4 + 1 Elements Residency

Application Deadline: February 15, 2019

After four years of continuous presence on the island of Tinos, Kinono Tinos Art Gathering introduces this year’s Thematic Series of “Four (plus one) elements”, which will last for a whole year, through four different seasons, until the fall of 2020. In order to implement this year's thematic series, “Kinono” is making an open call for the formulation of proposals / projects by choosing one of the following four elements: Fire (winter), Water (spring), Air (summer), Earth (Autumn) , to be created (through resident-hospitality) and presented respectively in the months of: January, April, August, October 2020 in different locations and buildings throughout the island of Tinos in relation to their respective elements. 

They invite the participants to spend some time (certain period of time) on the island, to work with natural matter during the four seasons of the year, develop synergies, open up to new projects, reflect on new practices in contemporary art, current ecological and social issues as well as issues of culture and locality.

Total duration of each residency - 16 days
Transportation from the EU to Greece and to Tinos will be covered.
Partial coverage of production costs (tools - materials) by the company
Every guest-house comprises of single-double bedrooms, large and comfortable communal rooms, spaces for project development and creation, storage space and a large kitchen where daily meals (morning-noon) will be provided.

Deadline for WATER: 15 February 2020.

 

Further information can be found on kinono.gr.

Contact:
Tinos
Greece
info(at)kinono.gr

Art Inside Out Residency

Application Deadline: February 28, 2020

On an old industrial plot the land was left toxic, a narrow stream marks a social barrier in the city and an old, but covered, garbage dump was left at the coastline. Like wounds left in nature the land has been left behind while we march on planning for future utopias. The Art Inside Out residency Disruptions in utopia, land left behind aims at an artistic activation of one of three possible sites in the municipality of Falkenberg, Sweden. How can inclusive, speculative, and/or critical design and landscape architecture help us to re-think and re-shape land left behind?

Art Inside Out is offering a 12 week long residency for one international artist during 2020 with the following schedule: June 8th-19 (research), August 17– October 11 (production), October 12–25 (presentation). The artist can work individually or in collaboration with the chosen Swedish artist attending the residency.

The artist will receive 13 200 Euro (the artist is responsible to pay applicable taxes in his or her home country) for a 12 week long residency and a production budget of 3800 Euro. Art Inside Out will cover travel costs, and provide the chosen artist with accommodation and workspace. There will be public presentations of the artistic process in Falkenberg as well as in other places in Region Halland and Sweden during the residency period. The artistic process will be followed and documented in AIO Journal (artinsideout.se) and in the printed AIO Magasin.

Application deadline: February 28, 11:59 pm. Apply here!

Further information can be found on artinsideout.se.

Contact:
Falkenberg Municipality
Sweden
info(at)artinsideout.se

ESSLINGER BAHNWÄRTER Stipendium für Literatur und Bildende Kunst

Bewerbungsschluss: 29. Februar 2020

Das Stipendium ESSLINGER BAHNWÄRTER für Bildende Kunst ist ein Kuratorenstipendium, das sich vorrangig an Künstlerinnen, Kunstwissenschaftlerinnen, Künstler und Kunstwissenschaftler richtet, egal welchen Alters oder Nationalität und unabhängig vom Land des Wohnsitzes, und die nachweislich über eine kuratorische Praxis verfügen.
Eine gute Beherrschung der deutschen oder englischen Sprache ist erforderlich.

Die Stipendienzeit für das Stipendium ESSLINGER BAHNWÄRTER für Bildende Kunst beträgt sechs Monate und muss spätestens mit dem 1. September 2021 beginnen. Die Stadt Esslingen am Neckar überlässt der Stipendiatin bzw. dem Stipendiaten eine Wohnung, bzw. auf Wunsch ein Apartment, und einen monatlichen Unterhaltszuschuss von 1.000 Euro. Die Verwaltung der Galerien der Stadt Esslingen am Neckar stellt ein Büro.

 

Der Bewerbungsschluss für die aktuelle Ausschreibung des Stipendiums ESSLINGER BAHNWÄRTER ist der 29. Februar 2020.

Weitere Informationen gibt es unter esslingen.de.

Kontakt:
Kulturamt der Stadt Esslingen am Neckar
Rathausplatz 3
73728 Esslingen am Neckar
Tel: +49 35 12 23 34
kulturamt(at)esslingen.de

BAU INSTITUTE ARTS RESIDENCY AWARD

Application Deadline: February 29, 2020

The BAU Institute Residency offers international mid-career artists, who have been working independently for over ten years, apartments and workspaces at no cost. Hosted at the Camargo Foundation, the BAU Institute’s Residency award supports artists working in the visual arts, film, performance, and writing on a secluded campus in Cassis, France.

