Vortrag & Diskussion

»SOCIO-ECONOMIC SITUATIONS WE LIVE BY«

Dienstag, 27. Oktober 2020, 19.00 Uhr
Online-Vortrag & Diskussion mit Eric Golo Stone

Kunstinstitutionen sind von ihrer Struktur her zunehmend geprägt von plutokratischen Herrschaftsformen und Strategien der Vermögensverwaltung. Die Orte der Produktion, Distribution, Vermittlung und Rezeption des Kunstbetriebs sind zu einem Synonym sozioökonomischer Ungleichheit geworden. Künstler/innen stehen beispielhaft dafür, wie Arbeiter/innen in einer extrem ausdifferenzierten Branche – die von asymmetrischen Eigentumsrechten, Freiberufler/innenverträgen, Vertraulichkeitsvereinbarungen und mündlichen Absprachen beherrscht wird – ausgebeutet und entrechtet werden.

Wie können wir die daraus folgenden rechtlich-ökonomischen Strukturen verändern, die die Beziehungen und Arbeitsverhältnisse innerhalb der Kunstwelt bestimmen?

Wie überwinden wir die Entkopplung zwischen dem politischen Anspruch, den Kunstwerke in sich tragen und den tatsächlichen politischen Gegebenheiten, welche die Produktionsbedingungen und Distribution von Kunstwerken bestimmen?

In seinem Vortrag wird Eric Golo Stone diese Fragen thematisieren und die aktuellen sozioökonomischen Realitäten, mit denen sich Künstler/innen und Institutionen konfrontiert sehen, diskutieren.

Eric Golo Stone ist Autor, Künstler und Kurator und setzt sich in seiner vielseitigen Arbeit intensiv mit der Frage auseinander, wie rechtliche und sozioökonomische Aspekte in die Kunst hineinspielen. Seit Januar 2020 ist er künstlerischer Leiter des Künstlerhaus Stuttgart. Er veröffentlicht regelmäßig Texte in Afterall, October und Texte zur Kunst.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung über unser Anmeldeformular bis 20.10.2020.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Kooperation mit der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe.

Zurück

Förderer & Partner