (eingeladener Teil)

Das Förderungs- und Bildungszentrum (FBZ) der Handwerkskammer Hannover in Garbsen wird in mehreren Bauabschnitten sowohl ener- getisch modernisiert als auch teilweise aufgestockt. Daraus ergeben sich neue Nutzungsbereiche, neue Eingangs- und Erschließungszonen (1. Foyer und Treppenhaus/ 2. Eingang in den Werkstattbereich).

Wettbewerbsaufgabe 1:
Bereich Haupteingang Foyer (mit Treppenhaus) Zugang zu Empfang und Gästehaus
Die Handwerkskammer lädt freie Künstlerinnen und Künstler ein, sich am offenen Wettbewerb zur künstlerischen Gestaltung des Eingangs- und Empfangsbereichs (Foyer) des Campus Handwerk zu beteiligen (Wettbewerbsstufe 1). Die Handwerkskammer ruft Künstlerinnen und Künstler dazu auf, sich künstlerisch mit den Aufgaben und Zielen der Bildungseinrichtung, dem Handwerk im Besonderen und den dort lernenden und lehrenden Menschen bzw. dem Thema Empfang auseinanderzusetzen.

Wettbewerbsaufgabe 2:
Bereich Eingang zu den Werkstätten
Die Handwerkskammer lädt freie Künstlerinnen und Künstler ein, sich am offenen Wettbewerb zur künstlerischen Gestaltung des Eingangs- bereichs in die Werkstätten des Campus Handwerk zu beteiligen (Wettbewerbsstufe 1). Die Handwerkskammer ruft Künstlerinnen und Künstler dazu auf, sich künstlerisch mit den Aufgaben und Zielen der Bildungseinrichtung, dem Handwerk im Besonderen und den dort lernenden und lehrenden Menschen auseinanderzusetzen.

Nur für die Bearbeitung in der 2.Wettbewerbsstufe (eingeladener Teil) erhalten die eingeladenen Teilnehmer/innen ein Aufwandshonorar), dies wird bei Auftragsvergabe zur Honorarsumme in Anrechnung gebracht.

Die Arbeiten sind bis zum 20. März 2020, 17.00 Uhr in einem Umschlag/einer Rolle mit der Beschriftung Wettbewerb „Kunst am Bau“ anonymisiert mit 6-stelliger Kennnummer einzureichen.

Weitere Informationen gibt es unter 1. bbk-bundesverband.de und 2. bbk-bundesverband.de.

Kontakt:
Handwerkskammer Hannover
Berliner Allee 17
30175 Hannover

Ausschreibung für ein Kunstwerk in Maintal - Wachenbuchen

Bewerbungsschluss: 31. März 2020

Im Rahmen des Projekts „Förderung von Kunst im öffentlichen Raum“, initiiert von der Stadtleitbildgruppe Maintal kulturell, schreibt das Kulturbüro der Stadt Maintal einen Wettbewerb für ein Kunstwerk aus. Der zentral in Wachenbuchen gelegene Platz soll zu einem Treffpunkt und identitätsstiftendem Mittelpunkt für die Bürgerinnen und Bürger werden. Die Ausschreibung richtet sich an örtliche, regionale wie nationale professionelle Künstler*innen, d. h. Einzelpersonen, Künstlerpaare und Gruppen, die im Bereich Bildende Kunst tätig sind.

Die zur Verfügung stehende Fläche für das Kunstwerk beträgt ca. 2,5 x 3,0 Meter. Da sich derPlatz unter einem Baum befindet, sollte es nicht höher als 2,50 Meter sein. Wegen des Wurzelwerksist kein tiefes Fundament (maximal 30 cm) möglich.

Für den Wettbewerb ist ein zweistufiges Verfahren vorgesehen.Im ersten Schritt können die Künstlerinnen und Künstler ihre Ideen für den „Treffpunkt Wachenbuchen“ in Form von Skizzen und Fotomontagen einschließlich Beschreibungen zu Größe, Material etc. einreichen. Eine ortsansässige Jury wird dann eine Vorauswahl von maximal fünf Entwürfen treffen.Im zweiten Schritt werden die in der engeren Auswahl verbliebenen Wettbewerbsbeiträge in Form von Modellen oder aussagekräftigen Fotomontagen der Öffentlichkeit inMaintal präsentiert. Das zu realisierende Kunstwerk wird per Bürgervotum bestimmt.

Dem zur Realisierung ausgewählten Objekt steht ein Betrag von 18.000,00 € brutto für das Künstlerhonorar (Idee, Konzept, gegebenenfalls Modell) und die Ausführung (Material, Herstellung, Nebenkosten, Transport etc.) zur Verfügung.

Die Wettbewerbsbeiträge und -unterlagen können bis zum 31.03.2020 eingereicht werden.

Weitere Informationen gibt es unter maintal.de.

Kontakt:
Rathaus
Klosterhofstraße 4 - 6
63477 Maintal
Johanna Ceglarz und Florian Grünert
Tel.: 06181 400721

Förderer & Partner