BAU Institute encourages national and international applicants of diverse backgrounds. The residency may accommodate up to 15. Fellowship selections are determined by a rotating panel of discipline-specific professionals. Applications will not be considered from full-time students. Fellows are responsible for transportation to the Residency and meal costs while there. BAU Institute will host a Welcome and a Farewell Dinner. The Fellowship is for the accepted artist only. No guests or family members may visit the Camargo Foundation during the BAU Institute residency. BAU Institute will offer travel subsidies of $1,500 USD to each of two chosen mid-career applicants who require financial assistance in order to attend the residency.

2020 Residency dates: July 20 - August 27, 2020

Application Deadline: Saturday, February 29, 2020, 11:59 PM EST. There is an application fee: $43.00.

Further information can be found on bauinstitute.org.

Contact:
Camargo Foundation
1, avenue Maurice Jermini
13260 Cassis, France
info(at)bauinstitute.org

bangaloREsidency

Bewerbungsschluss: 29. Februar 2020

Die bangaloREsidency wurde als Langzeitkollaboration zwischen dem Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore und verschiedenen innovativen und zeitgenössischen Kunst- und Kulturräumen in Bangalore initiiert. Ziel des Programmes ist es, Künstlern, die in Deutschland leben und arbeiten, eine Plattform zu bieten, die es ihnen ermöglicht, sich kreativ zu entfalten, sich den Herausforderungen einer pulsierenden, modernen indischen Metropole wie Bangalore zu stellen und mit lokalen indischen Künstlern zusammenzuarbeiten.

Bewerben können sich Künstler, die in Deutschland leben und arbeiten, sich ohne Probleme auf Deutsch und Englisch verständigen können und Interesse daran haben, in der am schnellsten wachsenden Metropole Asiens ein Kunstprojekt zu realisieren.

Das Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan übernimmt die Kosten für die Anreise aus Deutschland und für die Unterkunft während des bangaloREsidency-Programms in Kooperation mit den lokalen Gastgeberorganisationen. Eine internationale Auslandsreiseversicherung muss abgeschlossen und selbst finanziert werden. Zusätzlich stellt das Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan den Residenten ein tägliches Taschengeld in Höhe von Rs. 2000 (während ihrer Aufenthaltsdauer in Bangalore) zur Verfügung. Ausgezahlt wird dieser Betrag, der die täglichen Lebenserhaltungskosten und andere Kosten, nicht aber die Miete und ähnliche laufende Kosten in Deutschland, komfortabel deckt, vor Ort bar in Rupien. Es sollte im Vorfeld sichergestellt werden, dass sich mit der deutschen Bankkarte problemlos Geld im außereuropäischen Ausland abheben lässt. Die Residenten können zusätzlich einen Zuschuss zu den anfallenden Produktionskosten beantragen. Die Höhe sollte im sinnvollen Zusammenhang zum künstlerischen Vorhaben stehen und EUR 2.000 nicht übersteigen. Sollte der/die ausgesuchte Kandidat/in für die bangaloREsidency zusätzlich weitere Stipendien erhalten, so muss er/sie das Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan davon unterrichten, die Fördersummen werden dann miteinander verrechnet.

bangaloREsidency 2020: 18. Oktober bis 18. Dezember 2020
Bewerbungsschluss: 29. Februar 2020

Weitere Informationen gibt es unter goethe.de.

Kontakt:
residency-bangalore(at)goethe.de

AiR-Assens

Application Deadline: March 1, 2020

Assens Art Council would hereby like to invite professional working visual artists to apply for a month’s free residence within the theme of caring for the planet, ecology and sustainability. Assens Art Council has three sites with residency and atelier facilities at its disposal: Thurup Hus,Naarup Sawmill, Dreslette School.

Conditions:

  • One month’s free residency, including living quarters and atelier facilities.
  • A refund of max. DKK 3000 (400 Euro) for documented travel expenses at the end of the residency period.
  • You must provide for your own meals/beverages etc.
  • You will receive a fee of DKK 3000 (400 Euro) for two ”artist’s talks” at the end of the residency period.

The residency is from Tuesday 1st September until Saturday 31st September 2020.

Deadline for applications: 1st March 2020. 

For further information please visit air-assens.dk.

Contact:
Assens Kommune
Rådhus Allé 5
5610 Assens
Tel.: +45 64 74 75 07

AIR at NKD

Application Deadline: March 1, 2020

Nordic Artists’ Centre Dale is an Artist-in-Residence centre funded by Norwegian Ministry Of Culture. Professional visual artists, designers and architects are eligible to apply for a residency of two, three or four months duration in 2021. Curators are eligible to apply for a one month residence. Applicants from outside the Nordic region are expected to have a fairly good command of the English language. Note: The program is not available for students.

The residency at the Nordic Artists’ Centre includes a monthly grant of NOK 10.000,-. Travel costs will be covered after appointment, but within a limit of NOK 5.000,-. Living and working spaces are for free.

