Workshop

»HOW TO: Vereinsgründung – zwischen Administration und Basisdemokratie«

Montag, 15. März 2021, 14.00–18.00 Uhr
Online-Workshop mit Paula Kohlmann
In Kooperation mit dem Badischen Kunstverein Karlsruhe

Um als Künstler*innen-Kollektiv oder freier Projektraum öffentliche Gelder beantragen zu können, bedarf es zumeist einer offiziellen Rechtsform – häufig ist der gemeinnützige Verein hier das Mittel der Wahl. Auch wenn die juristischen Rahmenbedingungen nicht immer ohne weiteres mit der künstlerischen Realität zu vereinbaren sind, so sind sie doch oft unabdingbar, um sich als Künstler*innen zu professionalisieren. Über fünf Jahre hinweg bildete der Verein Schnittpunkt Kunst e. V. die rechtliche und damit auch finanzielle Basis für über 150 Veranstaltungen im Stuttgarter Projektraum LOTTE. Paula Kohlmann berichtet aus der eigenen Praxis als Vorstand des Vereins, von der Gründung, vermeidbaren Fehlern, ungeklärten Fragen und den Vor- und Nachteilen eines eigenen Vereins.

Paula Kohlmann war Mitbegründerin des freien Projektraums LOTTE in Stuttgart (2012–2017) und co-kuratierte u. a. die Festivals »SOFT POWER PALACE – Festival about Independent Art Spaces« in Stuttgart (2018) und »Stadt der Frauen*« in Esslingen (2018). Aktuell ist sie neben ihrer Tätigkeit als Dramaturgin im Theater Rampe im Feministischen Frauen* Gesundheitszentrum Stuttgart e. V. aktiv.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung über unser Anmeldeformular bis 06.03.2021. Die Teilnahme ist gebührenpflichtig [12,- €].

Zurück

Förderer & Partner