Dezentrale Kulturarbeit Treptow-Köpenick, Berlin

Bewerbungsschluss: 30. September 2022

Der Fachbereich Kultur des Bezirksamtes Treptow-Köpenick fördert neu entwickelte Projekte aus bezirkseigenen Mitteln der Dezentralen Kulturarbeit und Senatsmitteln des Bezirkskulturfonds, die im Bezirk Treptow-Köpenick realisiert werden nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel. Dazu gehören Projekte aller Kunstsparten sowie regionalhistorische Projekte. Die Auswahl der zu fördernden Projekte trifft ein unabhängiger Beirat.

Förderfähig sind Projekte aller künslerischen Sparten und der Soziokultur, die im Bezirk Treptow-Köpenick realisiert werden und

  • in ihrer künstlerischen Qualität überzeugen und professionell umgesetzt werden,
  • zur kulturellen Bildung und Aktivierung der Bewohnerinnen und Bewohner beitragen können,
  • die Vernetzung und Kooperation der ansässigen Kulturträger fördern,
  • dem Erhalt von Kulturinitiativen dienen,
  • zur Hervorhebung bezirklicher Alleinstellungsmerkmale beitragen bzw. sich als solche etabliert haben.

Fördersumme / Finanzierungshöhe: 1.000 – 5.000€

Antragstermine: 30.09. für 1. Halbjahr des Folgejahres.

Weitere Informationen gibt es unter berlin.de.

Kontakt:
Fachbereich Kultur und Museum
z. Hd. Mechthild Ermisch
PF: 910240
12414 Berlin
mechthild.ermisch(at)ba-tk.berlin.de

Otto Maurer Fonds

Bewerbungsschluss: 01. Oktober 2022

Der Otto Mauer Fonds fördert laufend künstlerische und kulturelle Projekte, in denen eine Begegnung zwischen Kunst, Kirche und Wissenschaft stattfindet und die dem Stiftungsweck entsprechen. Speziell auf den Gebieten der bildenden Kunst, Bestrebungen der Erziehung und Erwachsenenbildung, der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und anderer kultureller Initiativen werden einzelne Projekte vom Otto Mauer Fonds finanziell unterstützt.

Eingereicht werden können Projekte aus allen künstlerischen Feldern (Bildende Kunst, Musik, Literatur etc.), wobei die Bildende Kunst vorrangig berücksichtigt wird. Regelmäßig stattfindende Projekte können wiederholt eingereicht werden.

Einreichfrist für die nächste Entscheidung ist 1. Oktober 2022.

Weitere Informationen gibt es unter otto-mauer-fonds.at.

Kontakt:
Otto Mauer Fonds
Währinger Straße 2 – 4
1090 Wien
Tel.: (+43-1) 51552 – 5103
office(at)otto-mauer-fonds.at

Projekt stadt.raum.experimente

Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2022

Neue Förderung der Kunstkommission Düsseldorf für Kunst im öffentlichen Raum!

In diesem Jahr startet die Kunstkommission der Stadt Düsseldorf ein neues Format, in dessen Fokus die Förderung zeitgenössischer Kunst im öffentlichen Raum steht. Mit stadt.raum.experimente sind insbesondere lokale, aber auch international aktive Künstler*innen aufgefordert, experimentelle und temporäre Konzepte für den Stadtraum Düsseldorf zu entwickeln. Ob Installation, Performation oder Partizipation: stadt.raum.experimente ist offen für ungewöhnliche Formen und experimentelle Ideen.

Gefördert werden künstlerische Projekte im öffentlichen Raum, die den Zustand und die Veränderungsprozesse in der Stadt reflektiert und zukünftige Entwicklungen beispielsweise auch in Hinblick auf nachhaltige Aspekte aktiv mitgestaltet. Gesellschaftsrelevante Themen können in den Projekten aufgegriffen werden.

Jährlich stehen bis zu 120.000€ zur Verfügung. Jedes Projekt wird mit maximal 60.000€ gefördert.

Einsendeschluss am 15.10.2022.

Weitere Informationen gibt es unter kunstkommission-duesseldorf.de.

