Kontext

»Wie entsteht eine Kunstzeitschrift?«

Donnerstag, 02.03.2017 und Freitag, 03.03.2017, 10:00-17:00 Uhr
Kunststiftung Baden-Württemberg
Workshop mit Andreas Koch

In dem zweitägigen Workshop wird basierend auf eigenen, bereits existierenden Texten ein Magazin entwickelt. Ziel ist es, den Teilnehmer/innen ein grundlegendes Knowhow über die Produktion einer Kunstzeitschrift zu vermitteln. 

Am ersten Tag geht es um redaktionelles Arbeiten: Texte lesen, redigieren, Überschriften finden. Zudem werden verschiedene Textformate, Rubriken und Strukturen vorgestellt und diskutiert.
Am zweiten Tag wird das Magazin hergestellt: das Design festgelegt, die Texte gesetzt, die Seiten ins richtige Layout gebracht und passende Bilder ergänzt. Nach einer Schlusskorrektur wird das fertige Heft in Kleinstauflage gedruckt. 
Andreas Koch ist Künstler, Grafiker, Kataloggestalter, ehemaliger Galerist, Herausgeber des Magazins »vonhundert« und war im Jahr 2000 Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg.

Der Workshop ist eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe »Beruf Kunstkritiker/in. Herausforderungen, Einflussnahme und Möglichkeiten«, die das Kunstbüro der Kunststiftung Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Kunstmuseum Stuttgart und dem Institut für Kunstgeschichte der Universität Stuttgart durchführt. 

Der Workshop ist insbesondere für die Teilnehmer/innen des Seminars »Kunstkritik« geeignet, kann aber auch unabhängig davon besucht werden. 

Bereits geschriebene Texte (Kritiken, Interviews, Essays) müssen mitgebracht werden. Wir bitten darum, die Texte im Vorfeld per Mail dem Kunstbüro zuzuschicken. Das den Texten entsprechende Bildmaterial wird vom Kunstbüro organisiert.

Anmeldung unter info(at)kunstbuero-bw.de bis 20.02.2017. 

Die Teilnahme ist gebührenpflichtig [€ 24,-]. Für Teilnehmer/innen des Seminars Kunstkritik ermäßigt [€ 18,-]

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Personen.

Zurück

Förderer & Partner