Arbeitsstipendien bildende Künste der Hans-und-Charlotte-Krull-Stiftung 2022

Bewerbungsschluss: 15. Juni 2021

Die Hans-und-Charlotte-Krull-Stiftung, Berlin, verdankt ihre Existenz einer testamentarischen Verfügung der Tochter Charlit. Hans und Charlotte Krull hatten sich als darstellende Künstler über einen langen Zeitraum hinweg mit einer Vielzahl von Erfolgen einen Namen gemacht, den Charlit auch über ihren eigenen Tod hinaus in Ehren gehalten wissen wollte.

Der Wunsch der Tochter lag nahe, die von ihr begründete Stiftung kulturfördernd wirken zu lassen. So vergibt die Hans und Charlotte Krull Stiftung Arbeitsstipendien an bildende Künstler und verleiht Preise im Bereich Gartenbaukunst. Darüber hinaus fördert die Stiftung wissenschaftliche Publikationen über Bildende Kunst und Gartenbaukunst sowie Projekte in beiden Themenfeldern.

Auch für das Jahr 2022 vergibt die Hans-und-Charlotte-Krull-Stiftung bis zu drei Arbeitsstipendien an bildende Künstler mit Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Berlin und/oder dem Land Brandenburg in Höhe von jeweils bis zu 12.000,00 €. Sie laufen über zwölf Monate, beginnend mit dem 01.01.2022. Mit den Stipendien ist die Teilnahme an einer Gruppenausstellung in Berlin verbunden.

Der Bewerbungszeitraum läuft vom 15. Mai bis zum 15. Juni 2021.

Weitere Informationen gibt es unter krull-stiftung.de.

Kontakt:
Hans-und-Charlotte-Krull-Stiftung
Hohenzollerndamm 151/Haus 3
14199 Berlin
info(at)krull-stiftung.de

Residenz 2021 Goethe-Institut Nancy und Strasbourg

Bewerbungsschluss: 30. Juni 2021

Das deutsch-französische Residenzprogramm ALLER & ZURÜCK wird von den Goethe-Instituten Nancy und Strasbourg und dem Bureau des arts plastiques des Institut français Deutschland (Berlin) organisiert und von dem DFJW (deutsch-französisches Jugendwerk), der DRAC Grand Est und dem Centre français de Berlin unterstützt.

Das Programm 2021 bietet derzeit eine viermonatige Residenz in Mulhouse (September-Dezember 2021) an.

Um sich bewerben zu können, müssen die Künstler*innen:

  • älter als 25 Jahre sein;
  • in Berlin, Brandenburg, Sachsen oder Sachsen-Anhalt leben und arbeiten (ohne Einschränkung von Nationalität oder Sprache);
  • im Bereich der bildenden Kunst tätig sein: Malerei, Zeichnen, Typografie, Fotografie, Grafik, Video, Bildhauerei, Installation.

Bewerbungsfrist für die Residenz in Mulhouse: 30. Juni 2021

Weitere Informationen gibt es unter goethe.de.

Kontakt:
Goethe-Institut e. V.
Oskar-von-Miller-Ring 18
80333 München
Tel.: +49 89 15921-0
info(at)goethe.de

Stipendium für Bildende Kunst und Kunsttherapie

Bewerbungsschluss: 30. Juni 2021

In Kooperation mit dem Kunstverein Reutlingen und den Hochschulstudiengängen Künstlerische Therapien (HKT) der HfWU Nürtingen-Geislingen hat die Habila ein Kunststipendium eingerichtet, das jährlich an junge Künstler*innen vergeben wird. Das Stipendium ist Teil unseres Gesamtkonzeptes für den Kulturpark Reutlingen-Nord. Hier soll Neues wachsen. Kern und Antrieb ist es, einen Ort für Begegnungen zu schaffen, an dem der Gedanke der Inklusion tief verwurzelt ist und der das ganze Projekt trägt.

