Artist In Residence Krems

Bewerbungsschluss: 30. Mai 2020

Die Vergabe der Atelierwohnungen und der Stipendien erfolgt unter den Prämissen, ausländischen Künstlerinnen und Künstlern ein Arbeiten in Niederösterreich und das Kennenlernen unterschiedlicher Kulturinstitutionen in diesem Land zu ermöglichen. Da der internationale Austausch vornehmlich auf institutioneller Ebene realisiert wird, können private Bewerbungen nur in Ausnahmefällen akzeptiert werden.

Grundlegende Voraussetzung für eine Förderung ist eine fachspezifische abgeschlossene künstlerische Ausbildung (Hochschulstudium). Im Fall des Fehlens eines akademischen Abschlusses muss eine entsprechende Befähigung durch den künstlerischen Werdegang nachgewiesen werden. In jedem Fall muss eine regelmäßige künstlerische Tätigkeit in den zu fördernden Bereichen vorliegen. Akzeptiert werden Bewerbungen aus den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Klangkunst, Literatur und Architektur. Österreichische Künstlerinnen und Künstler sowie Kunstschaffende mit Wohnsitz in Österreich sind von der Vergabe ausgeschlossen. Es besteht eine 80% Anwesenheitspflicht im AIR—ARTIST IN RESIDENCE Programm.

Die Dauer des Aufenthaltes beträgt derzeit grundsätzlich ein bis drei Monate, eine Verlängerung ist nach Maßgabe der vorhandenen Plätze möglich. Atelier und Wohnmöglichkeit werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Weiters erhalten die StipendiatInnen pro Monat ein Stipendium in der Höhe von Euro 1.300.

Einigen Ateliergästen kann eine Präsentation der in Krems entwickelten beziehungsweise im Vorfeld geplanten künstlerischen Arbeit ermöglicht werden. Generell werden AIR-Veranstaltungen in Kooperation mit unterschiedlichen Niederösterreichischen und Wiener Kunstinstitutionen mit der Zielsetzung realisiert, eine langfristige Verankerung von AIR-Projekten im Jahresprogramm dieser Institutionen zu erzielen und die StipendiatInnen auch auf diesem Weg in die heimische Kunst- und Künstlerszene temporär zu integrieren.

Bewerbungsschluss ist der 30. Mai 2020 (Poststempel). Es werden keine Bewerbungen per Email akzeptiert.

Das Berwerbungsformular sowie weitere Informationen gibt es unter air-noe.at.

Kontakt:
Steiner Landstraße 3
A 3500 Krems an der Donau
Österreich
Tel.: +43 (0) 2732 90 80 10 156

KulturRING Demmin Artist in Residence

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2020

Der KulturRING Demmin stellt im Rahmen des Bundesprogramms LandKULTUR des BLE (Bundesinstitut für Ländliche Entwicklung) jeweils ein Aufenthaltsstipendium für die Jahre 2020 und 2021 in Demmin zur Verfügung. Diese dienen dem Bekanntwerden mit der lokalen Kunst- und Kulturszene und der Kontaktaufnahme zu Demminer Kunstschaffenden. Ziel ist die Realisierung eines eigenen Projekts in Demmin, von dem ein Teil in der Hansestadt zurückbleibt.

Für die Unterkunft bestehen verschiedene Möglichkeiten. Diese werden je nach Verfügbarkeit mit dem/der Künstler*in abgesprochen. Es wird ein Atelierraum zur Verfügung gestellt. Die benötigten Werkzeuge und Materialien sind nicht Bestandteil des Stipendiums. Vor und nach dem Aufenthalt wird mit dem/der Künstler*in ein Interview geführt. Ein abschließender Bericht über den Aufenthalt bzw. eine Abschlusspräsentation (Performance/Ausstellung/etc.) mit Dokumentationsmöglichkeit sind verbindlich. Für den Aufenthalt steht ein Zuschuss in Höhe von 1.000 € brutto pro Monat zur Verfügung, der für Unterkunft, Materialkosten, Honorar sowie eventuelle Kosten einer Ausstellung genutzt werden soll. Bei einer Abwesenheit von mehr als 7 Tagen wird der Zuschuss adäquat angepasst.

