Katrin Ströbel

Mentorin 2022/2023

Katrin Ströbel (*1975) lebt und arbeitet in Marseille, Stuttgart und Rabat. Sie hat Bildende Kunst und Literaturwissenschaft studiert und parallel zur künstlerischen Arbeit in Kunstgeschichte über das Verhältnis von Text und Bild in der zeitgenössischen Kunst promoviert. Sie ist Mutter.

Ihre Zeichnungen, ortsspezifischen Arbeiten und Installationen basieren auf einer kritischen Auseinandersetzung mit den sozialen und geopolitischen Bedingungen, die unseren gesellschaftlichen Alltag definieren. In zahlreichen zeichnerischen Werken und Collagen dekonstruiert die Künstlerin Geschlechterverhältnisse und weibliche Stereotypen. Ihre Arbeit beschäftigt sich zudem mit kulturellen Codes und (visuellen) Sprachen sowie mit Kolonialismus, Migration und Vertreibung, und zeigt, wie stark Gender- und Geopolitiken miteinander verbunden sind.

Seit 2004 hat Katrin Ströbel regelmäßig u. a. in Marokko, Nigeria, Senegal, Südafrika, Peru, Australien und den USA gearbeitet. Sie ist seit rund 15 Jahren international in Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten. Zudem lehrt sie als Professorin für Zeichnung an der Villa Arson, École nationale supérieure d’art in Nizza. Seit 2013 arbeitet Katrin Ströbel gemeinsam mit dem marokkanischen Künstler Mohammed Laouli an »frontières fluides – fluides boundaries«, einem plurimedialen Projekt, das sich mit Grenzüberschreitungen und Transitbewegungen zwischen Nordeuropa und dem Mittelmeerraum auseinandersetzt.

www.katrin-stroebel.de

Zurück

Förderer & Partner
VERBUNDPROJEKT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEM MINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT, FORSCHUNG UND KUNST BADEN-WÜRTTEMBERG