Kontext

Distribute! #2

Freitag, 05. November 2010, 19:30 Uhr 
WKV, Kunststiftung Baden-Württemberg, Freie Kunstakademie Nürtingen, Merz Akademie, Akademie Schloss Solitude
Symposium

"Zweifellos gibt es seit der Erfindung des Films eine Rückwirkung der Verbreitungstechniken auf die Produktion" (Peter Bürger: Theorie der Avantgarde. 1974)

Unser Alltag wird durch Bewegtbilder und zeitbasierte Medien geprägt. Spätestens seit Youtube haben sich Videos in den sozialen Netzwerken eingenistet und somit die primären Plattformen wie Kino und Fernsehen hinter sich gelassen. Auch in der zeitgenössischen Kunst kann eine Omnipräsenz von Film- und Videokunst konstatiert werden. Auf den Großausstellungen wie der documenta oder den diversen Biennalen dominieren Videos und Film bisweilen das Geschehen. Dennoch scheinen die Auswertungsmöglichkeiten für Video- und Medienkunst besonders schwierig und komplex zu sein – nicht weil es mit Kino, Festivals, Fernsehen, Internet, Galerie, Museum oder öffentlichem Raum keine Auswertungsmöglichkeiten gibt, sondern weil die einzelnen Distributionssysteme nach unterschiedlichen Parametern funktionieren. Logischerweise legt ein Galerist ganz andere Kriterien an eine Videoarbeit an als ein Fernsehsender oder ein Onlineportal. Oft sprechen die potentiellen Rechteauswerter ganz unterschiedliche Sprachen. Video- und Medienkünstler müssen also eine Menge „Sprachtalent“ mitbringen, um in den unterschiedlichen Betriebssystemen überleben und bestehen zu können.

______________________
Freitag, 5. November 2010

Württembergischer Kunstverein Stuttgart
19.30 h

Kurzvorträge und -präsentationen:
Anita Beckers (Galerie Anita Beckers, 
Frankfurt): Moving Image - Distribute for the Future
Manuel de Santaren (
Collector: Boston – Washington DC): Video Art in the USA – currents and directions

Im Anschluss:
Auftaktdiskussion „Take a Look – The Problems and Questions of Distribution“ mit:
Anita Beckers (Galerie Anita Beckers, 
Frankfurt),
Manuel de Santaren (
Collector: Boston – Washington DC)
Susanne M. Winterling (Künstlerin, Berlin)
Dr. Sabine Maria Schmidt (Kuratorin Museum Folkwang Essen)
Wolfgang Knauff (Geschäftsführer Stiftung Kulturserver.de gGmbH, Aachen/Berlin)
Moderation: Ulrich Wegenast (Vorstandsmitglied Freie Kunstakademie Nürtingen und Künstlerischer Geschäftsführer Film- und Medienfestival gGmbH, Stuttgart)

Vorträge und Diskussion teilweise in englischer Sprache!

ab 21.30 h
Distribution-Lounge mit einer audiovisuellen Performance von Robert Seidel (Weimar) und Michael Fakesch (Ex-Funkstörung, Rosenheim)

Ort:
Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Schlossplatz 2
70173 Stuttgart
www.wkv-stuttgart.de 

________________________________
Samstag, 6. November 2010
Kunststiftung Baden-Württemberg: 10 h

Vorträge:

10:30 – 12.30 h
Wolfgang Knauff (Geschäftsführer Stiftung Kulturserver.de gGmbH, Aachen/Berlin): Chancen unabhängiger dezentraler Vermarktung im Internet am Beispiel der ONLINEFILM AG

Stefanie Reis und Birgit Glombitza (KurzFilmAgentur Hamburg): Recht und billig? Die kreative Materie Kurzfilm – Erlösmodelle und Absatznischen im Weltvertrieb der KurzFilmAgentur Hamburg

14 – 17 h
Dr. Sabine Maria Schmidt (Kuratorin für zeitgenössischer Kunst, Museum Folkwang, Essen):Videokunst im Museum - ein Balanceakt zwischen technischer Entwicklung und dauerhafter Konservierung, Ausstellungsalltag und Forschung

Ivo Wessel (Kunstsammler und Geschäftsführer von iCodCompany, Berlin): Sammeln von Videokunst - Aspekte, Herausforderungen, Grenzen

Prof. em. Birgit Hein (Künstlerin Berlin): Kuratieren als Erweiterung der künstlerischen Arbeit

Ort: 
Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstraße 37
70184 Stuttgart

Veranstalter des Symposiums: 
Freie Kunstakademie Nürtingen e.V.
Kunstbüro Baden-Württemberg

Kooperationspartner:
Merz Akademie Stuttgart
Merz alumni e.V.
Staatsgalerie Stuttgart
Kunststiftung Baden-Württemberg
Wand 5 e.V.