Einreichungsfrist für 2020 bis 31.05.2020 möglich.

Weitere Informationen gibt es unter kulturring-demmin.de.

Kontakt:
Lübecker Speicher Demmin e.V.
Wolkwitz 51
17111 Borrentin
info(at)luebecker-speicher-demmin.de

Edenkoben-Stipendium

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2020

Das Künstlerhaus Edenkoben vergibt jährlich bis zu sieben Stipendien für Autoren/Übersetzer und 2 Stipendien für Bildende Kunst. Im Haus befinden sich vier Wohnungen und ein Atelier – alle Wohneinheiten  sind komplett eingerichtet und verfügen über einen Internetanschluss. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten eine monatliche Zuwendung von 1.200 Euro. Darüber hinaus werden die Kosten der An- und Abreise erstattet.  Die Edenkoben-Stipendien gelten grundsätzlich nur für eine Person und sind Anwesenheitsstipendien; ein durchgehender Aufenthalt ist somit verpflichtend.

Aufgrund der Folgen der Corona-Krise möchte die Institution in 2021 möglichst viele Künstlerinnen und Künstler unterstützen und einen Aufenthalt im Künstlerhaus Edenkoben ermöglichen. Daher werden in 2021 ausschließlich Stipendien für Bildende Kunst für die Dauer von 2 Monaten vergeben. 

Die Bewerbungsfrist für alle Stipendien reicht derzeit bis 31. Mai 2020.

 

Weitere Informationen zur Ausschreibung gibt es unter kuenstlerhaus-edenkoben.de.

Kontakt:
Künstlerhaus Edenkoben der
Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur
Klosterstraße 181
67480 Edenkoben
buero(at)kuenstlerhaus-edenkoben.de

Deutsch-französisches Residenzprogramm RESONANCIAS

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2020

Das Goethe-Institut Chile und das Institut Francais Chile bieten ein französisch-deutsches Residenz-Programm für Forscher*Innen an, in dessen Rahmen ca. fünf Zweierteams -jeweils ein Mitglied aus Deutschland und aus Frankreich- in Chile eine gemeinsame Feldforschung innerhalb von einem Monat in der 2. Jahreshälfte 2020 durchführen.

Der Fokus unseres Programms liegt in der Durchführung von territorialen Untersuchungen, die schwerpunktmäßig die Bedeutung der Problematiken vor Ort in den Vordergrund stellen; die Herangehensweise, sei sie künstlerischer, wissenschaftlicher, akademischer oder sozialer Art, sollte die Bevölkerung mit einbeziehen, besonders seit den sozialen Unruhen, die am 18. Oktober 2019 begonnen haben.

Die Disziplinen, die in diesem Programm berücksichtigt werden, sind Bildende Künste, Szenische Darstellungen, Klangkunst, Medienkunst, Film, Architektur und Urbanismus, in Verbindung mit anderen Disziplinen, die mit der Wissensvermittlung zu tun haben. Die Schwerpunkte sind: Territorium + Konflikt, Kunst + Wissenschaft, Umwelt + Aktivismus, Beteiligung (Bürger, Gemeinschaft, Demokratie), etc.

Die Partner vor Ort sind Gastgeber der Residenten und haben sich verpflichtet, eine Unterkunft mit Arbeitsplatz zu stellen, um die Untersuchung zu ermöglichen, die im Partnerprofil spezifiziert ist. Außerdem verpflichten sie sich, den Kontakt zur örtlichen Wissenschaftler-/Künstlerszene herzustellen, sowie Unterstützung bei der eventuellen Produktion von Resultaten, die in Zusammenhang mit der Residenz stehen, zu gewähren.

Das Goethe-Institut und das Institut Francais sind für die internationalen Ausschreibung zuständig, sowie für die Finanzierung der internationalen und nationalen Flüge, Aufwandsentschädigung von 20€ pro Tag, Honorar für Workshops und Präsentationen (max. 500€ pro Person) und Produktionskostenzuschuss auf Antrag.