Kontakt:
kunstkommission(at)duesseldorf.de

Projektförderung Stuttgart

Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2022

Die Förderung von Projekten in den Sparten Bildende Kunst und Medienkunst, Literatur und Philosophie, Darstellende Künste, Musik und Klang erfolgt nach einer einheitlichen Richtlinie. Darüber hinaus formulieren die Richtlinien den Anspruch der Landeshauptstadt Stuttgart an Qualität, Innovationskraft, gesellschaftliche Relevanz und Teilhabemöglichkeit geförderter Projekte und Vorhaben.

Damit ist insbesondere bei interdisziplinär ausgerichteten Projekten die Antragstellung wesentlich vereinfacht: Die Anträge werden, wo erforderlich, in verschiedenen Jurys diskutiert, die weiterhin unabhängig voneinander tagen und ihre Entscheidungen treffen.

Antragsschluss: 15. Oktober des Vorjahres

Weitere Informationen gibt es unter stuttgart.de.

Kontakt:
kulturprojekte(at)stuttgart.de

Förderprogramm »Kunst im öffentlichen Raum« Stuttgart

Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2022

Der Fachbereich Kunst im öffentlichen Raum entwickelt aktuell ein neues Förderprogramm. Bis eine neu zu entwickelnde Richtlinie in Kraft tritt, gilt für das Jahr 2023 weiterhin die bereits bestehende Ausschreibung und die unten genannte Richtlinie zur Förderung von Kulturprojekten im öffentlichen Raum. Der Innofonds wird im Zuge der Entwicklung des neuen Programms einmalig um 150.000 EUR auf 240.000 EUR aufgestockt.

Mit dem Innovationsfonds Kultur im öffentlichen Raum sollen temporäre Kunstprojekte im öffentlichen/urbanen Raum in allen Kunstsparten von Kulturakteur*innen Stuttgarts gefördert werden. Gesucht werden innovative künstlerische Projekte, die sich mit aktuellen Diskursen in der zeitgenössischen Kunst und gesellschaftlich‐urbanen Fragestellungen auseinandersetzen und dafür spezifische künstlerische Formate für den jeweiligen Kontext entwickeln.

Antragsschluss: 15. Oktober des Vorjahres

Weitere Informationen gibt es unter stuttgart.de.

Kontakt:
kulturprojekte(at)stuttgart.de

Projektfonds Bildende Kunst Goethe-Institut

Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2022

Die Bildung internationaler Netzwerke, kollaborative Arbeitsprozesse und künstlerische Forschung in globalen transkulturellen Zusammenhängen eröffnen die Möglichkeit, gemeinsam zu lernen und neues Wissen über nationale Grenzen hinweg zu erlangen. Wir fördern gemeinsam und arbeitsteilig geplante Projekte.

Wir fördern mit dem Projektfonds Bildende Kunst die Entwicklung von Ausstellungen und diskursiven Formaten mit länderübergreifenden kooperativen Arbeitsstrukturen, bei denen die gleichberechtigten Projektbeteiligten über nationalstaatliche Grenzen hinweg etwas inhaltlich Neues schaffen.

Die maximale Fördersumme beträgt 25.000 Euro.

Der nächste Bewerbungsschluss ist der 15.10.2022 um 11.59 Uhr (CET - Zeit in Deutschland).

Weitere Informationen gibt es unter goethe.de.

Kontakt:
Goethe-Institut e.V.
Projektfonds Bildende Kunst
projektfonds(at)goethe.de

Nouveaux horizons

Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2022

Die Baden-Württemberg Stiftung unterstützt im Rahmen von Nouveaux horizons gemeinnützige Projekte von zivilgesellschaftlichen und kommunalen Akteuren in den Bereichen Bildung, Kultur und Zivilgesellschaft mit Bezug zu Frankreich.

Es werden Projekte von gemeinnützigen Einrichtungen, Vereinen oder kommunalen Trägern mit Sitz in Baden-Württemberg gefördert, die mit einem Projektpartner aus Frankreich und optional mit einem dritten internationalen Projektpartner zusammenarbeiten.

Um der Vielschichtigkeit und den vorhandenen Strukturen der deutsch-französischen Beziehungen gerecht zu werden, beinhaltet die Programmlinie zwei Förderkomponenten.