Unterstützer und Sponsoren:
Akademie Schloss Solitude
Württembergischer Kunstverein Stuttgart
MFG Filmförderung
LBBW Stiftungen Landesbank Baden-Württemberg
AG Kurzfilm

-----------------------------------------------------------------------------------------------------


Rahmenprogramm:

Mittwoch, 3. November 2010 und Donnerstag, 4. November 2010 
Freie Kunstakademie Nürtingen e.V.

Jeweils 10:00 – 17:00 Uhr

Workshop: Audiovisuelle Performance
Referenten:
 Robert Seidel und Michael Fakesch

Anhand von moderner Sound-, Animations- und Videosoftware stellen die beiden Künstler die Möglichkeiten vor, in Echtzeit korrespondierende Visuals und Soundarbeiten zu entwickeln.

Robert Seidel hat an der Bauhaus Universität Weimar studiert und diverse preisgekrönte abstrakte Animationsfilme sowie Visuals für Bands wie Passion Pit realisiert. Michael Fakesch war Mitglied des Elektroprojekts Funkstörung. Er produzierte Remixe u.a. für Björk und Sound Design u.a. für Vodafone, BMW und Philips.

Ort:
Freie Kunstakademie Nürtingen e.V.
Neckarstraße 13
72622 Nürtingen 
www.fkn-info.de

_______________________________________________

Freitag, 5. November 2010
Merz Akademie Stuttgart

13:00 – 17:00 Uhr

Workshop: Strategien und Chancen der Onlinevermarktung für Künstlerinnen und Künstler
Referent: Wolfgang Knauff (Geschäftsführer Stiftung Kulturserver.de gGmbH)

Wolfgang Knauff, geboren 1964 in Aachen, gründete nach dem Studium der Bildhauerei in Maastricht und Düsseldorf zunächst den Kulturraum Raststätte. In dem ehemaligen Ladenlokal initiierte er ab 1995 Ausstellungen, Performances und Konzerte.
Aus der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Medium Internet entstand 1996 zum einen der Aachener Kulturserver heimat.de. Zum anderen schuf er als Vorsitzender des 1997 gegründeten Fördervereins Kunst und Internet e.V. eine gemeinnützige Struktur, die Internetprojekte im kulturellen Bereich umsetzt und begleitet. In diesem Zusammenhang entstand auch die Kulturdatenbank CultureBase, der Grundstein für ein bundesweites Kulturnetzwerk.

Seit der Gründung der Stiftung kulturserver.de gGmbH mit Benjamin Heidersberger 2001 realisiert Wolfgang Knauff als Geschäftsführer Netzwerke für Kunst und Kultur. Mittlerweile zählen zum Kulturserver-Partnernetzwerk bedeutende Portale wie der www.kulturserver-nrw.de, die Film Plattform www.onlinefilm.org oder die Bühnennetzwerke www.berlin-buehnen.de , www.hamburg-buehnen.de , und www.nrw-buehnen.de.

Ort:
Merz Akademie
Hochschule für Gestaltung Stuttgart 
Staatlich anerkannte Fachhochschule 
Teckstrasse 58 
D-70190 Stuttgart
www.merz-akademie.de 

__________________________________________________

Samstag, 7 November 2010
Projektraum der Akademie Schloss Solitude

20:00 Uhr

„(Don’t) merchandise me“

Eine Ausstellung der Reihe „Römer“ – eine Kooperation der Akademie Schloss Solitude und der Kunststiftung Baden-Württemberg mit: Ivan Civic, Jana Eske, Achille Brice Eteki, Judith Hopf, Anja Kempe, Reynold Reynolds.  

Ort:
Projektraum der Akademie Schloss Solitude
Römerstraße 2
70178 Stuttgart

www.akademie-solitude.de
www.kunststiftung.de 

Zurück

Förderer & Partner