Kontext

Möglichkeitsräume. Kunst und die posturbane Stadt

Samstag, 10. November 2012 und Sonntag, 11. November 2012
Einraumhaus c/o Mannheim
Thematische Wochenendveranstaltung u.a. mit Vorträgen und Diskussionen

Vor dem Hintergrund des Rückkaufs zahlreicher bisher von den US-amerikanischen Streitkräften genutzter Flächen in Mannheim und der damit verbundenen Frage der zukünftigen Nutzung sowie vor dem erweiterten Hintergrund der weitreichenden städtebaulichen Umstrukturierungspläne in Stuttgart im Zuge von S21 lädt das Kunstbüro der Kunststiftung Baden-Württemberg am 10. und 11. November 2012 zu einer thematischen Wochenendveranstaltung in das Einraumhaus c/o Mannheim ein.

Mit »Möglichkeitsräume. Kunst & die posturbane Stadt« soll innerhalb von Vorträgen und Diskussionen sowie bei einer gemeinsamen Wanderung der Frage nachgegangen werden, wie Kunstprojekte mit partizipativen Ansätzen bereits in frühen Planungsphasen in Stadtentwicklungsprozesse eingreifen oder sie begleiten und auf diese Art und Weise zu deren Demokratisierung und zur Produktion sozialen Raums beitragen können.

Das Einraumhaus c/o Mannheim, eine Initative der Mannheimer Künstler Myriam Holme und Philipp Morlock – seit 2010 sowohl Kunstobjekt im öffentlichen Raum als auch Ausstellungsort und sozialer Raum auf dem Alten Messplatz – bietet der Veranstaltung dabei den idealen Rahmen.

Programm

Samstag, 10.11.2012

11:30 Uhr
Begrüßung
Helen Heberer MdL
Beiratsvorsitzende der Kunststiftung Baden-Württemberg
Rudij Bergmann
Vorsitzender des Fördervereins Einraumhaus c/o

Einführung
Anne-Sofie Ruckhaberle
Leiterin des Kunstbüros der Kunststiftung Baden-Württemberg

12:00 Uhr
Vortrag: »Stadtentwicklung als diskursiver Prozess«
Andreas Hofer
Architekt / Projektentwickler der »baugenossenschaft mehr als wohnen« (Zürich)

12:45 Uhr
Vortrag: »Über Vorzüge der zweiten Reihe. Kunst und Planung in der Region«
Dirck Möllmann
Kurator Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark (Graz)

15:00 Uhr
Vortrag: »AO& vom Umgang mit Orten und Menschen«
Philipp Furtenbach
Teil des Künstlerkollektivs AO& (Wien)

15:45 Uhr
Vortrag: »Lefebvre 4 Kids: Raum, Subjektivität, Aneignung und der urban turn«
Christoph Schäfer
Künstler (Hamburg)

18:00 Uhr
Kurzvortrag: »1.000 Ideen für eine große Chance: Bürgerbeteiligung als Teil des Konversionsprozesses«
Dr. Konrad Hummel
Beauftragter des Oberbürgermeisters für die Konversion, Stadt Mannheim

18:15 Uhr
Diskussion
Andreas Hofer, Architekt / Projektentwickler der »baugenossenschaft mehr als wohnen« (Zürich)
Philipp Furtenbach, Teil des Künstlerkollektivs AO& (Wien)
Dirck Möllmann, Leiter des Instituts für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark (Graz)
Christoph Schäfer, Künstler (Hamburg)
Susanne Weiß, Direktorin des Heidelberger Kunstvereins (Heidelberg)
Moderation: Dr. Elfriede Müller, Leiterin des Büros für Kunst im öffentlichen Raum des BBK Berlin

20:30 Uhr
Konzert
George Dorn Quintet

Sonntag, 11.11.2012

11:00 Uhr
Wanderung entlang der Mannheimer Konversionsflächen mit dem Berliner Künstler Heimo Lattner und lokalen Experten 

Das vollständige Programm im PDF-Format finden Sie hier.

Veranstaltungsort

Einraumhaus c/o Mannheim
Dammstraße 1
68169 Mannheim
einraumhaus.com

Zurück

Förderer & Partner