Luxembourg Art Prize

Application Deadline: May 31, 2020

The Luxembourg Art Prize aims to reveal and promote talented artists who have yet to establish a profile on the contemporary international scene. Its function is to discover artists, and it is open to any artist, amateur or professional, with no limits on age, nationality or place of residence. The Prize is aimed at artists working in one or more of the following media: drawing, printing, installation, painting, photography, digital art, sculpture, mixed media, decorative art (textiles and material, glass, wood, metal, ceramics, mosaic, paper or other techniques).

The winner of the Prize receives an award of €50'000 paid into their bank account within a few days of the ceremony. The finalist artists will be included in a group exhibition in the gallery. The Luxembourg Art Prize is a unique opportunity to enter the international professional art circuit and to have your work seen by major private and institutional art collectors. You will have the chance to be supported and personally advised by Hervé Lancelin.

All the costs associated with travel to and accommodation in the Grand Duchy of Luxembourg for the finalist artists and one other person of their choice will be paid in full by the organisation in 2020. This includes transport for the works of art, air and train tickets and full-board accommodation in a four-star hotel. The organisation will arrange return travel for the finalist artists and their companions by train or air. It will send travel documents to the finalist artists and their companions within the ten days before the opening of the finalist artists’ group exhibition.

Candidate applications must be completed online in the Candidate Space by May 31 at midnight. The entry fee is €55.

Further information can be found on luxembourgartprize.com.

Contact:
La Pinacothèque
7 Rue Michel Rodange
2430 Luxembourg

LEO BREUER PREIS

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2020

Zum 11. Mal vergibt der Landschaftsverband Rheinland (LVR) in diesem Jahr den Leo- Breuer-Preis. In Erinnerung an den renommierten Maler und Gestalter Leo Breuer (1893– 1975) richtet sich der mit 5.000 € dotierte Preis an Künstlerinnen und Künstler aller Sparten, deren Arbeiten eine aktuelle Auseinandersetzung mit dem Konkret- Konstruktiven darstellen. Es sind Bewerberinnen und Bewerber aller Nationalitäten zugelassen.

Bewerber*innen können ihre Unterlagen bis zum 31.05.2020 (Datum des Poststempels) einreichen.

Weitere Informationen gibt es unter landesmuseum-bonn.lvr.de.

Kontakt:
Frau Dr. Alexandra Käss
Tel. 0228/2070-346
alexandra.kaess(at)lvr.de

DA! Art-Award

Bewerbungsschluss: 08. Juni 2020

Der DA! Art-Award wird im 2-Jahres-Turnus unter einem jeweils wechselnden Thema vom Düsseldorfer Aufklärungsdienst (DA!) ausgelobt. Er will Künstlerinnen und Künstler inspirieren, sich kritisch mit Religion und Irrationalismus auseinanderzusetzen. Der Preis ist mit insgesamt 7.000,– Euro dotiert. Die nominierten Werke werden der Öffentlichkeit in einer einwöchigen Ausstellung im Düsseldorfer Stadtmuseum präsentiert.

Die Ausschreibung richtet sich an Künstlerinnen und Künstler, die in der Bundesrepublik leben und arbeiten. Zugelassen sind Arbeiten aus den Disziplinen Malerei, Grafik und Zeichnung sowie Bildhauerei, Installation, Fotografie und Medienkunst, die sich explizit mit dem annoncierten Thema »… wirkt nicht über den Placebo-Effekt hinaus!« beschäftigen.

Preisgelder: 1. Preis der Fachjury 3.000,00 €, 2. Preis der Fachjury 2.000,00 €, 3 Preis der Fachjury 1.000,00 €, Publikumspreis 1.000,00 €

Bewerbungsschluss ist Montag, der 8. Juni 2020.

Weitere Infos gibt es unter aufklaerungsdienst.de.

Kontakt:
Düsseldorfer Aufklärungsdienst e.V.
San-Remo-Str. 9
40545 Düsseldorf
Tel.: 0171 9321550
gbs(at)aufklaerungsdienst.de

Sezessionspreis

Bewerbungsschluss: 15. Juni 2020

Unter dem Titel »Kompakt« sind junge KünstlerInnen (bis zu 40 Jahren) aufgefordert, aktuelle Arbeiten – offen für alle Medien – einzureichen. Die Darmstädter Sezession vergibt sowohl den mit 5.000 € dotierten Preis als auch den mit 2.500 € dotierten Förderpreis 2020 an junge KünstlerInnen. 

Inhaltlich ohne konkrete Vorgabe werden zwei- und dreidimensionale Arbeiten erwartet, die formal und thematisch deutlich zeitgenössisch erscheinen, also die Brisanz der gegenwärtigen kulturellen, politischen und auch ökologischen Situation wiederspiegeln.

Auswahl von ca. 10 – 12 KünstlerInnen aus den BewerberInnen im Designhaus Darmstadt vom 19.10. – 15.11.2020. Aus den Teilnehmerinnen werden die beiden PreisträgerInnen ermittelt. Die Preisverleihung findet am letzten Tag der Ausstellung statt.

Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2020. Es werden nur Bewerbungen über das Online-Portal berücksichtigt. 

Weitere Informationen gibt es unter darmstaedtersezession.de.

Kontakt:
Darmstädter Sezession
Kranichsteiner Straße 110
64289 Darmstadt
kontakt(at)darmstaedtersezession.de

KUNSTPREIS HANNES MALTE MAHLER

Bewerbungsschluss: 30. September 2020

Feinkunst e.V. ruft den Kunstpreis „Hannes Malte Mahler“ ins Leben und lädt Künstler*innen zur Bewerbung ein. Der Preis wird künftig alle vier Jahre von einer unabhängigen Jury am 29. Februar vergeben. Prämiert wird ein künstlerisches Vorhaben, welches mit Projektmitteln des Preises realisiert und dann in Hannover präsentiert wird. Die Dotierung des Preises setzt sich aus einem Preisgeld von 15.000 € und einem Projekt- und Produktionsbudget von bis zu 105.000 € zusammen. Die Bekanntgabe des ersten Preisträgers / der ersten Preisträgerin wird zum 5. Todestag von Hannes Malte Mahler im Rahmen eines Benefizkonzertes mit Igor Levit am 18. Juli 2021 stattfinden. 

Die Bewerber*innen reichen online als Wettbewerbsbeitrag den Entwurf einer künstlerischen Arbeit ein, wobei das Genre frei wählbar ist. Von Zeichnung, Malerei, Skulptur, Foto- und Videoarbeit bis hin zu Performances ist alles möglich. Die Arbeit soll sich dabei in ihrem Charakter an der expansiven künstlerischen Denkhaltung von Hannes Malte Mahler orientieren (siehe Werkcharakterisierung). Die Ausschreibung ist allen Künstler*innen unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität zugänglich. Voraussetzung ist eine abgeschlossene künstlerische Ausbildung oder eine nachweislich entsprechend langjährige professionelle künstlerische Praxis.

Bewerbungen können bis zum 30. September 2020 online eingereicht werden.

Weitere Informationen gibt es unter feinkunst.org.

Kontakt:
Tel.: +49 511 - 38 87 96 22
info(at)feinkunst.org

Sponsors