Das auf ein Jahr angelegte Stipendium, das wir Künstler*innen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium anbieten, ist angegliedert an die Kunsttherapie und auf Kooperation ausgelegt. Das Kunststipendium bietet viel Freiheit und Raum für individuelle Gestaltung. Gemeinsam entwickelte neue Ansätze sind ausdrücklich erwünscht. Dem oder der Künstler*in steht ein eigener, abtrennbarer Atelierbereich zur Verfügung.

Das Stipendium wird für einen Zeitraum von mindestens neun bis maximal zwölf Monaten gewährt. Zeitraum ist der 15. Oktober bis 15. Oktober des Folgejahres.

Rahmenbedingungen (Auswahl)

  • Es besteht ein 107 m2 großes Kunstatelier. Für die eigene künstlerische Arbeit ist die Möglichkeit vorgesehen, sich in diesen Räumlichkeiten einen eigenen kostenfreien Atelierbereich (ca. 45 m2) einzurichten.
  • Das Kunststipendium ist mit einem Werkvertrag in Höhe bis zu 7200 €/Jahr ausgestattet. Die Summe wird in monatlichen Raten von 600 € zur Auszahlung kommen.
  • Für Projekt/Stipendium bezogene Materialkosten wird über das Jahr hinweg und gegen Nachweis ein Budget von bis zu 1000 € eingerichtet. Das Budget bezieht sich auf Verbrauchsmaterial, nicht auf Werkzeuge.
  • Es wird für die Dauer des Stipendiums unentgeltlich ein kleines Apartment über dem Atelier zu Verfügung gestellt werden.

Die Bewerbungsfrist ist der 30.06.2021. Die Vergabe erfolgt bis zum 31. Juli 2021.

Weitere Informationen gibt es unter habila.de.

Kontakt:
Habila GmbH
Bismarckstraße 72
72072 Tübingen
Tel.: 07071 97559-0
info(at)habila.de

Arbeitsstipendien der Kunststiftung Sachsen-Anhalt

Bewerbungsschluss: 01. Juli 2021

Die Stiftung unterstützt künstlerische Vorhaben der bildenden, angewandten und darstellenden Kunst, der künstlerischen Fotografie, der Literatur, der Musik, des Films, des Designs, der Architektur und der Medienkunst sowie interdisziplinäre Projekte. Gefragt sind Originalität, Qualität und Realisierbarkeit des künstlerischen Vorhabens.

Arbeitsstipendien dienen der Förderung künstlerischer Einzelleistungen. Durch die Vergabe von Arbeitsstipendien soll insbesondere das konzentrierte Arbeiten an einem neuen Vorhaben ermöglicht werden. Das Stipendium kann auch für Arbeitsaufenthalte außerhalb des Wohnsitzes (In- und Ausland) genutzt werden.

Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.000 Euro monatlich, die Förderung dauert in der Regel 3 oder 6 Monate und kann in begründeten Fällen auf 12 Monate verlängert werden. Nicht antragsberechtigt sind Schülerinnen und Schüler sowie Studierende und in einer Erstausbildung stehende Personen.

Bewerbungen bis: 01. Juli 2021

Weitere Informationen sowie das Antragsformular gibt es unter kunststiftung-sachsen-anhalt.de.

Kontakt:
Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt
Neuwerk 11
06108 Halle (Saale)
Tel.: +49 (0) 345 29 89 72 94
info(at)kunststiftung-sachsen-anhalt.de

Light Work Artist-in-Residence

Application deadline: July 1, 2021

Light Work was founded as an artist-run, non-profit organization in 1973. Its mission is to provide direct support through residencies, publications, exhibitions, a community-access digital lab facility, and other related projects to emerging and under-represented artists working in the media of photography and digital imaging.

Over 400 artists from every state and over fifty countries have been selected to participate in its renowned Artist-in-Residence Program. The program exemplifies Light Work's primary goal of supporting artists.