Während des Programms wird eine Dokumentation über den Prozess und das Ergebnis der durchgeführten Aktionen entstehen, die über unsere Plattformen und Medien verbreitet werden wird.Es können interdisziplinäre Zweierteams teilnehmen, die aus einer/einem Deutschen oder einer in Deutschland lebenden Person bestehen und einer Französin/einem Franzosen oder einer in Frankreich lebenden Person. Bei Interesse von Gruppen mit mehr als zwei Mitgliedern ist das Programm offen, diese Bewerbungen zu berücksichtigen, falls einer der Gastgeber daran interessiert ist. Es ist zwingend erforderlich, dass zumindest eine Person im Zweierteam die spanische Sprache beherrscht, es sei denn der Gastgeber an den herangetreten wird, legt etwas anderes fest.

Die Bewerbungsfrist ist der 31. Mai 2020.

Weitere Informationen gibt es unter goethe.de.

Kontakt:
Fernanda Fábrega
residencias.goethe.cl(at)gmail.com

Pier-2 Artist-in-Residence

Application Deadline: May 31, 2020

Since its inauguration in 2015, the Pier-2 Artist-in-Residence Program (hereafter referred to as PAIR) has gradually established its operating team and artist-in-residence procedure, at the same time advancing international exchange, connecting the community and campus, and promoting public art education. Theme for 2021: “Ocean: The Dark Side“

Individuals and groups that engage in art creation in Taiwan and abroad may file an application; no restrictions are set on the types of creation. The offer is open to local and international artists and groups, excluding student artists. Applicants must have at least two years of experience in creating art. There is no restriction on nationality.

What will be provided:

  • studio and living space
  • An area and opportunities forart exchanges
  • Roundtrip economic class airlinetickets or roundtrip assigned-seating Taiwan High Speed Rail tickets (proofrequired for reimbursement) 
  • A daily living allowance ofNT$500
  • Subsidy Material fees (determinedbased on the plan of each creation)

Application Deadline: May 31, 2020

 

Further information can be found on pair.khcc.gov.tw.

Contact:
No.1, Dayong Rd.
Yancheng Dist.
Kaohsiung City 803
Taiwan (R.O.C.)
pier2air(at)gmail.com

Residenzprogramm des Goethe Instituts in Peking

Bewerbungsschluss: 01. Juni 2020

Das Goethe-Institut China führt im Jahr 2020 in Zusammenarbeit mit  Walking Theater Studio und Three Shadows Photography Art Center zwei Residenzprogramme in den Bereichen Darstellende Kunst und Bildende Kunst durch. Im Rahmen des dreimonatigen Residenzprogramms haben Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland die Möglichkeit, an eigenen, chinabezogenen Projekten zu arbeiten, neue künstlerische Impulse aufzunehmen und Kontakte mit chinesischen Kunst- und Kulturschaffenden zu knüpfen. Auf Wunsch der Stipendiaten kann eine Projektpräsentation stattfinden. Es besteht keine Produktionsverpflichtung.

Die Dauer des Aufenthalts beträgt drei Monate. In der Sparte Bildende Kunst ist dies vom 1. September bis 31. Oktober in Peking oder vom 1. November bis 30. November in Xiamen.

Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler aus den Sparten Bildende Kunst und Darstellende Kunst, die bereits mit Werken oder Publikationen an die Öffentlichkeit getreten sind. Von den Bewerberinnen und Bewerbern wird zudem Aufgeschlossenheit für die Kultur des Gastlandes erwartetet. Stipendien werden an Künstler und Künstlerinnen vergeben, eine professionelle Tätigkeit ausüben, ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben und über gute Englischkenntnisse verfügen.

Leistungen der Programme:

  • Finanzierung der An- und Abreisekosten (Internationale Flüge, Economy Class); 
  • Unterstützung bei Visums-Beantragung und Übernahme der Visumskosten; 
  • Bereitstellung eines Zimmers mit geteiltem Arbeits- und Wohnbereich in Peking für 3 Monate; 
  • Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten in Höhe von 1200 Euro pro Monat 

*Zusatzleistungen auf Antrag:

  • Transportkostenzuschuss für Material und Bücher nach und von Peking zum Heimatort. 
  • Projektförderung und einmaliges Budget für Materialkostenzuschuss. 