  • Die Förderkomponente A unterstützt gemeinnützige Kleinprojekte mit einer Förderung von 2.000 Euro bis maximal 6.000 Euro pro Projekt. Das Gesamtprojektvolumen kann höher sein. Die maximale Fördersumme beträgt 80% der Gesamtprojektkosten, 20% können aus Eigen- oder Drittmitteln bestritten werden.
  • Die Förderkomponente B unterstützt gemeinnützige Projekte mit einer Förderung von 20.000 Euro bis maximal 50.000 Euro pro Projekt. Das Gesamtprojektvolumen kann höher sein. Die maximale Fördersumme beträgt 75% der Gesamtprojektkosten, der Eigenanteil beträgt mind. 15% der Gesamtprojektkosten. Weitere 10% können mit Drittmitteln finanziert werden.

In der Förderkomponente A findet die Begutachtung fortlaufend statt. Für die Förderkomponente B gelten für die Begutachtung zwei Antragsfristen pro Jahr: 31. März und 31. Oktober.

Weitere Informationen gibt es unter bwstiftung.de.

Kontakt:
Baden-Württemberg Stiftung gGmbH
Kriegsbergstraße 42
70174 Stuttgart
Dr. Violeta Llugaxhija
Tel: +49 (0)711/24847623
llugaxhija(at)bwstiftung.de

Projektförderung der LBBW-Stiftung

Beginn: laufend

Die LBBW-Stiftung unterstützt Projekte Bildender Künstler in Baden-Württemberg.

Einzureichen sind ein formloser Antrag mit einer kurzen Projektbeschreibung und ein Kosten- und Finanzierungsplan.

Die Stiftung trifft fortlaufend Entscheidungen über die Förderung der eingereichten Anträge. Dabei sind jedoch 4 - 6 Wochen Bearbeitungszeit vor Projektbeginn einzuplanen, denn Projekte die sich bereits in der Umsetzung befinden, können nicht gefördert werden.

Weitere Informationen gibt es unter lbbw.de.

Kontakt: 
Baden-Württembergische Bank
Stiftungsmanagement
Kleiner Schlossplatz 11
70173 Stuttgart
Tel.: +49 711 124-73428
mirjam.schwink@bw-bank.de

Projektförderung der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Beginn: laufend

Wissen fördern - Kultur bereichern - Kompetenzen stärken. Der liberale Geist Hamburgs und die aufgeschlossene Denkart von Gerd Bucerius prägen die ZEIT-Stifung Ebelin und Gerd Bucerius. Sie fördert Wissenschaft und Forschung’, Kunst und Kultur’ Bildung und Erziehung’.

Die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius konzentriert ihre Förderungen auf von ihr selbst initiierte Vorhaben. Sie nimmt darüber hinaus Anträge auf Projektförderung entgegen, sofern die Vorhaben ihrer Satzung und ihren Förderschwerpunkten entsprechen. Dabei sind die Innovationsfähigkeit, Nachhaltigkeit, Vernetzung des Vorhabens zur Schaffung von Synergieeffekten - gerne über Landesgrenzen hinaus - sowie die Originalität des Projektes entscheidend. Die Stiftung misst ferner dem Eigenanteil des Antragstellers sowie seinem Bemühen um die Gewinnung von Förderpartnern große Bedeutung zu. Sie vergibt keine Mittel zur Schließung von allgemeinen Haushaltslücken.

Je nach Förderhöhe entscheiden Vorstand oder Kuratorium über die Bewilligung. In fachlich erforderlichen Fällen werden externe Gutachter einbezogen und um qualifizierte Voten gebeten.

Förderanträge können laufend gestellt werden.

Weitere Informationen gibt es unter zeit-stiftung.de.

Kontakt:
ZEIT-Stiftung
Ebelin und Gerd Bucerius

Feldbrunnenstrasse 56
20148 Hamburg
Tel.: +49 40 413366
Fax: +49 40 41336700
zeit-stiftung(at)zeit-stiftung.de

Werkleitz – Projektförderung für Film- und Medienprojekte

Beginn: laufend

Die Projektförderung des Werkleitz Zentrum für Medienkunst unterstützt jährlich bis zu vier Film- und Medienprojekte durch eine kostenfreie Bereitstellung ihres Technikequipments sowie ihrer Schnittplätze für die Dauer von maximal 30 Tagen.