Apply for Light Work's renowned Artist-in-Residence program. Selected artists will receive a $5,000 stipend, a furnished artist apartment, 24-hour access to our state-of-the-art facilities, and generous staff support. Applications are open to all artists working in photography or image-based media.

Application Deadline is July 1, 2021. Please note there is an application fee of $10.00.

For further information please visit lightwork.org.

Contact:
Light Work
Artist-in-Residence Program
316 Waverly Avenue
Syracuse, NY 13244
USA
air(at)lightwork.org

schUM-Artist in Residence

Bewerbungsschluss: 01. Juli 2021

Die als UNESCO-Welterbe nominierten »SchUM-Stätten Speyer, Worms und Mainz« sind einzigartig und strahlen mit ihren Monumenten, Friedhöfen und den damit verbundenen Geschichten in die Welt hinaus. Wir hoffen auf die positive Entscheidung der UNESCO Ende Juli 2021.

SchUM war stets auch ein Ort jüdisch-kultureller Kreativität und Innovation. Dies möchten wir nun wieder aufgreifen. Es ist ein vom Land und den drei Städten getragenes erstmaliges Artist-in-Residence-Programm entstanden, das in seiner Ausschreibung international ist!

Ausgeschrieben werden bis zu drei Projektstipendien, zur Realisierung eines künstlerischen Vorhabens, das sich mit der Geschichte der SchUM-Gemeinden und ihrem religiösen, kulturellen und architektonischen Erbe befasst.

Das Stipendium wird für einen Zeitraum von 4-6 Wochen gewährt und soll im Zeitraum Oktober 2021 bis Februar 2022 in Anspruch genommen werden (Der Beginn muss im Jahr 2021 liegen). Der Wohn- und Arbeitsort des Stipendiaten/der Stipendiatin befindet sich während dieser Zeit in einer der drei SchUM-Städte (Worms, Speyer oder Mainz). Geboten werden eine mietfreie möblierte Wohnung, ein Atelierraum/Arbeitsraum, die Reisekosten bis zur Höhe von € 1.000 (Flüge Touristenklasse und Bahnreisen 2. Klasse, Kfz-Kosten nach Landesreisekostengesetz), ein Unterhaltszuschuss in Höhe von € 250 pro Aufenthaltswoche und eine Kostenbeteiligung (Material oder Dienstleistungen) bis zur Höhe von € 1.000.

Bewerbungen müssen bis 1. Juli per E-Mail komplett vorliegen.

Weitere Informationen gibt es unter schumstaedte.de.

Kontakt:
Stadt Worms
Kulturkoordination
Dr. David Maier
Marktplatz 2
67547 Worms
david.maier(at)worms.de

Arbeitsstipendium im Ausstellwerk Huglfing

Bewerbungsschluss: 01. Juli 2021

Der Kunstverein "ausstellwerk" in Huglfing bei Weilheim in Oberbayern schreibt ein vierwöchiges Arbeitsstipendium in einem Sommeratelier in Huglfing für das Jahr 2021 aus. Gegenstand der vom ausstellwerk organisierten Ausstellungen ist die zeitgenössische Kunst in ihren vielfältigen Formen.

Vorbehaltlich der Corona-Entwicklungen soll das Stipendium im Monat September 2021 (4 Wochen) stattfinden. Zum Abschluss gibt es eine Ausstellung. Diese sollte am besten gleich im Anschluss eröffnen.

Ziel des Stipendiums ist es, einer professionellen, bildenden Künstlerin oder einem professionellen bildenden Künstler ein vierwöchiges ungestörtes Arbeiten zu ermöglichen und die Gelegenheit zu geben, eine ortsbezogene Ausstellung für die speziellen ästhetischen Gegebenheiten des Stellwerkes und der Lagerhalle zu erarbeiten. Hauptkriterium der Auswahl ist das künstlerische Werk. Bewerbungen, die nicht aus München oder Oberbayern kommen haben einen Vorteil, weil wir uns einen Austausch mit Kunstschaffenden aus anderen Regionen wünschen.