Bewerbungsschluss für Bildende Kunst ist der 01. Juni 2020. Bewerbungen sind ausschließlich per E-Mail (betitelt mit der jeweiligen Sparte) und in englischer Sprache möglich. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als PDF Datei an Frau Wang Yukuan.

Weitere Informationen gibt es unter goethe.de.

Kontakt:
Wang Yukuan
Programmabteilung Goethe-Institut China

Embassy of Foreign Artists

Application Deadline: June 1, 2020

The Embassy of Foreign Artists is launching calls for themed projects, open to all types of practice. These reflect our areas of interest and our aim to offer research time and visibility to original projects that examine their subject critically. 

Themed projects 2021 are Art and Citizenship: Looking at the world with a critical eye, Art and Science: Exploring scientific issues through art and Art and Stories: Giving form to archives.

The stay provides:

  • A private room as well as a working space and access to common areas shared with other residents.
  • A residency of three or six months (the desired length of stay must be specified on the Application Questionnaire).
  • A grant of 1400.- Swiss francs per month for the length of the stay.

Candidates must respond to the following criteria:

  • The open call is addressed to all professional artists coming from following artistic fields: performing arts, visual arts and applied arts (fine arts, dance, theatre, music, literature, comics, cinema, etc.). Cultural practitioners, active in the research of contemporary cultural practices, such as curators, play writers, set designer or from other fields and applied disciplines (architecture, design) are also invited to apply;
  • Be in possession of a wide range of creations, publications and performances at a professional level;
  • Not be currently registered in a basic artistic training course;
  • Not be living in Geneva/Geneva region;
  • Speak English.
  • Be above the age of 28 years in the year of the residency.
  • Accept and agree to pay costs related to their travel.

The completed questionnaire must be sent by email before the 1st of June 2020, at midnight, local time (UTC+2). 

Further information and the application form can be found on eofa.ch.

Contact:
Embassy of Foreign Artists
Rue Subilia 45
1227 Carouge
Switzerland
contact(at)eofa.ch

Atelierstipendien und Reisestipendien des Ateliers Mondial

Bewerbungsschluss: 07. Juni 2020

Atelier Mondial, International Arts Exchange Program Basel – Mulhouse – Freiburg, bietet Kunstschaffenden aus der Region Basel (CH), dem Kanton Solothurn (CH), der Stadt Freiburg einschliesslich der Region Südbaden (DE) und aus dem Elsaß (FR) im Rahmen der jährlichen Ausschreibung die Möglichkeit zu einem mehrmonatigen Werkaufenthalt im Ausland an.

Mit der Zusage für ein Atelier im Ausland ist ein fixer, je nach Partnerort festgesetzter Beitag an die Reise- und Lebensunterhaltungskosten verbunden. Die darüber hinaus gehenden Kosten des Auslandaufenthaltes (persönliche Auslagen, Fixkosten am Heimatort etc.) gehen grundsätzlich zu Lasten der Teilnehmenden. Für ein Reisestipendium ist die pauschale Summe von CHF 15'000 vorgesehen. Die Christoph Merian Stiftung, die Kantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn, die Stadt Freiburg i. Br. und die Region Elsaß können keine darüber hinausgehenden Beiträge mehr gewähren. Muss ein Auslandsaufenthalt aus unterschiedlichsten Gründen abgebrochen werden, ist der Stipendiat/die Stipendiatin dazu verpflichtet, das Stipendium pro rata temporis an Atelier Mondial zurückzuzahlen.

Teinahmeberechtigt sind professionelle Kunstschaffende aus dem Bereich Bildende Kunst (Malerei, Zeichnung, Skulptur, Neue Medien, Fotografie, Performance), die ihren Wohnsitz oder Arbeitsort in den Kantonen Basel-Stadt, Basel-Land, Solothurn, der Stadt Freiburg, der Region Südbaden (PLZ 79...) oder im Elsass haben, unabhängig von Alter oder Nationalität. Studierende müssen bei Antritt des Stipendiums das Studium abgeschlossen haben (BA der MA).