Für die Beantragung einer Projektförderung ist es von Vorteil, das Projekt so umfangreich wie möglich darzustellen. Ein Drehbuch/ eine Beschreibung des Projektes, Curriculum Vitae, eine Stab- und Besetzungsliste, Visualisierungshilfen sowie ein Referenzprojekt in Form einer DVD bzw. URL sind dabei hilfreich.

Projektanträge können jederzeit per E-Mail oder Post eingereicht werden. Die Bearbeitung des Antrages dauert ca. 14 Tage.

Weitere Informationen gibt es unter werkleitz.de.

Kontakt:
Werkleitz Gesellschaft e.V.
Schleifweg 6
06114 Halle (Saale)
Tel.: +49 345 / 682460
info(at)werkleitz.de

Projektförderung Bildende Kunst des Goethe Instituts

Beginn: laufend

Das Goethe-Institut trägt als Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland das vielfältige Bild Deutschlands in die Welt. Es eröffnet den Zugang zur deutschen Sprache, Kultur und Gesellschaft und fördert die internationale kulturelle Zusammenarbeit.

Die Hauptaufgabe des Bereichs Bildende Kunst des Goethe Instituts liegt in der individuellen fachlichen Beratung der zahlreichen Kunst-, Design und Architekturprojekte, die von den Goethe-Instituten im Ausland initiiert, unterstützt oder durchgeführt werden. Darüber hinaus fördert der Fachbereich den interkulturellen Austausch durch diverse zentral koordinierte Programme: 

In Zusammenarbeit mit lokalen Partnern initiiert und fördert das Goethe-Institut Gruppen- und Einzelausstellungen in allen Sparten der Bildenden Kunst: Malerei, Skulptur, Grafik, Architektur, Fotografie, Medienkunst, Design und Mode.

Das Spektrum der rund 1.000 Veranstaltungen pro Jahr reicht von Gruppen- und Einzelausstellungen über Vorträge und Symposien bis zu Workshops und Residenzprogrammen.

Ansprechpartner für Projekte in der Bildenden Kunst im Ausland sind die Goethe-Institute vor Ort. Je nach Standort variieren die jeweiligen Kontaktpersonen. Auf Grundlage ihrer Schwerpunkte und Ziele entscheiden sie, ob bestimmte Projektvorhaben in ihre jeweilige Programmplanung passen. Die Auslandsinstitute sind grundsätzlich offen für Projektideen, die von Künstlern oder Kuratoren aus Deutschland oder auch von Partnern aus dem Gastland an sie herangetragen werden. Voraussetzung für die Zusammenarbeit ist jedoch, dass das Goethe-Institut von Anfang an in die Konzeption und Planung eines Projekts einbezogen wird. So kann es sich aktiv inhaltlich einbringen. Das Goethe-Institut ist nicht in der Lage, kurzfristig zur Deckung von Finanzierungslücken bei Kunstprojekten Dritter beizutragen. 

Weitere Informationen gibt es unter goethe.de.

Für allgemeine Anfragen im Bereich Bildende Kunst:
Kaloyan Lyubomirov
Tel. +49 89 15921452
kaloyan.lyubomirov(at)goethe.de

Projektförderung der Wüstenrot Stiftung

Ausschreibung: laufend

Als ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig tätige Institution initiiert, konzipiert und realisiert die Wüstenrot Stiftung mit etwa 70% ihrer Mittel bundesweit eigene Stiftungsprojekte und vergibt mit den verbleibenden 30% finanzielle Förderungen für die Umsetzung herausragender Ideen und Projekte anderer Institutionen. Finanzielle Förderungen werden ausschließlich an inländische steuerbegünstigte Körperschaften und inländische Körperschaften des öffentlichen Rechts zur Verwendung für steuerbegünstigte Zwecke vergeben.

Anträge können zu folgenden Terminen eingereicht werden: 1. Februar, 1. April, 1. August, 1. November 2022

Weitere Informationen gibt es unter wuestenrot-stiftung.de.

Kontakt:
Wüstenrot Stiftung
Gemeinschaft der Freunde
Deutscher Eigenheimverein e.V.
Hohenzollernstraße 45
71638 Ludwigsburg
Tel.: +49 7141 167565 00
info(at)wuestenrot-stiftung.de

Sponsors
KUBUZZ – Kultur, Business, Zukunft