Wettbewerb Kunst im öffentlichen Raum — Luther-Melanchthon-Denkmal

Bewerbungsschluss: 09. Januar 2019

Im Jahr 2005 gründete sich der Luther-Melanchthon-Denkmal Verein e. V., der es sich zum Ziel gesetzt hat, an die beiden wichtigen Reformatoren in Leipzig in Denkmalsform zu erinnern und damit auch an das ehemals überwiegend durch Spenden Leipziger Bürger und Bürgerinnen ermöglichte, vom bedeutenden sächsischen Bildhauer Johannes Schilling (1828 –1910) geschaffene, 1883 eingeweihte Luther-Melanchthon-Denkmal und dessen Schicksal zu erinnern. Das Denkmal wurde im Jahr 1943 zu Kriegszwecken eingeschmolzen und ist in allen seinen Teilen verloren. Das Engagement des Luther-Melanchthon-Denkmal Vereins e.V. führte zu dem Ratsbeschluss für eine Neuerrichtung.

Der international ausgeschriebene Wettbewerb hat zum Ziel, einen künstlerischen Entwurf zu finden, der bei seiner Umsetzung in zeitgenössischer Form die Reformatoren Luther und Melanchthon stärker in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger Leipzigs sowie der Gäste der Stadt bringt. Er soll darüber hinaus positiv die Rollen der beiden Persönlichkeiten, ihre Beziehung untereinander und die der reformatorischen Bewegung in Leipzig spiegeln und die Bedeutung ins Heute heben.

Der finanzielle Rahmen für die Realisierung der künstlerischen Arbeit einschließlich der Honorare beträgt insgesamt 300.000 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Mit dem Budget müssen bei der Realisierung alle anfallenden Kosten der Erstellung (von der Planung bis zur Umsetzung einschließlich der Fachplanung und flankierenden Baumaßnahmen) der künstlerischen Arbeit abgedeckt werden.

Die Einsendeschluss für die erste Stufe endet am 09. Januar 2019 um 17:00 Uhr (Eingang des Poststempels).

Die komplette Ausschreibung gibt es unter leipzig.de

Kontakt:
Stadt Leipzig Kulturamt
Frau Christine Dorothea Hölzig
Martin-Luther-Ring 4 – 6
04109 Leipzig
Tel.: 0341 123 42 86
E-Mail: LMD(at)leipzig.de

Plakatwettbewerb zur 24. Karlsruher Künstlermesse

Bewerbungsschluss: 18. Januar 2019

Die Stadt Karlsruhe und der Bezirksverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Karlsruhe e.V. veranstalten vom 11. bis 14. April 2019 im Regierungspräsidium Karlsruhe am Rondellplatz die 24. Karlsruher Künstlermesse. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil der Karlsruher Künstlerförderung. Ziel der Messe ist es, eine gemeinsame Plattform für die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler wie für das Kunstpublikum zu schaffen. 

Gleichzeitig wird ein Plakatwettbewerb ausgeschrieben. Vergeben werden drei Preise über 2.000, 1.000 und 500 Euro. Das Plakat mit dem 1. Preis wirbt für die Künstlermesse 2019. Das Werbemotiv wird auch für die Gestaltung weiterer Werbemittel eingesetzt.

Die Ausschreibung richtet sich an freischaffende bildende Künstlerinnen und Künstler mit einer abgeschlossenen Ausbildung an einer Kunsthochschule, Mitglieder eines Berufsverbandes bildender Künstlerinnen und Künstler sowie Studierende einer Kunsthochschule ab dem 4. Semester, die in Baden- Württemberg, Rheinland-Pfalz oder im Elsass (Région Alsace) wohnen oder arbeiten. Die Teilnahme am Plakatwettbewerb ist nicht abhängig von einer Beteiligung an dem Wettbewerb zur Künstlermesse. Die Preisträger werden von einer Fachjury ausgewählt.

Einsendeschluss für den Plakatwettbewerb ist der 18. Januar 2019 (Datum des Poststempels).

Weitere Informationen sowie Bewerbungsunterlagen gibt es beim Kulturbüro der Stadt Karlsruhe oder auf karlsruhe.de

Kontakt:
Kulturbüro der Stadt Karlsruhe
Rathaus am Marktplatz
Karls-Friedrich-Straße 10
76124 Karlsruhe
Tel.: 0721 133-4062
E-Mail: mechthilde.karius(at)kultur.karlsruhe.de

24. Karlsruher Künstlermesse

Bewerbungsschluss: 18. Januar 2019

Die Stadt Karlsruhe und der Bezirksverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Karlsruhe e.V. veranstalten vom 11. bis 14. April 2019 im Regierungspräsidium Karlsruhe am Rondellplatz die 24. Karlsruher Künstlermesse. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil der Karlsruher Künstlerförderung. Ziel der Messe ist es, eine gemeinsame Plattform für die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler wie für das Kunstpublikum zu schaffen. 

Um einen Ausstellungsplatz auf der 24. Karlsruher Künstlermesse bewerben können sich freischaffende bildende Künstlerinnen und Künstler mit einer abgeschlossenen Ausbildung an einer Kunsthochschule, Mitglieder eines Berufsverbandes bildender Künstlerinnen und Künstler sowie Studierende einer Kunsthochschule ab dem 7. Semester, die in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz oder im Elsass (Région Alsace) wohnen oder arbeiten.

Eine Fachjury entscheidet, welche Kunstschaffenden ihre Werke in der Verkaufsschau zeigen dürfen. Sie entscheidet auch über die Vergabe des Preises der Karlsruher Künstlermesse, der an einen oder mehrere Teilnehmende der Messe vergeben wird und mit insgesamt 4.000 Euro dotiert ist.

Einsendeschluss für den Wettbewerb zur Teilnahme an der Künstlermesse ist der 18. Januar 2019 (Datum des Poststempels).

Weitere Informationen sowie Bewerbungsunterlagen gibt es beim Kulturbüro der Stadt Karlsruhe oder auf karlsruhe.de

Kontakt:
Kulturbüro der Stadt Karlsruhe
Rathaus am Marktplatz
Karls-Friedrich-Straße 10
76124 Karlsruhe
Tel.: 0721 133-4062
E-Mail: mechthilde.karius(at)kultur.karlsruhe.de

Sponsors