Für das Jahr 2021 stehen folgende Destinationen zur Auswahl: Berlin, Jerewan, Johannesburg/Kapstadt, New York, Paris, Tokio und zusätzlich 1 Reisestipendium.

Bewerbungsschluss ist der 07. Juni 2020. Die Bewerbung erfolgt über ein Online-Formular.

Weitere Informationen gibt es unter ateliermondial.com.

Kontakt:
Atelier Mondial
St. Alban-Vorstadt 12
4002 Basel
Sschweiz
Tel.: +41-61-226 33 11
info(at)ateliermondial.com

Kunst Generator - Junge Kunst am Niederrhein

Bewerbungsschluss: 15. Juni 2020

Kunstgenerator ist ein Kunststipendium, das junge Künstlerinnen und Künstler über regionale Grenzen hinaus fördert. Es wird bundesweit an Kunsthochschulen und Akademien ausgeschrieben.

Für die Dauer eines Jahres stehen der Stipendiatin/dem Stipendiaten ein Atelier und eine Wohnung in der Alten Lateinschule im Zentrum der Stadt kostenlos zur Verfügung. Darüber hinaus wird ein monatlicher Unterhaltszuschuss von 800,-€ gezahlt. Zum Ende des Aufenthalts findet eine Abschlussausstellung in der Städtischen Galerie im Park Viersen statt. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Eingeladen zur Bewerbung um das Stipendium sind Bildende Künstlerinnen und Künstler der Bereiche Malerei, Grafik, Skulptur und Fotografie, Bereich der Neuen Medien und den Mixed-Media. Sie sollten nicht älter als fünfunddreißig Jahre sein. Ein Studienabschluss im künstlerischen Bereich ist wünschenswert. Dieser sollte nicht mehr als drei Jahre zurückliegen.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juni eines jeden Jahres für Aufenthalte im Folgejahr.

Weitere Informationen gibt es unter kunst-generator.com.

Kontakt:
Stadt Viersen
Fachbereich Schule, Kultur, Sport
Heimbachstr. 12
41747 Viersen
Tel.: +49 2162 101 167
jutta.pitzen(at)viersen.de

Headlands Center for the Arts – Artist in Residence

Application Deadline: June 26, 2020

The Artist in Residence (AIR) program awards fully sponsored residencies to approximately 50 local, national, and international artists each year. Residencies of four to ten weeks include studio space, chef-prepared meals, comfortable housing, and travel and living stipends. AIRs become part of a dynamic community of artists participating in Headlands’ other programs, allowing for exchange and collaborative relationships to develop within the artist community on campus. Artists selected for this program are at all stages in their careers and work in all media, including drawing, painting, sculpture, photography, film, video, new media, installation, fiction and nonfiction writing, poetry, dance, music, interdisciplinary, social practice, and architecture.

Program details:

  • Fully sponsored 4- to 10-week residencies with monthly stipend of $500
  • Paid roundtrip airfare
  • 100- to 2000-sq.-foot studios
  • Private bedroom in shared house
  • A maximum four week stay for families in the Family House (by request only and subject to availability)
  • Five chef-prepared meals per week
  • Access to vehicles on-site
  • Facilities access: Basic woodshop; audio/video equipment; artists’ library with computer, scanner, and printer

Eligibility:

  • Artists not currently enrolled in an academic program at the time requested residency would take place. Eligibility of artists enrolled in PhD programs will be considered on a case-by-case basis
  • Former Headlands’ Artists in Residence (AIR), and any recipients of Alumni New Works, Chamberlain, Chiaro, or Tournesol Awards may not apply within five years of previous Residency
  • Must be able to speak basic English

Application period for 2021 program is through June 26, 2020. There is an application fee: Early Bird (April 1–May 29): $25, Regular (May 30–June 29): $45

Further information can be found on headlands.org.