In residence, in addition to concentrate about your own work, you are expected to take part in peer presentations and an open studio day. We do not run an exhibition program.

Deadline is March 1st, 2020 (23:59 at your local time zone).

Further information can be found on nkdale.no.

Contact:
Nordisk Kunstnarsenter Dale
Dalsåsvegen 143
6963 Dale i Sunnfjord
Norway
Tel.: +47 577 36 200 | 201

SACO Contemporary Art Festival Residency

Application Deadline: March 5, 2020

SACO Contemporary Art Festival has taken place annually since 2012 in the Region of Antofagasta, in the north of Chile, as an independent initiative by the SE VENDE Mobile Contemporary Art Platform Corporation. The 9th edition of the Contemporary Art Festival invites artists to participate in the open call for its main exhibition entitled Now or Never. The selected artists will take part in a weeklong residence at ISLA, Latin American Superior Art Institute, with all expenses paid, for the realization and installation of their works. After the opening, they will participate in an immersion trip within the territory, into the interior of the Atacama Desert.

Visual artists of any nationality may participate. The existing call is open to professional as well as self-taught artists, with no restrictions with regards to age, education, professional experience, line of work or any other factor. The main criteria that will be subjected to evaluation is the quality of the proposal, its viability and suitability.

SE VENDE Collective covers:

  • Roundtrip airfare from the capital city in the artist’s country of residence to Antofagasta, economy class and without the possibility of changing the ticket.
  • Technical and logistical support in the installation of the work.
  • Transport to and from the airport in Antofagasta.
  • Shared accommodation (double and triple rooms) with self-serve breakfast in the common dining area of the residency center.
  • Lunches and dinners with two plates to choose from, during the entire residency.
  • A maximum of U$ 1.500 (one thousand five hundred U.S. dollars) is budgeted for each intervention on The Melbourne Clark Historic Pier in Antofagasta.

Dates:
March 5 – closing of the call at 24:00 (Chilean time).
First half of May – publication of the list of winners.
July 22 – beginning of the residency at ISLA, Antofagasta.
July 30 – opening of the exhibition Now or Never.
August 4 – closing of the residency, participants head home.

Further information can be found on proyectosaco.cl.

Contact:
Antofagasta
Chile
convocatoria(at)proyectosaco.cl

Artists-in-Residence am PIK

Bewerbungsschluss: 08. März 2020

Der Klimawandel ist nicht mehr nur ein wissenschaftliches, sondern ein gesellschaftliches und politisches Problem. Folglich müssen verschiedene gesellschaftliche Gruppen in die Entwicklung von Lösungen dieses Problems und in Debatten darüber, was Nachhaltigkeit bedeutet, einbezogen werden. Um den Austausch und Diskussionen zwischen KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen zu fördern, bieten das Berliner Künstlerprogramm des DAAD, das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und der Fachbereich Kultur und Museum der Landeshauptstadt Potsdam einen Künstleraufenthalt am PIK an.

Es werden Bewerbungen von internationalen zeitgenössischen KünstlerInnen und Kulturschaffenden aus verschiedensten Sparten begrüßt: Bildende Kunst, Film, Literatur, Musik/Klang, Kuratieren, Design und Theorie. In diesem Jahr werden die Gäste für einen dreimonatigen Aufenthalt von September bis November 2020 willkommen geheißen. Die Artists-in-Residence am PIK erhalten eine Unterkunft in der Stadt Potsdam und Atelierräume am PIK sowie ein dreimonatiges Stipendium, um Lebenshaltungskosten sowie die Kosten für Material und Reisen zu begleichen. Alle Gastkünstler sind dazu aufgefordert, während ihres Aufenthalts mit den Wissenschaftlern vor Ort in Kontakt treten und ihre Arbeit in Potsdam und Berlin der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Deadline für die Bewerbung ist der 08. März 2020, 12:00 MEZ. Bitte reichen Sie alle Unterlagen per E-Mail ein.

Weitere Informationen gibt es unter berliner-kuenstlerprogramm.de.

Kontakt:
Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)
Telegraphenberg A 31
14473 Potsdam
Margret Boysen
Reinhild Costa
Tel.: 0331 288 2519

Arts/Industry residencies

Application Deadline: March 13, 2020

Arts/Industry has been doing something remarkable for over 40 years—connecting artists with the resources, technology, and materials of Kohler Co., and providing a place to explore new ideas, processes, and perspectives. Artists from all disciplines are encouraged to apply.

Each year, up to twelve artists are selected for residencies in the Pottery or Foundry areas of the factory through a competitive jury process. No experience with clay or cast metal is required, just an interest in pursuing a new body of work and being open to new ideas.

Arts/Industry residencies are three months in length and divided into three cohorts. There are four artists-in-residence in each cohort‑two in Pottery and two in Foundry. Residents are expected to commit to the full three-month period.