Das Stipendium beträgt 500,- Euro. Es ist ein Aufenthaltsstipendium. Eine Ferienwohnung wird für die Zeit des Stipendiums extra angemietet und zur Verfügung gestellt.

Bewerbungen sind online einzusenden bis zum 01. Juli 2021 unter shalaun(at)gmx.de.

Weitere Informationen gibt es unter ausstellwerk-huglfing.de.

Kontakt:
ausstellwerk huglfing e.V.
Schulstraße 12
82389 Böbing
info(at)ausstellwerk-huglfing.de

Web Residencies No 16: Solidarity is a verb

Application deadline: July 1, 2021

With this call, curated by Anca Rujoiu, Akademie Schloss Solitude together with ARC Bucharest invites artists and collectives to foreground the relational quality of solidarity. With "Solidarity is a verb", we strongly encourage practitioners to shape a continuous production of relation grounded on common differences. While projects can inhabit the web as a space to practice solidarity, this open call encourages in equal manner initiatives that unfold on a local or translocal dimension beyond the screen, whereby the interconnection between off- and online should be taken into account.

Proposals  can involve analogue means and low-tech, physical gatherings where possible and safe. Projects do not need to be conceived from scratch; ongoing initiatives (such as existing associations, networks) are welcomed.

For this call, curator Anca Rujoiu and Radu Lesevschi from ARC Bucharest will select four project proposals whose creators are rewarded with a four-week residency and a 750-euro grant.

Deadline: July 1, 2021 (midnight IDLW / BIT)

For further information please visit akademie-solitude.de.

Contact:
Akademie Schloss Solitude
Solitude Haus 3
70197 Stuttgart
Deutschland
Tel.: +49 (0) 711 99 61 90
mail(at)akademie-solitude.de

Improvising the Net(Work): residency

Application deadline: July 7, 2021

ThoughtWorks Arts, a global technology research lab, and CounterPulse, an experimental and interdisciplinary dance and performance space in San Francisco are partnering to launch a new artistic residency opportunity working with a customizable network on-site at CounterPulse’s facility in downtown San Francisco. The artist stipend will be 11,000 USD.

This residency will take place in collaboration with the CounterPulse artistic community, rooted in dance and movement practices with a strong legacy of improvisation. The lens of improvisation is often organized around scores (systems) built on collaboration, affirmation, and responsive spontaneity. Applicants do not need to be expert in computer network design or dance improvisation, but an understanding of these disciplines would enhance your application.

Residency details
This sixteen week residency runs from September 27, 2021 to February 4, 2022 and comes with a stipend of 11,000 USD, and assistance, if necessary, in supplying a letter of intent to any external funding agencies that might facilitate the residency.

Application deadline: July 7, 11:59pm

For further information please visit thoughtworksarts.io.

Contact:
ThoughtWorks and CounterPulse
814 Mission St, 5th floor
94103 San Francisco, CA
contact-au(at)thoughtworks.com

Stipendienausschreibung Künstlerhaus Lukas

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2021

Ab 15. Mai des Jahres 2021 lädt das Künstlerhaus Lukas Künstler*innen aus den Sparten Bildende Kunst (Malerei, Bildhauerei, Grafik, Fotografie, Künstlerbuch, Video, Kunsthandwerk/Design), Literatur (Prosa, Lyrik, Drama, Drehbuch, Essay, literarische Übersetzung), Tanz (Choreografie, Performance), Musik (Komposition) sowie Kurator*innen ein, sich um ein Aufenthaltsstipendium für die Jahre 2022 und 2023 zu bewerben.

Bewerben können sich Künstler*innen ohne Alterseinschränkung mit Wohnsitz in Deutschland und allen Ländern rund um die Ostsee (Polen, Litauen, Lettland, Estland, Russland, Finnland, Schweden, Dänemark) sowie Norwegen, Island und Großbritannien.

