Wissenswertes

»Grauzonen – Zwischen Kunstfreiheit, Plagiat und Rechtsverletzung«

Mittwoch, 07.12.2016, 10:00-13:00 Uhr
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Workshop mit Stefanie Brum, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht

Künstler/innen greifen in ihrer Arbeit mitunter auf Leistungen Anderer zurück, kopieren sie, kommentieren sie, bearbeiten sie. Ist das zulässig? Grundsätzlich sind kreative/künstlerische Werke bis 70 Jahre nach dem Tod des/der Autors/in geschützt. Für jede Verwendung muss die Erlaubnis des/r Urhebers/in vorliegen. Und doch gibt es Ausnahmen. Im Workshop wird über die Schranken des Urheberrechts und die Kunstfreiheit aus rechtlicher Sicht gesprochen.

Es werden die notwendigen Grundkenntnisse zum Schutz kreativer Leistungen vermittelt und es wird über mögliche Folgen gesprochen, wenn diese verletzt werden.

Anhand von Praxisbeispielen werden die gesetzlichen Ausnahmen aufgezeigt und darüber aufgeklärt, was bei Gebrauch fremden Schaffens rechtlich gestattet ist.

Fragen und Praxisbeispiele der Teilnehmer/innen sind willkommen.

Stefanie Brum ist selbständige Rechtsanwältin und seit über 10 Jahren im Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft in Stuttgart tätig.

Anmeldung ausschließlich über das Anmeldeformular bis 30.11.2016.
Die Teilnahme ist gebührenpflichtig. [12,- €]

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Veranstaltungsort:
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Am Weißenhof 1, 70191 Stuttgart
Neubau 2, Raum 2.29

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Zurück

Förderer & Partner