Kontext

ACT - Art, Culture, Technology

Dienstag, 12. Januar 2010, 18:00 Uhr 
Künstlerhaus Stuttgart

Vortrag von Ute Meta Bauer

ACT - Art, Culture, Technology
Künstlerische Forschung und transdisziplinäre Zusammenarbeit am MIT

In den letzten einhundert Jahren hat sich der Kunstbegriff signifikant verändert. Künstlerinnen und Künstler positionieren sich heute eher mittels einer gesellschaftskritischen Stimme, die in unterschiedlichsten medialen Sprachen kommuniziert, als über die Beherrschung einer bestimmten Technik – sei es Malerei, Skulptur, Fotografie, Zeichnung. Der ungarische Künstler Gyorgy Kepes, Gründungsdirektor des Center for Advanced Visual Studies (CAVS) am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge in den USA, propagierte „art on a civic scale“ und seine disziplinübergreifende Publikationsreihe „Vision and Value“ beeinflusste nicht nur andere Künstlerinnen und Künstler, sondern hinterließ einen starken Eindruck bei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern weit über das Wirkungsfeld des MIT`s hinaus. Das CAVS wurde zum Epizentrum von Künstlerinnen und Künstlern, die an einem wissenschaftlichen und forschungsorientierten Umfeld interessiert waren. Kepes und in seiner Nachfolge Otto Piene, Mitglied der ZERO Gruppe, fokussierten am CAVS die gegenseitige Beeinflussung von Kunst, Wissenschaft und Forschung. 

Wie stehen wir heute zu solchen Kooperationen? Was verstehen wir unter künstlerischer Forschung? Wird Kunst dadurch instrumentalisiert?
Um die Verbindung des CAVS und Kepes zu Lazlo Moholy Nagy und dem Bauhaus aufzugreifen, stellt sich die Frage, auf welche Art und Weise sich Kunst heute in die Gestaltung der Gesellschaft einmischen, bzw. einbringen kann?

Ute Meta Bauer, von 1990 bis 1994 künstlerische Leiterin des Künstlerhauses Stuttgart e.V., leitet seit 2005 als Associate Professorin das MIT Visual Art Program. Seit 2009 ist sie Gründungsdirektorin von ACT – Program in Art, Culture and Technology am MIT. ACT ist eine Fusionierung des forschungsorientierten CAVS und des Mit Visual Art Programs innerhalb der School of Architecture and Planning. 

Ort der Veranstaltung:
Künstlerhaus Stuttgart
Reuchlinstraße 4b
70178 Stuttgart

www.kuenstlerhaus-stuttgart.de

Im Anschluss an die Veranstaltung findet um 20h in der Galerie Klaus Gerrit Friese ein Gespräch der Reihe "Über Kunst" der Stuttgarter Nachrichten zwischen Ute Meta Bauer und Nikolai B. Forstbauer statt. 

www.galeriefriese.de

Zurück

Förderer & Partner