Workshop

»Would I know how to say what I do? – Schreiben über die eigene Praxis«

Montag, 19. Juli, 26. Juli und 2. August 2021, jeweils 13.30–17.30 Uhr
Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart
Workshop mit Daniel Pies

In zunehmendem Maße und in vielfältigen Zusammenhängen sind Künstler*innen dazu aufgefordert, sich auch in schriftlicher Form über ihre Arbeit zu äußern – vom sogenannten Artist’s Statement über Projektanträge und institutionelle Formen der Selbstdarstellung, journalistische Informationen bis hin zu textuellen Strategien der Selbstreflexion und poetischen Expansionen der eigenen Arbeit. Im Rahmen des mehrtägigen Workshops, der sich insbesondere den pragmatischen Seiten der Textproduktion zuwendet, werden sich die Teilnehmer*innen – als Lesende wie auch als Schreibende – unterschiedlichen Formen von künstlerischen »Gebrauchstexten« widmen. Dabei geht es vor allem darum, einen jeweils eigenen Weg im Feld der Möglichkeiten zu erschließen.

Daniel Pies lebt als freier Autor und Kurator in Karlsruhe. Er verfasste zahlreiche Katalog- und Zeitschriftenbeiträge zu Themen der Gegenwartskunst, u. a. für Springerin, Texte zur Kunst, Camera Austria und frieze. 2005–2008 war er Kurator am Kunstverein München, 2012 Direktor des Grazer Kunstvereins. Als Lehrbeauftragter unterrichtete er an der Universität Hildesheim sowie an den Akademien in München, Kassel und Mainz. Seit 2011 lehrt er auch an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart.

Die Teilnehmer*innen werden gebeten, bestehende Texte oder Textfragmente der künstlerischen Selbstdarstellung als Arbeitsgrundlage mitzubringen.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung über über unser Anmeldeformular bis 25.04.2021. Die Teilnahme ist gebührenpflichtig [12,- €], die Teilnehmer*innenzahl auf 8 Personen begrenzt.

Veranstaltungsort:
Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstraße 37
70184 Stuttgart

Zurück

Förderer & Partner