Contact:
Headlands Center for the Arts
944 Fort Barry
Sausalito, CA 94965
Tel.: +1 415-331-2787
info(at)headlands.org

Arbeitsstipendien der Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Bewerbungsschluss: 01. Juli 2020

Die Stiftung unterstützt künstlerische Vorhaben der bildenden, angewandten und darstellenden Kunst, der künstlerischen Fotografie, der Literatur, der Musik, des Films, des Designs, der Architektur und der Medienkunst sowie interdisziplinäre Projekte. Gefragt sind Originalität, Qualität und Realisierbarkeit des künstlerischen Vorhabens.

Arbeitsstipendien dienen der Förderung künstlerischer Einzelleistungen. Durch die Vergabe von Arbeitsstipendien soll insbesondere das konzentrierte Arbeiten an einem neuen Vorhaben ermöglicht werden. Das Stipendium kann auch für Arbeitsaufenthalte außerhalb des Wohnsitzes (In- und Ausland) genutzt werden.

Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.000 Euro monatlich, die Förderung dauert in der Regel 3 oder 6 Monate und kann in begründeten Fällen auf 12 Monate verlängert werden. Nicht antragsberechtigt sind Schülerinnen und Schüler sowie Studierende und in einer Erstausbildung stehende Personen.

Bewerbungen bis: 01. Juli 2020

Weitere Informationen sowie das Antragsformular gibt es unter kunststiftung-sachsen-anhalt.de.

Kontakt:
Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt
Neuwerk 11
06108 Halle (Saale)
Tel.: +49 (0) 345 29 89 72 94
info(at)kunststiftung-sachsen-anhalt.de

Bemis Center Artists-in-Residence

Application Deadline: August 15, 2020

For nearly four decades, Bemis Center’s core mission has been to provide artists from around the world dedicated time, space, and resources to conduct research and to create new work across conceptual, material, performative, and social practices. Bemis residency opportunities are open to national and international artists 21+ years of age showing a strong professional working history. A variety of disciplines are accepted including, but not limited to, visual arts, media/new genre, performance, architecture, film/video, literature, interdisciplinary arts, music composition, and choreography. Small collaborative groups are eligible to apply. Please note, if selected, Bemis Center is only able to accommodate two members of a collaborative group to attend the residency and live on-site.

U.S.-based artists-in-residence receive a $1,000 USD monthly stipend and an additional $750 USD travel stipend. Due to the limitations of B2 visas (touring/visiting), international artists-in-residence are eligible to receive reimbursement of qualified expenses, such as airfare, ground transportation, and meals. Bemis Center is not responsible for organizing artist’s travel to Omaha to attend the residency. Additional stipends for studio supplies or materials are not available.

Located in downtown Omaha’s historic Old Market, Bemis Center's campus accommodates a broad range of artistic activity. Selected artists-in-residence enjoy generous sized, private live/work studios complete with a kitchen and bathroom and have 24-hour access to expansive installation and production spaces within Bemis Center’s 110,000 square foot main facility and the Okada Sculpture & Ceramics Facility, a 9,000 square foot large-scale sculpture fabrication space and workshop. A Bemis residency also includes complimentary laundry facilities, utilities, wifi, and access to an on-site research library.

Fall 2021 Application Deadline: August 15, 2020 | 11:59 PM CST. Apply online at bemis.slideroom.comThere is an $40 application fee.

Fall Residency Session: September 8 – November 5, 2021

For further information please visit bemiscenter.org.

Contact:
Bemis Center for Contemporary Arts
724 South 12th Street
Omaha, NE 68102
USA
Holly Kranker
Residency Program Manager
hollyk(at)bemiscenter.org

Éva Kahán Art in Residenz Programm

Bewerbungsschluss: 01. September 2020

Die Stiftung unterhält ein Dr. Éva Kahán Art in Residenz Programm im Atelier der Villa Tosa di Sotto in San Sano (Toskana, Italien).

