Wissenswertes

Künstler/innen und Verträge über ihre Kunstwerke

Samstag, 05. Dezember 2009, 11:00 Uhr 
Kunststiftung Baden-Württemberg
Workshop mit Kerstin Verena Lange, Juristin

Referentin: Kerstin Verena Lange, Juristin, Stuttgart

Künstlerinnen und Künstlern sind die mitunter starr erscheinenden Formen von (schriftlichen) Verträgen oftmals fremd. Dennoch sind sie darauf angewiesen, mit ihrem künstlerischen Werk Geld zu verdienen, und schließen Vereinbarungen mit Galeristen, Sammlern oder Ausstellungsmachern. Dies kann im persönlichen Gespräch, am Telefon oder durch einen schriftlichen Vertrag geschehen. Hierbei ist ein juristisches Grundwissen unabdingbar, um Fallstricke zu vermeiden und Verträge zu schließen. Im Rahmen dieses Workshops werden Grundlagen des Vertragsrechts und der Vertragsgestaltung vermittelt und Mindestinhalte verschiedener Vertragstypen dargestellt. Die Schwerpunkte liegen dabei auf folgenden Fragen: Was ist überhaupt ein Vertrag und in welcher Form müssen Verträge abgeschlossen werden? Welche Nutzungsrechte sind bei Verträgen über Kunstwerke von Bedeutung? Wie schließe ich einen Kaufvertrag und was sind die wichtigsten inhaltlichen Regelungen? Wie stelle ich eine Rechnung? Welche Rechte müssen bei einem reinen Ausstellungsvertrag eingeräumt werden und welche sonstigen Regelungen sollten in den Vertrag? Welche Punkte sollten in einem Ausstellungsvertrag mit Verkaufselementen geregelt werden? Macht es einen Unterschied, ob ich einen Dritten als Kommissionär oder als Vermittler mit dem Verkauf meiner Kunstwerke beauftrage? Worauf muss ich bei Abschluss eines Editionsvertrages achten? 

Spezielle Fragen können und sollen vorab per Email beim Kunstbüro eingereicht werden.

Hinweis zu den Workshops im Bereich Kunstrecht: Es handelt sich um allgemeine Informationsveranstaltungen. Eine konkrete Rechtsberatung der Teilnehmer kann nicht erfolgen.

Ort:
Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstraße 37
70184 Stuttgart

Zurück

Förderer & Partner