Artists-in-residence receive 24-hour access to studio space, industrial materials, use of equipment, technical assistance, photographic services, housing, round-trip transportation, and a modest weekly stipend.

Applications for 2021 residencies will be accepted only online until March 13, 2020.

For the application form and more information please visit jmkac.org.

Contact:
John Michael Kohler Arts Center
S608 New York Avenue
Sheboygan, WI 53081
U.S.A.
artsindustry(at)jmkac.org

Vera List Center Fellowship

Application Deadline: March 15, 2020

The Vera List Center for Art and Politics at The New School is pleased to invite applications for the 2020-2022 Vera List Center Fellowships. Three non-residential, two-year research fellowships will be awarded to support scholarly and creative work that critically engages with the Vera List Center’s 2020-2022 biennial focus theme As for Protocols.

The Vera List Center Fellowships support individuals whose work advances the discourse on art and politics. The appointments provide the opportunity to develop a project drawing from the resources of The New School, to expand on it in collaboration with students and faculty, and to bring it to the public through the Vera List Center's interdisciplinary public programs.

The Vera List Center Fellowship is part-time, and non-residential, and extends over two years. The fellowships carry a US$15,000 stipend as well as extensive curatorial and professional development services to support the research, scholarship and creative work of the project from conception to production and presentation. Each research fellowship is highly individualized, depending on the project and its intended outcomes. Fellows are supported for two years by the VLC’s curatorial and operational team as well as a graduate student research assistant. They have access to a wide range of activities throughout The New School and enjoy extensive library privileges. Meetings and informal gatherings with New School faculty, past Fellows and other constituencies are organized regularly and offer opportunities for professional development as well as social exchanges. It is not necessary to spend two years in New York: Non-New York City residents are provided with an additional travel allowance to undertake short-term residencies, to engage with the VLC’s curatorial team and take full advantage of benefits.

Journalists, scholars, activists, visual and performing artists, critics, public intellectuals, curators, and cultural practitioners working in any field where they engage art and politics are encouraged to apply. The New School is an equal opportunity, affirmative action institution and encourages applications from minority candidates as well as from individuals without institutional affiliation.

Application deadline is March 15, 2020.

Further information can be found on veralistcenter.org.

Contact:
Vera List Center for Art and Politics
66 West 12th Street
New York, New York 10011
Tel.: +1 212.229.2436
vlc(at)newschool.edu

CCA Fellowship Program

Application Deadline: March 27, 2020

CCA Kitakyushu operates Fellowship Program for young artists and researchers those who are engaged in art, curatorial work, design and architecture. In the end of the program, the fellows are required to present the results of their project either in the report, exhibition, etc. with advice from the directors.

Fellowship Program 2020/21 runs from the September 2020 to the end of March 2021 accepting fellows in the fields of art, curatorial work, architecture and design. Each fellow is required to stay and work in Kitakyushu for a few months either consecutively or intermittently during the above period of time.

CCA covers a return air fare (economy) from your home country to Kitakyushu according to CCA terms. JPY 200’000 is offered as living expense (including accommodation) supported by CCA Scholarship Committee.

Condition for the Admission:

  • Curator: Work experience in contemporary art or majored in art/art history.
  • up to age 40.

Application deadline for the program 2020/2021 is March 27, 2020.

For the application form and more information please visit cca-kitakyushu.org/fellowship.

contact:
CCA Kitakyushu Fellowship Program
Science & Research Park
2-5 Hibikino, Wakamatsu-ku
Kitakyushu 8080135 Japan
mail(at)cca-kitakyushu.org

MAK-Schindler-StipendiatInnenprogramm in den Mackey Apartments, Los Angeles

Bewerbungsschluss: 30. März 2020

Das Bundeskanzleramt Österreich, Sektion II: Kunst und Kultur vergibt gemeinsam mit dem MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst, Wien insgesamt sechs Stipendien für vier freischaffende KünstlerInnen, und zwei ArchitekturstudentInnen (2. Studienabschnitt) und DiplomabsolventInnen der Studienrichtung Architektur unmittelbar nach dem Studienabschluss in den Mackey Apartments, Los Angeles.

Neben Ausstellungen, MAK-Talks, Symposien und Vorträgen, die im Schindler House präsentiert werden, ist das MAK-Schindler-StipendiatInnenprogramm Artists and Architects-in-Residence Program in Schindlers Mackey Apartments wichtiger Bestandteil der Aktivitäten. Ein Hauptanliegen des StipendiatInnenprogramms ist es, im Bereich der gezielten und langfristigen Individualförderung junger KünstlerInnen und ArchitektInnen / StudentInnen tätig zu sein und durch ein aktives Austauschprogramm neue, grenzüberschreitende Möglichkeiten und Konfrontationen zu schaffen. 

