Annette Kelm

Mentorin 2022/2023

Annette Kelm (*1975) ist Künstlerin und Fotografin, sie lebt und arbeitet in Berlin.
Kelm gehört zu den wichtigsten Vertreter*innen zeitgenössischer Fotografie aus Deutschland.

Ihre konzeptuellen Fotografien beschäftigen sich mit den Konventionen des Sehens und des Zeigens, mit der Konstruiertheit von Bildern sowie der Offenlegung ihrer Produktionsumstände. In ihren Stillleben, Porträts, Landschafts- und Architekturaufnahmen dokumentiert sie moderne Alltagskultur. Aus dem ursprünglichen Kontext gelöst und in neue Konstellationen überführt, evozieren Kelms Motive Assoziationen, die künstlerische, historische und soziokulturelle Referenzen offenlegen.

Ihre Arbeiten wurden international in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert, u. a. im Museum Frieder Burda – Salon Berlin, in der Fosun Foundation, Shanghai, in der Kunsthalle Wien, der Kestnergesellschaft, Hannover, im Museum of Contemporary Art Detroit, im MoMa, New York, im Hammer Museum, Los Angeles, im Museum für Moderne Kunst Wien, im MACRO Museum, Rom, in der Staatsgalerie Stuttgart, in der Kunsthalle Hamburg sowie im Kunstmuseum Solothurn. Die Kunsthalle zu Kiel widmet Kelms Arbeiten im Frühjahr 2022 eine Einzelausstellung. Annette Kelms Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet und sind in namhaften Sammlungen vertreten. Im Wintersemester 2021/2022 hatte sie eine Gastprofessur an der HfG Karlsruhe inne.

Zurück

Förderer & Partner
VERBUNDPROJEKT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM MINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT, FORSCHUNG UND KUNST BADEN-WÜRTTEMBERG