Es werden bis zu 60 Stipendien für einmonatige Arbeitsaufenthalte, zweimonatige Kurator*innenstipendien und zweiwöchige Workshopaufenthalte für die Jahre 2022 und 2023 vergeben. Das mehr als 120 Jahre alte denkmalgeschützte Künstlerhaus Lukas im traditionsreichen Kunstort Ahrenshoop bietet sechs Stipendiat*innen gleichzeitig gute Arbeitsbedingungen in einer landschaftlich überaus reizvollen Umgebung. Ausgewählte Austauschorte in Dänemark, Schweden, Estland, Island und der Russischen Föderation ergänzen das internationale Stipendienprogramm.

Die Stipendien sind mit 1000 € monatlich plus kostenfreier Unterkunft dotiert. In dieser Dotierung
sind die Reisekosten inbegriffen. Eine unabhängige Fachjury wird bis Ende September 2021 ihre Entscheidung bekannt geben.

Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 31. Juli 2021 um 24 Uhr oder Poststempel.

Weitere Informationen gibt es unter kuenstlerhaus-lukas.de.

Kontakt:
Künstlerhaus Lukas
Dorfstraße 35
18347 Ahrenshoop
Tel.: +49 (0)38220 / 6940
post(at)kuenstlerhaus-lukas.de

Bemis Center Artist-in-Residence

Application deadline: August 16, 2021

Since 1981, Bemis Center has provided artists from around the world dedicated time, space, and resources to conduct research and to create new work.

Time + Space
The Bemis residency is a process-based experience–residents have the ability to research, experiment, and explore free from expectations. Bemis residents enjoy generous sized, private live/work studios and have 24-hour access to extensive installation and production spaces; the Okada Sculpture & Ceramics Facility, a 9,000 square foot industrial workshop used for large-scale sculpture fabrication; and a Sound Studio for rehearsing and recording.

Community
Professional collaborations and personal friendships are often formed among the multidisciplinary mix of residents from around the world. Presentations and open studios among the residents are optional and spontaneous, providing opportunities to share work with fellow cohort members. Bemis also offers opportunities to meet local and regional artists, arts professionals, and others that may specifically help advance a resident’s practice.

Financial Support
U.S.-based artists-in-residence receive a $1,000 USD monthly stipend and an additional $750 USD travel stipend. Due to the limitations of B2 visas (touring/visiting), international artists-in-residence are eligible to receive reimbursement of qualified expenses, such as airfare, ground transportation, and meals.

Deadline: August 16, 2021 (Fee (USD): $40)

For further information please visit bemiscenter.org.

Contact:
hollyk(at)bemiscenter.org

EMERGENCY FELLOWSHIPS

Applications are accepted on a rolling basis

A TAILOR-MADE, TIME-SENSITIVE SUPPORT FOR ARTISTS AND CURATORS LIVING IN GREECE OR ANYWHERE IN THE WORLD.

The Emergency Fellowships are not intended for presenting your work, or for engaging in an academic program. They are not meant to be used for any kind of production related activity. Instead these Fellowships are meant to be highly responsive to address volatile situations around the world or in Greece, or time-sensitive artistic research, or unanticipated professional needs.

Each Emergency Fellowship consists of a stipend of up to 3.000 €, as well as support from the Οnassis AiR team to prepare anything that can help the fellow to engage in the research activity they are about to embark on.

Anyone, anywhere in the world, can apply by writing to air@onassis.org with a simple letter of intent expressing their individual time-sensitive need, and any relevant information the applicant believes is necessary to give more context to their request. The applications are reviewed by the Οnassis AiR team and everyone gets a reply within a two-week period from the receipt of the request.

The selection of each emergency fellowship is done on a rolling-basis throughout the year.

For further information please visit www.onassis.org.