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird einer ausgewählten Anzahl an (vorwiegend) mitteleuropäischen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit geboten, im Atelier der Villa Tosa di Sotto in San Sano (Toskana, Italien) ein bis drei Monate im Jahr (im Zeitraum zwischen November und Mai) künstlerisch tätig zu sein. Maximal drei Künstler können gleichzeitig vor Ort sein und erhalten als Unterstützung EUR 1.250,– pro Monat, wobei das Atelier sowie ein Fahrzeug vor Ort verwendet werden kann. Während ihres Aufenthalts gibt es eine ständige lokale Assistenz zur Unterstützung, um das tägliche Leben vor Ort zu organisieren. Das Atelier befindet sich neben dem Gästehaus und einem Olivenhain. Wenn gewünscht können die Künstler auch an der Weinlese, der Oliven-Ernte oder anderen Aktivitäten teilnehmen. Die Kunstschaffenden werden so Teil des örtlichen Lebens, die mit ihren Werken den künstlerischen Geist und das Bild des Ortes prägen – deshalb bitten wir als Erinnerung jeden Residenzkünstler im Gegenzug um das Überlassen eines vor Ort erstellten Werks.

Die Bewerbungen für das Dr. Éva Kahán Art in Residenz Programm sollen bis 1. September 2020 eingereicht werden.

Weitere Informationen gibt es unter kahaneva.com.

Kontakt:
Villa Tosa di Sotto
San Sano
Italien
Tel.: +36 1 920 1197
residency(at)evakahanfoundation.com

Atelierstipendium Nürtingen 2019 – 2020

Nächste Ausschreibung: 2020

Die Stadt Nürtingen schreibt in Verbindung mit dem Kunstverein Nürtingen e.V. ein Atelierstipendium zur kostenlosen Nutzung eines Ateliers aus. Das Atelierstipendium ist als Werkaufenthalt zu verstehen und soll einen nachhaltigen Beitrag für die künstlerische Biografie leisten. Es wird erwartet, dass der/die Preisträger/in während des Stipendiums in Nürtingen eine dem Aufenthalt in Nürtingen inhaltlich oder zeitlich zugehörige Werkgruppe erarbeitet.  

Das Stipendium ist auf 2 Jahre befristet und beginnt jeweils zum ersten Januar.

Zum Abschluss erhält der/die Stipendiat/-in im Kunstverein Nürtingen e.V. eine Ausstellung mit Katalog, in dem sein/ihr während des Atelierstipendiums erarbeitetes Werk öffentlich gemacht wird.

Bewerben können sich professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in den Landkreisen der Kulturregion Stuttgart, die nicht mehr in der Ausbildung sind und im Stipendiaten-Atelier regelmäßig arbeiten möchten.  Für die Bewerbung ist eine Beschreibung der künstlerischen Biografie einzureichen, sowie Belege der künstlerischen Arbeit. Außerdem wird eine Skizzierung des Arbeitsvorhabens für die Zeit im Stipendiaten-Atelier erbeten.

Die Jury besteht aus Mitgliedern des Kunstausschusses der Stadt Nürtingen und zwei Vertretern des Kunstvereins Nürtingen. Die Entscheidung der Jury wird dem Kultur- Schul- und Sozialausschusses des Gemeinderats der Stadt Nürtingen zur Bestätigung vorgelegt.

Das Stipendium wird vorausichtlich im Jahr 2020 wieder ausgeschrieben.

Weitere Informationen gibt es hier.

Kontakt:
Kunstverein Nürtingen e.V.
Postfach 1475
72604 Nürtingen
Tel: +49 7022 41247
Fax: +49 7022 241140
info(at)kunstverein-nuertingen.de

International Studio & Curatorial Program (ISCP) in Brooklyn, New York

Ausschreibung: laufend

Das International Studio & Curatorial Program (ISCP) ist eine der führenden, gemeinnützigen Institutionen zeitgenössischer Kunst für Artist-in-Residence-Programme und fördert internationale Künstler und Kuratoren, die in der Mitte ihrer Karriere stehen.

Das ISCP fördert den kostenpflichtigen Aufenthalt von Bildenden Künstler_innen und Kurator_innen in New York durch die Vergabe von drei- bis zwölfmonatigen Atelierstipendien.