Kriterien:

  • freischaffende Künstlerin / freischaffender Künstler, oder
  • StudentIn an einer Hochschule in den Bereichen Bildende Kunst oder Architektur (nach Abschluss des 2. Studienabschnitts), oder
  • ArchitektIn oder KünstlerIn unmittelbar nach Studienabschluss
  • Bewerbungen von Teams (max. 3 Personen) sind grundsätzlich möglich. 

Das Stipendium ist mit USD 1.400,–/Monat (für die Dauer von 6 Monaten) dotiert, zuzüglich der Reisekosten für einen einmaligen Hin- und Rückflug bis zu einem Maximalbetrag von USD 1.300,–. Diese Obergrenze für Reisekosten gilt auch bei Teambewerbungen. Die Flugbuchung erfolgt über die StipendiatInnen; die Kosten werden bei Ankunft in Los Angeles vom MAK Center refundiert, wobei darauf zu achten ist, dass An- und Abreise genau am Beginn- und am Enddatum des jeweiligen Stipendiums erfolgen.

Sämtliche Nebenkosten (Auslandskrankenversicherung, Wohnnebenkosten, Telefon, örtliche Fahrtspesen etc.) müssen aus dem Stipendium bestritten werden. Den StipendiatInnen bzw. dem Team wird ein Apartment der Mackey Apartments zur Verfügung gestellt.

Dauer und Zeitpunkt:
jeweils ca. 6 Monate
Gruppe 1: 30. September 2019–13. März 2020 (2 KünstlerInnen, 1 ArchitektIn)
Gruppe 2: 6. April–18. September 2020 (2 KünstlerInnen, 1 ArchitektIn)

Bewerbungsfrist ist der 30. März 2020 (Poststempel bzw. persönliche Abgabe beim MAK-Portier). Es sind keine Bewerbungen per E-Mail möglich.

Weitere Informationen gibt es unter mak.at.

Kontakt:
Mackey Apartments
1137 South Cochran Avenue
Los Angeles, CA 90019, USA

MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst
Stubenring 5
1010 Wien
Österreich
Bärbel Vischer
Tel.: +43 1 711 36-246

Austauschstipendium zwischen Baden-Württemberg und Katalonien

Bewerbungsschluss: 31. März 2020

Auch dieses Jahr wird das auf Initiative der Kunststiftung BW, dem Württembergischen Kunstverein, des Goethe Institut Barcelona und dem Kunstzentrum Hangar Barcelona ins Leben gerufene Austauschstipendium zwischen Baden-Württemberg und Katalonien ausgeschrieben. Das Stipendium wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg MWK und der katalonischen Landesregierung gefördert.

Bewerben können sich Künstlerinnen und Künstler jeglichen Alters und jeglicher Nationalität, die in Baden-Württemberg bzw. Katalonien ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt haben und ein künstlerisches Vorhaben präsentieren.Es wird ein Hochschulabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation vorausgesetzt. Dieses Vorhaben kann in allen Bereichen der zeitgenössischen Kunst (Performance, Klangkunst, visuelle Künste, Neue Medien, etc.) angesiedelt sein.

Der Aufenthalt in Stuttgart beträgt 8 Wochen im Juni und Juli 2020, in Barcelona findet der Austausch von September bis Oktober 2020 statt. Für diesen Zeitraum werden jeweils ein Atelier und Wohnraum für Gastkünstler der kooperierenden Institutionen zur Verfügung gestellt. Außerdem erhalten die Stipendiaten finanzielle Unterstützung durch monatliche Unterhaltskosten, einen Produktionskostenzuschuss sowie eine Beteiligung an Hin- und Rückreisekosten.

Bewerbungsfrist ist Dienstag, 31. März 2020.

Weitere Informationen gibt es unter kunststiftung.de/Barcelona. Die Bewerbung erfolgt online und auf Englisch.

Kontakt:
Kunststiftung Baden-Württemberg
Gerokstraße 37

70184 Stuttgart
ausschreibung(at)kunststiftung.de

CHARLOTTE-PRINZ-STIPENDIUM

Bewerbungsschluss: 31. März 2020

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt unterhält ein Atelierhaus zur Förderung junger Absolventinnen und Absolventen von Kunsthochschulen in Deutschland. Das ehemalige Wohn- und Ateliergebäude der Künstlerin und Stifterin Charlotte Prinz gibt jungen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, sich ohne große wirtschaftliche Belastung weiter entwickeln zu können.

Für zwei Jahre fördert die Stadt Darmstadt den kostenlosen Aufenthalt im Atelierhaus Prinz mit einer monatlichen Zuwendung von 1.100 Euro. Für die Dauer des Stipendiums besteht Residenzpflicht im Atelierhaus Prinz.

Bewerben können sich Absolventinnen und Absolventen von Deutschen Kunstakademien und -hochschulen sowie von vergleichbaren Einrichtungen, die zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht älter als 35 Jahre sind. Das künstlerische Studium, muss bei Antritt des Stipendiums erfolgreich abgeschlossen sein.

