Diskurs

»EVERYTHING IS IN EVERYTHING«

verschoben! – neuer Termin: Donnerstag, 22. Juli 2021, 20:30 Uhr
Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Screening & Diskussion mit WET film, anorak und dem Kunstbüro

Im Rahmen von »Affairs« laden WET film, anorak und das Kunstbüro zu einer gemeinsamen Auseinandersetzung mit zeitgenössischen Formen der Kollektivität und künstlerischer Selbstorganisation ein. Ein Screening von Videoarbeiten des WET film collectives bietet dabei Anlass für eine offene Diskussion über das Verhältnis von kollaborativer kuratorischer und künstlerischer Praxis im Kontext der oftmals prekären Lebens- und Arbeitsbedingungen im Kulturbereich.

»Affairs« ist eine öffentliche Workshop- und Veranstaltungsreihe, initiiert von Anorak e. V. in Kooperation mit dem Kunstbüro, der HuMBase und dem Württembergischen Kunstverein Stuttgart. Das Projekt wird unterstützt durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg im Rahmen des Impulsprogramms »Kunst trotz Abstand«, die LBBW-Stiftung, die Wüstenrot Stiftung sowie die Anorak e. V. Mitglieder.

WET film ist eine in Rotterdam ansässige Kooperative zur Produktion und Verbreitung von Film- und Videokunst, die 2018 von Anna Maria Łuczak, Erika Roux, Marta Hryniuk, Nick Thomas und Sophie Bates gegründet wurde. WET arbeitet mit einem breiten Spektrum filmischer Praktiken, basierend auf Zusammenarbeit und gegenseitiger Unterstützung.

anorak ist ein kuratorisches Kollektiv, bestehend aus Lukas Ludwig, Johanna Markert und Florian Model, ein gemeinnütziger Kunstverein (Anorak e. V.) und eine Plattform für zeitgenössische Kunst zwischen Stuttgart und Berlin.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung über unser Anmeldeformular bis 08.07.2021.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstaltungsort:
Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Schlossplatz 2
70173 Stuttgart

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

 

Zurück

Förderer & Partner