Für ca. 100 Stipendiaten pro Jahr besteht die Möglichkeit der Nutzung von Ateliers, Ausstellungsräumen und Werkstätten in East Williamsburg, Brooklyn.

Achtung: Das ISCP als nichtkommerzielle Institution kommt finanziell nicht für den Aufenthalt in New York auf, stellt jedoch auf seiner Website eine Liste mit Förderinstitutionen zur Verfügung, die in der Vergangenheit Arbeitsaufenthalte von Stipendiaten finanziert haben. Neben den kostspieligen Gebühren für das Atelierprogramm müssen auch alle Lebenshaltungskosten (inkl. Unterkunft) von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Es gibt keine Bewerbungsfristen, die Anträge werden alle zwei Monate gesichtet. Eine Bewerbung sollte jedoch grundsätzlich etwa ein Jahr im Voraus erfolgen.

Weitere Informationen und Bewerbungsrichtlinien unter: iscp-nyc.org/apply/guidelines.html

Kontakt
Shinnie Kim
International Studio & Curatorial Program (ISCP)
1040 Metropolitan Avenue
Brooklyn, New York 11211
Tel.: +1 718 387 2900 
Fax: +1 866 856 5653
skim(at)iscp-nyc.org

DAAD Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer

Ausschreibung: laufend

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD über 1,9 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt.

Aufgrund der Vielzahl seiner Förderprogramme hat der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD diese in einer Datenbank zusammengefasst. Ein Abfrageformular ermöglicht es allen Interessierten, sich über die für Ihr Vorhaben passenden Programme zu informieren.

Besonders qualifizierte fortgeschrittene Studierende des Fachbereichs Bildende Kunst / Design können Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung im Ausland erhalten. Das Stipendium gilt für die Dauer eines Studienjahres. Die Förderung der gesamten Ausbildung im Ausland ist nicht möglich.

Graduierte und Promovierte können ein Stipendium zur Förderung eines kurzfristigen Auslandsaufenthaltes von mindestens 3 Monaten erhalten. Voraussetzung ist die Vorlage der Hochschulabschlussurkunde bzw. der Meisterschülerurkunde.

Alle Fragen, die nicht durch die FAQ auf der Website des DAAD beantwortet werden, können über dieses Kontaktformular gestellt werden.

Kontakt:
Deutscher Akademischer Austauschdienst

Kennedyallee 50

53172 Bonn
Tel.: +49 228 / 8820

Stiftung Starke Artist In Residence Program Berlin

Ausschreibung: laufend

Supporting artists in the realization of their ideas and projects is one of the main tasks of the Starke Foundation. Primarily talented, yet not established artists are to be assisted on their path to success.

The „artist in residence“ program is the key to the purpose of the Starke Foundation. For a period of 3-12 months, the foundation will provide residential and working premises to selected artists. Besides this long term support for young artists, short-term apartments for established artists are available. In addition the Starke Foundation arranges numerous national and international contacts to museums, galleries and public institutions as well as to representatives in the fields of culture, science, economy, sports and politics. The meeting between young art and business is also an important part of the program. Furthermore, the „Artist in Residence“ program gives the artists the opportunity to present their projects created during their stay at the Lionspalace to a wide public in the mansion’s own gallery after their scholarship has ended. The projects of the Starke foundation are also accompanied scientifically by international curators.

Applications should include the following:

  • Application form
  • Curriculum Vitae on CD/DVD
  • Project proposal on CD/DVD
  • Application letter (1 page) including information about the artist his/her work and the reason for coming to Berlin
  • Pictures, Videos of works on CD/DVD
  • Scans of catalogues
  • References on CD/DVD
  • Other documents on CD/DVD

Applications may continually be submitted via mail to the following adress: Stiftung Starke, Koenigsallee 30-32, D-14193 Berlin.

For more information please visit stiftungstarke.de/artist-in-residence.

Contact:
Stiftung Starke
Koenigsallee 30-32
D-14193 Berlin
Tel.: +49 30 8257685
info(at)stiftungstarke.de

Sponsors