Arbeitsschwerpunkte können Malerei, Zeichnung (einschließlich aller sonstigen Techniken auf Papier), Druckgrafik, Fotografie  oder Neue Medien sein.

Bewerbungsfrist ist Dienstag, 31. März 2020.

Weitere Informationen gibt es unter darmstadt.de.

Kontakt:
Charlotte-Prinz-Haus
Darmstadt
Frau Cornelia Artinger
Tel.: 0615113-3341
kulturamt(at)darmstadt.de

Residency at La Box

Application Deadline: March 31, 2020

Each year since 1991 the École Nationale Supérieure d’Art (National School of Art/ENSA) in Bourges, has been providing residencies for young artists, with the financial backing of the Regional Cultural Affairs Office (DRAC) and the Centre-Val de Loire Region. These residencies are intended to give young artists from France and abroad the opportunity to carry out a personal artistic project connected with the School.

The successful candidate will be awarded a three-month residency during the academic year at a period to be decided on.
He or she will receive a grant of 3,000 euros, a production budget not exceeding 2,000 euros and a publishing budget not exceeding 2,000 euros. The resident artist is provided with accommodation space of 100 square meters within the art school, comprising a studio, kitchenette, bedroom and mezzanine bathroom. The resident artist undertakes to give a talk about his/her work at the beginning of the stay and to set up a workshop project with the students.

The candidature application must be sent by email, in PDF format, before March 31, 2020 midnight

Further Information and the application form can be found on ensa-bourges.fr.

Contact:
Ecole nationale supérieure d'art de Bourges
B.P. 297
7, rue Edouard-Branly
18006 Bourges (France)
Tel.: +33(0)2 48 69 78 79

Stipendien der Fondazione Internazionale per la Scultura

Bewerbungsschluss: 31. März 2020

Die Fondazione Internazionale per la Scultura vergibt ab 2020 jedes Jahr Stipendien für dreidimensional arbeitende Künstler/innen. Aufenthaltsdauer von Anfang Mai bis Ende Oktober. Die Jury prämiert fünf Künstler/innen, die am CIS leben und arbeiten. Stipendium CHF 1500.- monatlich. Die Künstler/innen haben ein persönliches Atelier zur Verfügung, einen gemeinsamen Werkplatz mit 20 t Kran und drei Werkstätten mit der Ausrüstung für die Bearbeitungen verschiedener Materialien wie Stein (Marmor), Holz und Metall usw. Gewohnt wird in individuellen Apartments im Künstlerhaus im Dorfkern von Peccia. Jedem Stipendiaten steht eine individuelle Wohneinheit im Künstlerhaus in Peccia zur freien Verfügung.

Für ein Atelierstipendium bewerben können sich dreidimensional arbeitende professionelle Künstler/innen nach Abschluss ihrer Ausbildung an einer anerkannten Hochschule/Akademie. Empfehlenswert sind 1-2 Jahre Berufspraxis und Ausstellungstätigkeit. Dreidimensional arbeitende Kunstschaffende ohne formelle Ausbildung können sich bewerben, wenn sie seit mindestens 5 Jahren professionell als Künstler/in arbeiten und mindestens 3 Mal ihre Werke öffentlich (in Galerien, Kunsträumen, Museen) ausgestellt haben oder 3 Werke im öffentlichen Raum platzieren konnten.

Bewerbungsfrist ist der 31. März 2020.

Weitere Informationen gibt es unter https://www.centroscultura.ch/de/content/view/full/819.

Kontakt:
Fondazione Internazionale per la Scultura
6695 Peccia
Schweiz
info(at)centroscultura.ch

FOUNTAINHEAD FELLOWSHIP

Application Deadline: April 1, 2020

The VCUarts Fountainhead Fellowship in Painting and Printmaking is a 9-month residency for recent MFA graduates. Fellows are offered the chance to concentrate on their work, build their community, and gain valuable teaching experience with high-quality students in a world-class program. The residency is sited in a newly renovated complex built to eco-friendly, EarthCraft standards. This mixed-use community includes artists’ studios, apartments, an outdoor swimming pool, a dog park and other amenities in addition to being near campus.

Residency Period: August 2020 – May 2021

Fellows receive:
$17,600 stipend
24/7 access to a private studio
A furnished apartment
An exhibition in Richmond
Part time teaching experience

Responsibilities include:
Teaching 2 classes per semester
Giving a public lecture on your work

Applicants must have received an MFA between 2015 – 2020. Applicants must have a studio practice that engages painting, drawing, or printmaking. VCU students and graduates are not eligible to apply.

Application Deadline: April 1, 2020

Further information can be found on arts.vcu.edu.

Contact:
VCU School of the Arts
Department of Painting and Printmaking
Fine Arts Building
1000 West Broad Street
Richmond, Virginia 23284
U.S.A.

