Diskurs

»KUENSTLERNETZWERKE« — ZU BESUCH BEI LOWLAND MIT ANNE PFEIFER & BERNHARD KREUTZER

Donnerstag, 12.12.2019, 19.00 Uhr
Künstlerhaus Stuttgart
Gespräch zum Thema künstlerische Selbstorganisation & Selbstpositionierung

Hartnäckig hält sich das Klischee des einsamen Künstlers, der auf wundersame Weise entdeckt und gefördert wird. Doch wie sieht es in der Realität aus? Wie kann ich mich als Künstler/in im Kunstsystem positionieren? Und welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es für mich jenseits des hart umkämpften Kunstmarktes? Im Gespräch diskutieren wir verschiedene Möglichkeiten, im Kunstfeld Fuß zu fassen. Dabei geht es u. a. um die Frage der Selbstvermarktung im Internet, z. B. über Social Media, um die Vernetzung mit Kolleg/innen und anderen Akteuren des Kunstfeldes, die bereits im Studium einsetzen sollte, sowie um die Etablierung alternativer Strukturen und Produktionsformen, z. B. in Form von Künstlergruppen und Kollektiven.

Anne Pfeifer und Bernhard Kreutzer arbeiten zusammen als das Künstlerkollektiv Pfeifer & Kreutzer. Beide lernten sich während ihres Studiums in München kennen – Kreutzer studierte Filmregie an der HFF, Pfeifer Freie Kunst/Malerei an der AdBK. Zentrales Element ihrer Videoarbeiten sowie kinetischen Soundobjekte und -installationen ist stets die Bewegung.

LOWLAND ist ein Magazin/Ausstellungsprojekt der Künstlerinnen Anne Pflug, Christiana Teufel und Damaris Wurster. LOWLAND bietet einen Möglichkeitsraum für den Austausch künstlerischer Positionen und Realitäten. Neben Kooperation und Austausch steht die Etablierung eines großen überregionalen Netzwerkes von Produzent/innen im Mittelpunkt.

Eine Kooperation mit LOWLAND.

Veranstaltungsort:
Künstlerhaus Stuttgart
Reuchlinstraße 4b
70178 Stuttgart

Zurück

Förderer & Partner