Contact:
air(at)onassis.org

The Pollock-Krasner Foundation Grants

Applications are accepted on a rolling basis

Pollock-Krasner grants have enabled artists to create new work, purchase needed materials and pay for studio rent, as well as their personal expenses. Past recipients of Pollock-Krasner grants acknowledge their critical impact in allowing concentrated time for studio work, and in preparing for exhibitions and other professional opportunities such as accepting a residency.

The Foundation provides financial resources for visual artists to create new work, acquire supplies, rent studio space, prepare for exhibitions, attend a residency and offset living expenses. The Foundation welcomes, throughout the year, applications from visual artists who are painters, sculptors and artists who work on paper, including printmakers. There are no deadlines. Grants are intended for a one-year period of time. The Foundation will review expenditures relating to an artist's professional work and personal expenses and amounts range up to $30,000. The size of the grant is determined by the individual circumstances of the artist. Professional exhibition history will be taken into consideration. Artists must be actively exhibiting their current work in professional artistic venues, such as gallery and museum spaces. The Foundation does not make grants to students or fund academic study. 

Applications are accepted on a rolling basis.

For further information please visit pkf.org.

Contact:
Pollock-Krasner Foundation
863 Park Avenue
New York, NY 10075
Tel.: +1 212-517-5400
grantapplication(at)pkf.org

Young Yan Artists Residence Program

Applications are accepted on a rolling basis

Young Yan Artists Residence Program is launched by Yan Concept Limited. The current residence venue is Yan Garden, an artful and cultural living space located in Dongguan. The inspiration of art creation for participants will be based on Dongguan, then spreads to its surrounding cities, and covers the whole Greater Bay Area later on. Through on-site study and investigation of the local society and culture plus the site visiting and communication opportunities with nearby art institutions, the participants are more likely to acquire an in-depth understanding about the local community; meanwhile, interactions with local artists could also be inspiring, which may provide them with some more insights and the trend of art.

Every resident participant will need to complete and present their outcomes during the stay. Outstanding artists will have the opportunity to join in the group exhibition about Young Yan Artists Residence Program when the whole season finished; there are also chances for them to host a solo exhibition and publish works. Curators with excellent performance may receive a sponsorship from Yan Concept Limited to implement the curation project.

Eligible Applicants

  • Artists aged under 35 and Curators of all ages 
  • Practicing contemporary art. No limit in the form of art creation 
  • Innovative and rigorous; have the ability to carry out brand-new artworks, studies and interdisciplinary practice 
  • Have a will to develop career in Guangdong-Hong Kong-Macao Greater Bay Area and can launch the project based on the local environment and context

Other Support: 

  • Each participant will be provided with an accommodation room, a working studio and a maximum RMB 20,000 (before tax) subsidy covering: 
  • One round-trip transportation fee (no more than RMB 2,500) 
  • Other expenses in living and art creation 
  • Experience-sharing activities 
  • Site visiting 
  • Potential participation in annual final exhibition 
  • Assistance and coordination during the artwork 
  • creation/curation process 
  • Outstanding curation projects may get sponsored by Yan Concept Limited with a maximum RMB 300,000 funding for implementation

Applications are accepted all year round with 2-3 artists /Curators for each period and total 4 periods a year.
2nd period: ​1 October to 31 November 2020(open call)
3rd period: ​1 January to 28 February 2021
4th period:​1 April to 31 May 2021

For further information please visit chinaresidencies.com.

Contact:
info(at)yangarden.com

International Studio & Curatorial Program (ISCP) in Brooklyn, New York

Ausschreibung: laufend

Das International Studio & Curatorial Program (ISCP) ist eine der führenden, gemeinnützigen Institutionen zeitgenössischer Kunst für Artist-in-Residence-Programme und fördert internationale Künstler und Kuratoren, die in der Mitte ihrer Karriere stehen.

Das ISCP fördert den kostenpflichtigen Aufenthalt von Bildenden Künstler_innen und Kurator_innen in New York durch die Vergabe von drei- bis zwölfmonatigen Atelierstipendien.