The Core Program

Application Deadline: April 1, 2020

The Core Program awards residencies to exceptional, highly motivated visual artists and critical writers who have completed their undergraduate or graduate training and are working to develop a sustainable practice. Residents engage with a wide range of leading artists, critics, curators, and art historians who are invited to meet individually with the residents, lead seminars, and deliver public lectures.

The residency term is nine months, from September to May, and fellows may apply for a second term. Because the program is intended to foster intensive participation in an active peer group, including biweekly seminar meetings, Core fellows must reside in Houston for the duration of the Core term. Tuesday mornings are reserved for group discussions, and public lectures take place on Thursday evenings. Each spring the program mounts an exhibition of work produced during the current residency term. Critical studies residents may apply for support for a curatorial project in their second year. Residents receive a $20,000 stipend, 24-hour access to a private studio or office, and borrowing privileges at the Museum’s Hirsch Library and Rice University’s Fondren Library.

All application materials must be submitted online though SlideRoom. The application deadline is April 1, 2019. There is an $12 application fee.

For more information please visit mfah.org.

Contact:
The Museum of Fine Arts, Houston
1001 Bissonnet
Houston, Texas 77005
U.S.A.
Tel.: +1 713.639.7500
coreprogram(at)mfah.org

Nationales Nachwuchsstipendium des Kunstvereins Hannover

Bewerbungsschluss: 27. April 2020

Der Kunstverein Hannover vergibt alle zwei Jahre zur Förderung des künstlerischen Nachwuchses den »Preis des Kunstvereins – Atelierstipendium Villa Minimo«. Das Stipendium umfasst die mietfreie Nutzung eines Ateliers mit Wohnmöglichkeit in der »Villa Minimo« (Liebigstr. 32a, Hannover) und ein monatliches Barstipendium in Höhe von 1000 €. Neben der Betreuung der Künstlerinnen und Künstler während ihrer ein- bis zweijährigen Residenzen in Hannover ermöglicht und finanziert der Kunstverein Hannover im Anschluss eine Ausstellung in seinen großzügigen Räumlichkeiten. Eine ergänzende Publikation wird angestrebt. Es besteht Residenzpflicht.

Das einjährige Nationale Nachwuchsstipendium wird an freischaffende Künstler*innen bis maximal drei Jahre nach ihrem Hochschulabschluss vergeben, die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Zeitraum ist Januar 2022 – Dezember 2022. 

Bewerbungsfrist ist 27. April 2020.

Weitere Informationen gibt es unter kunstverein-hannover.de.

Kontakt:
Kunstverein Hannover
Sophienstraße 2
30159 Hannover
Tel.: +49(0)511.16 99 278 -12 
presse(at)kunstverein-hannover.de

Atelierstipendium Nürtingen 2019 – 2020

Nächste Ausschreibung: 2020

Die Stadt Nürtingen schreibt in Verbindung mit dem Kunstverein Nürtingen e.V. ein Atelierstipendium zur kostenlosen Nutzung eines Ateliers aus. Das Atelierstipendium ist als Werkaufenthalt zu verstehen und soll einen nachhaltigen Beitrag für die künstlerische Biografie leisten. Es wird erwartet, dass der/die Preisträger/in während des Stipendiums in Nürtingen eine dem Aufenthalt in Nürtingen inhaltlich oder zeitlich zugehörige Werkgruppe erarbeitet.  

Das Stipendium ist auf 2 Jahre befristet und beginnt jeweils zum ersten Januar.

Zum Abschluss erhält der/die Stipendiat/-in im Kunstverein Nürtingen e.V. eine Ausstellung mit Katalog, in dem sein/ihr während des Atelierstipendiums erarbeitetes Werk öffentlich gemacht wird.

Bewerben können sich professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz in den Landkreisen der Kulturregion Stuttgart, die nicht mehr in der Ausbildung sind und im Stipendiaten-Atelier regelmäßig arbeiten möchten.  Für die Bewerbung ist eine Beschreibung der künstlerischen Biografie einzureichen, sowie Belege der künstlerischen Arbeit. Außerdem wird eine Skizzierung des Arbeitsvorhabens für die Zeit im Stipendiaten-Atelier erbeten.

Die Jury besteht aus Mitgliedern des Kunstausschusses der Stadt Nürtingen und zwei Vertretern des Kunstvereins Nürtingen. Die Entscheidung der Jury wird dem Kultur- Schul- und Sozialausschusses des Gemeinderats der Stadt Nürtingen zur Bestätigung vorgelegt.

Das Stipendium wird vorausichtlich im Jahr 2020 wieder ausgeschrieben.

Weitere Informationen gibt es hier.

