Akteure

Institut für Allgemeine Theorie. Von den Anfängen bis zu Post Artistic Research

Freitag, 26. November 2010, 19:30 Uhr 
Strümpfe - The Supper Artclub
Vortrag von Hagen Betzwieser

Der Vortrag von Hagen Betzwieser beschreibt seine künstlerische Arbeit, die sich stets in Grenzbereichen bewegte und für die er immer wieder neue Wege der Förderung finden musste. Er wird über seine Arbeit und Projekte sprechen, aber auch die frühen Anfänge und die dazugehörigen Förderstrategien beleuchten. Hagen Betzwieser sieht das 2001 gegründete Institut für Allgemeine Theorie als Labor für Gedankenexperimente jeglicher Art. Es beschäftigt sich mit den unterschiedlichsten Phänomenen, untersucht und hinterfragt diese und übersetzt sie mit ihrem künstlerischen Vokabular in Objekte, Fotografien, Installationen und Videos. Die Ergebnisse dieser Arbeit führen zu einem ständig wachsenden Archiv, das wiederum zur Bildung einer »allgemeinen Theorie« führt, deshalb auch der Name Institut für Allgemeine Theorie, dessen Ironie unüberhörbar ist, insbesondere in einer Zeit, die sich vor ganzheitlichen Weltanschauungen und Theorien mehr denn je fürchtet.

Referent
Hagen Betzwieser studierte visuelle Gestaltung bei Heidemarie von Wedel an der Merz Akademie – Hochschule für Gestaltung Stuttgart und erhielt von der University of Portsmouth, Großbritannien, den Master of Arts. 2005/2006 war er Stipendiat der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart und in den Jahren 2007 bis 2010 wurde er für zahlreiche weitere renommierte internationale Stipendienprogramme ausgewählt.
www.iat-research.com

Ort
Strümpfe – The Supper Artclub
Jungbuschstraße 3
68159 Mannheim
www.struempfe-jungbusch.de

Zum Veranstaltungsort
Als erste Mannheimer Nachtgalerie verstehen die Macher Eric Carstensen & Andreas Zidek die Strümpfe als Ort spartenübergreifender Kunst-Kultur-Kommunikation. Gezeigt werden jeweils zwei Künstler/innen, die regional und überregional arbeiten. Damit soll auf das in Mannheim und Umgebung vorhandene Potential im Bereich der zeitgenössischen Kunst hingewiesen werden. Projekte aus der darstellenden Kunst, der Musik und des Films runden das Programm ab.

Zurück

Förderer & Partner