Für ca. 100 Stipendiaten pro Jahr besteht die Möglichkeit der Nutzung von Ateliers, Ausstellungsräumen und Werkstätten in East Williamsburg, Brooklyn.

Achtung: Das ISCP als nichtkommerzielle Institution kommt finanziell nicht für den Aufenthalt in New York auf, stellt jedoch auf seiner Website eine Liste mit Förderinstitutionen zur Verfügung, die in der Vergangenheit Arbeitsaufenthalte von Stipendiaten finanziert haben. Neben den kostspieligen Gebühren für das Atelierprogramm müssen auch alle Lebenshaltungskosten (inkl. Unterkunft) von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Es gibt keine Bewerbungsfristen, die Anträge werden alle zwei Monate gesichtet. Eine Bewerbung sollte jedoch grundsätzlich etwa ein Jahr im Voraus erfolgen.

Weitere Informationen und Bewerbungsrichtlinien gibt es unter iscp-nyc.org.

Kontakt
Shinnie Kim
International Studio & Curatorial Program (ISCP)
1040 Metropolitan Avenue
Brooklyn, New York 11211
Tel.: +1 718 387 2900 
Fax: +1 866 856 5653
skim(at)iscp-nyc.org

DAAD Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer

Ausschreibung: laufend

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD über 1,9 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt.

Aufgrund der Vielzahl seiner Förderprogramme hat der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD diese in einer Datenbank zusammengefasst. Ein Abfrageformular ermöglicht es allen Interessierten, sich über die für Ihr Vorhaben passenden Programme zu informieren.

Besonders qualifizierte fortgeschrittene Studierende des Fachbereichs Bildende Kunst / Design können Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung im Ausland erhalten. Das Stipendium gilt für die Dauer eines Studienjahres. Die Förderung der gesamten Ausbildung im Ausland ist nicht möglich.

Graduierte und Promovierte können ein Stipendium zur Förderung eines kurzfristigen Auslandsaufenthaltes von mindestens 3 Monaten erhalten. Voraussetzung ist die Vorlage der Hochschulabschlussurkunde bzw. der Meisterschülerurkunde.

Alle Fragen, die nicht durch die FAQ auf der Website des DAAD beantwortet werden, können über dieses Kontaktformular gestellt werden.

Kontakt:
Deutscher Akademischer Austauschdienst
Kennedyallee 50
53172 Bonn
Tel.: +49 228 / 8820

Stiftung Starke Artist In Residence Program Berlin

Ausschreibung: laufend

Supporting artists in the realization of their ideas and projects is one of the main tasks of the Starke Foundation. Primarily talented, yet not established artists are to be assisted on their path to success.

The „artist in residence“ program is the key to the purpose of the Starke Foundation. For a period of 3-12 months, the foundation will provide residential and working premises to selected artists. Besides this long term support for young artists, short-term apartments for established artists are available. In addition the Starke Foundation arranges numerous national and international contacts to museums, galleries and public institutions as well as to representatives in the fields of culture, science, economy, sports and politics. The meeting between young art and business is also an important part of the program. Furthermore, the „Artist in Residence“ program gives the artists the opportunity to present their projects created during their stay at the Lionspalace to a wide public in the mansion’s own gallery after their scholarship has ended. The projects of the Starke foundation are also accompanied scientifically by international curators.

Applications should include the following:

  • Application form
  • Curriculum Vitae on CD/DVD
  • Project proposal on CD/DVD
  • Application letter (1 page) including information about the artist his/her work and the reason for coming to Berlin
  • Pictures, Videos of works on CD/DVD
  • Scans of catalogues
  • References on CD/DVD
  • Other documents on CD/DVD

Applications may continually be submitted via mail to the following adress: Stiftung Starke, Koenigsallee 30-32, D-14193 Berlin.

For further information please visit stiftungstarke.de.

Contact:
Stiftung Starke
Koenigsallee 30-32
D-14193 Berlin
Tel.: +49 30 8257685
info(at)stiftungstarke.de

Sponsors