Kontakt:
Kunstverein Nürtingen e.V.
Postfach 1475
72604 Nürtingen
Tel: +49 7022 41247
Fax: +49 7022 241140
info(at)kunstverein-nuertingen.de

International Studio & Curatorial Program (ISCP) in Brooklyn, New York

Ausschreibung: laufend

Das International Studio & Curatorial Program (ISCP) ist eine der führenden, gemeinnützigen Institutionen zeitgenössischer Kunst für Artist-in-Residence-Programme und fördert internationale Künstler und Kuratoren, die in der Mitte ihrer Karriere stehen.

Das ISCP fördert den kostenpflichtigen Aufenthalt von Bildenden Künstler_innen und Kurator_innen in New York durch die Vergabe von drei- bis zwölfmonatigen Atelierstipendien.

Für ca. 100 Stipendiaten pro Jahr besteht die Möglichkeit der Nutzung von Ateliers, Ausstellungsräumen und Werkstätten in East Williamsburg, Brooklyn.

Achtung: Das ISCP als nichtkommerzielle Institution kommt finanziell nicht für den Aufenthalt in New York auf, stellt jedoch auf seiner Website eine Liste mit Förderinstitutionen zur Verfügung, die in der Vergangenheit Arbeitsaufenthalte von Stipendiaten finanziert haben. Neben den kostspieligen Gebühren für das Atelierprogramm müssen auch alle Lebenshaltungskosten (inkl. Unterkunft) von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Es gibt keine Bewerbungsfristen, die Anträge werden alle zwei Monate gesichtet. Eine Bewerbung sollte jedoch grundsätzlich etwa ein Jahr im Voraus erfolgen.

Weitere Informationen und Bewerbungsrichtlinien unter: iscp-nyc.org/apply/guidelines.html

Kontakt
Shinnie Kim
International Studio & Curatorial Program (ISCP)
1040 Metropolitan Avenue
Brooklyn, New York 11211
Tel.: +1 718 387 2900 
Fax: +1 866 856 5653
skim(at)iscp-nyc.org

DAAD Stipendien für Studierende, Graduierte, Promovierte und Hochschullehrer

Ausschreibung: laufend

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern. Seit seiner Gründung im Jahr 1925 hat der DAAD über 1,9 Millionen Akademiker im In- und Ausland unterstützt.

Aufgrund der Vielzahl seiner Förderprogramme hat der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD diese in einer Datenbank zusammengefasst. Ein Abfrageformular ermöglicht es allen Interessierten, sich über die für Ihr Vorhaben passenden Programme zu informieren.

Besonders qualifizierte fortgeschrittene Studierende des Fachbereichs Bildende Kunst / Design können Stipendien zur künstlerischen Weiterbildung im Ausland erhalten. Das Stipendium gilt für die Dauer eines Studienjahres. Die Förderung der gesamten Ausbildung im Ausland ist nicht möglich.

Graduierte und Promovierte können ein Stipendium zur Förderung eines kurzfristigen Auslandsaufenthaltes von mindestens 3 Monaten erhalten. Voraussetzung ist die Vorlage der Hochschulabschlussurkunde bzw. der Meisterschülerurkunde.

Alle Fragen, die nicht durch die FAQ auf der Website des DAAD beantwortet werden, können über dieses Kontaktformular gestellt werden.

Kontakt:
Deutscher Akademischer Austauschdienst

Kennedyallee 50

53172 Bonn
Tel.: +49 228 / 8820

Stiftung Starke Artist In Residence Program Berlin

Ausschreibung: laufend

Supporting artists in the realization of their ideas and projects is one of the main tasks of the Starke Foundation. Primarily talented, yet not established artists are to be assisted on their path to success.

The „artist in residence“ program is the key to the purpose of the Starke Foundation. For a period of 3-12 months, the foundation will provide residential and working premises to selected artists. Besides this long term support for young artists, short-term apartments for established artists are available. In addition the Starke Foundation arranges numerous national and international contacts to museums, galleries and public institutions as well as to representatives in the fields of culture, science, economy, sports and politics. The meeting between young art and business is also an important part of the program. Furthermore, the „Artist in Residence“ program gives the artists the opportunity to present their projects created during their stay at the Lionspalace to a wide public in the mansion’s own gallery after their scholarship has ended. The projects of the Starke foundation are also accompanied scientifically by international curators.

Applications should include the following:

  • Application form
  • Curriculum Vitae on CD/DVD
  • Project proposal on CD/DVD
  • Application letter (1 page) including information about the artist his/her work and the reason for coming to Berlin
  • Pictures, Videos of works on CD/DVD
  • Scans of catalogues
  • References on CD/DVD
  • Other documents on CD/DVD

Applications may continually be submitted via mail to the following adress: Stiftung Starke, Koenigsallee 30-32, D-14193 Berlin.

For more information please visit stiftungstarke.de/artist-in-residence.

Contact:
Stiftung Starke
Koenigsallee 30-32
D-14193 Berlin
Tel.: +49 30 8257685
info(at)stiftungstarke.de

Sponsors