Ideenwettbewerb zur künstlerischen Gestaltung eines Infopoints

Bewerbungsschluss: 15. Februar 2022

Die Landeshauptstadt Wiesbaden hat im Rahmen des Prozesses zur Erstellung des Kulturentwicklungsplans für Wiesbaden das Thema "Sichtbarkeit des Kulturangebotes und der kulturellen Einrichtungen" als eine wichtige Aufgabe und Herausforderung definiert. Hierbei geht es auch darum, zeitgemäße und effiziente Formen der Vermittlung und der Darstellung des Kulturangebots mit künstlerischen Gestaltungs- und Ausdrucksformen zu verbinden, um so neue Wege in diesem Bereich zu gehen. Angestrebt ist in diesem Zusammenhang die Schaffung eines Anlaufpunkts / Orts (Infopoint) in der Innenstadt, der durch seine Gestaltung und Ausführung Interesse weckt und Anziehungskraft besitzt.

Für dieses Projekt wird von Seiten des Kulturamts ein zweistufiger künstlerischer Ideenwettbewerb ausgeschrieben, dessen Rahmenbedingungen gemeinsam mit einer Arbeitsgruppe des Kulturbeirats erstellt wurden.

Gesucht wird ein künstlerischer Entwurf für die Gestaltung eines Infopoints im Bereich der Wiesbadener Innenstadt, der als sichtbarer Anlaufpunkt die Möglichkeit bietet, sich über das kulturelle Angebot zu informieren und der gleichzeitig als Kommunikations- und Verweilort eine Attraktivität und Aufenthaltsqualität ausstrahlt und anbietet.

Die Wettbewerbsteilnehmer/innen an der zweiten Stufe erhalten ein Bearbeitungshonorar in Höhe von jeweils 2.000 €. Der Siegervorschlag des Wettbewerbs erhält ein Preisgeld in Höhe von 10.000 €.

Die Bewerbung für die erste Wettbewerbsstufe ist digital in Form einer PDF Datei bis zum 15. Februar 2022 einzureichen.

Weitere Informationen gibt es unter wiesbaden.de.

Kontakt:
kultur(at)wiesbaden.de

Kunst am Bau-Wettbewerb Chemnitz

Bewerbungsschluss: 13. März 2022

Zweiphasiger offener internationaler Realisierungswettbewerb zur Errichtung eines Kunstwerks am neuen eins-Verwaltungsgebäude in Chemnitz

Nach über zweijähriger Bauzeit wurde im Herbst 2021 das neue Verwaltungsgebäude von eins in zentraler Innenstadtlage von Chemnitz fertiggestellt. Der Firmensitz ist ein "Offenes eins-Haus" – ein Ort, der Begegnung, Unterhaltung und Information bietet. In und vor dem Gebäude soll sich der Gedanke von Offenheit, regionaler Verbundenheit und Begegnung in künstlerischer Form wiederfinden.

Dieser Verantwortung bewusst, hat sich eins entschlossen, eine künstlerische Arbeit vor bzw. an dem markanten Bauwerk auszuloben. Ziel ist es, die Attraktivität und Akzeptanz des neuen Firmensitzes durch eine künstlerische Gestaltung am Haus und außerhalb, im Johannisquartier, vor allem für die Menschen in Chemnitz und Sachsens Süden deutlich zu steigern. Das Kunstwerk kann einen nachhaltigen Beitrag zur Identität der Stadt Chemnitz – der Europäischen Kulturhauptstadt 2025 – leisten. Es wird ein Kunstwerk gefordert, das zeitgemäß ist und dem städtischen Leitbild “Stadt der Moderne“ sowie dem Anspruch eines regionalen und zukunftsgewandten Unternehmens gerecht wird.

Budget: 200.000 Euro / netto zur Realisierung des Siegerentwurfs

Preisgelder:

  • 1. Preis: 8.000 Euro / netto
  • 2. Preis: 6.000 Euro / netto
  • 3. Preis: 4.000 Euro / netto

Bewerbungsverfahren (Phase 1): 20. Dezember 2021 bis 13. März 2022

Weitere Informationen gibt es unter eins.de.

Kontakt:
eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Kundenzentrum
Johannisstraße 1
09111 Chemnitz
Astrid Eberius
Tel.: (0371) 525 - 5210
Carmen Schreiter
Tel.: (0371) 525 - 5217
johannisstrasse(at)eins.de

Sponsors
KUBUZZ – Kultur, Business, Zukunft